1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

@Angela Kau / basischer Badezusatz

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von Ulrike, 27. April 2002.

  1. Ulrike

    Ulrike Guest

    Hallo Angela,

    ich hab in einem Beitrag von dir gelesen, dass du basischen Badezusatz verwendest. Da ich zur Zeit regelm. Basenpulver zur Entsäuerung verwende, hätte ich eine Bitte. Kannst du mir sagen, was ein bas. Badezusatz bewirkt? Ich hab schon oft davon gehört, auch schon welchen in der Drogerie gesehen, aber leider ist keine Beschreibung drauf. Jetzt weiß ich natürlich nicht, welche Vorteile so ein Badezusatz hat.
    Wäre nett, wenn du mir antwortest, liebe Grüße, Ulrike
     
  2. Birgit

    Birgit Guest

    Re: @Angela Kau

    Liebe Angela,
    ist Deine Homepage schon fertig? Ich warte mit grosser Spannung (wegen Fm usw.)darauf. Angela, welches Basenpulver zur Entsäuerung gibt es denn?? Kannst Du mir bitte antworten? Du kennst ja meine Homepageadresse oder halt hier übers Forum, vielleicht sogar in beiden Foren? So haben noch mehr Menschen die Chance, etwas Interessantes zu erfahren.
    Lass Dir danken, alles Liebe wünschen und wenig Schmerzen,
    viele Grüsse von Birgit
     
  3. Ulrike

    Ulrike Guest

    @Birgit

    Hallo Birgit,

    mein Basenpulver heißt "Basika". Das ist ganz gut.
    Es gibt auch noch eins von Dr. Auer, aber das ist um etliches teurer und ich finde es nicht so gut.
    Noch liebe Grüße, Ulrike
     
  4. Angela Kau

    Angela Kau Guest

    Re: @Birgit, @Ulrike

    Hallo ihr beiden,
    ich verwende das basische Salz der Firma Orgon. Da ich hier in diesem Forum keine Werbung für meine HP bzw. für mich machen darf, wäre es besser, ihr würdet mich direkt anmailen.

    Lieben Gruß
    Angela
     
  5. Ulrike

    Ulrike Guest

    Re: @Angela

    Hallo Angela,

    ich würde nur gern wissen, welche Wirkung ein basisicher Badezusatz hat. Kannst du mir das bitte sagen? Würde mich wirklich interessieren. Liebe Grüße, Ulrike
     
  6. Jörg

    Jörg Guest

    Orgon-Esoterik

    Hallo zusammen!
    Ich denke, es lohnt sich, die Orgonprodukte einmal genauer anzusehen. Das Internet bringt alles, was man an Informationen braucht:
    Der Badezusatz z.B. ist im Prinzip seit 10.000 Jahren im Einsatz. Genauer gesagt, er wurde schon in Atlantis eingesetzt. So zu lesen auf den entsprechenden Anbieter-Seiten. Ulrike, ich denke, so etwas hattest Du Dir nicht vorgestellt, als Du danach fragtest, nicht wahr? :o)
    Auch andere Produkte lassen hoffen: Leider ist die Seite mit den "Lichtwesen-Essenzen" noch im Bau, weshalb ich an dieser Stelle noch nichts "Erhellendes" dazu mitteilen kann :o)

    Ich habe mir überlegt, ob ich eine sarkastische Nachricht schreibe, oder ob ich ganz sachlich bleibe. Wie auch immer man über so etwas denkt, man sollte wissen, aus welcher Ecke die Produkte kommen, meine ich. Diese Information wollte ich hiermit vermitteln.
    Jörg, aufklärerisch
     
  7. Angela Kau

    Angela Kau Guest

    Re: Orgon-Esoterik, an Jörg

    Hallo Jörg,
    finde es toll, dass du das Net nach Informationen durchstöberst.
    Allerdings ist dieses basische Salz keine 1000 Jahre alt, sondern in der Antike wurde mit basischen Mitteln der Körper gepflegt. Diese basische Körperpflege hat den großen Vorteil, dass alle Schlacken über die Haut abtransportiert werden. Ich arbeite mit den Autoren Peter Jentschura und Josef Lohkämper zusammen. Sie haben das Buch geschrieben "Gesundheit durch Entschlackung". Die in diesem Buch beschriebenen Therapien beziehen sich nur auf die Produkte: Kräutertee, basisches Salz und die Wurzelkraft. Genau diese 3 Produkte wende ich bei meiner Fibro-Therapie an. Jede Firma hat gute und weniger gute Produkte, diese 3 Produkte sind jedoch "Gold " wert.

    Gruß Angela
     
  8. Sabinerin

    Sabinerin Guest

    Re: wenn es hilft.....

    Hallo an alle,
    viele Aussenseiter-Tipps oder Aussenseiter-Therapien werden belächelt oder einfach abgetan.

    Ich gehörte auch zu diesen Leuten, die alles andere ausser Schulmedizin mit einer unwilligen Handbewegung abgetan haben. Das soll helfen? Wenn selbst MTX, Gold, Azulfidine etc. nicht hilft, wenn man unter Umständen operiert werden muß, wird eine sanfte Therapieform nicht helfen können. Ich glaubte viele Jahre daran.
    In den vergangen Monaten befasste ich mich anderen Therapieformen, mit Entschlackung und einigem anderen mehr. Seitdem vertraue ich auch anderen Behandlungsformen, ich lese mir gerne Ausseiter-Tipps durch, habe mich aber nie der Schulmedizin abgewand. Sie hilft mir, sie ist sicher ok, aber ich möchte auch andere Dinge probieren.

    Es ist wie mit den Placebos. Die Leute glauben Medis zu bekommen und fühlen sich deshalb besser. Wenn es nun um Aussenseiter-Therapien geht, um basische Produkte oder Ernährungsumstellung und die betroffene Person sich subjektiv besser fühlt, warum soll sie dies nicht für sich tun? Selbst wenn Studien belegen, daß sich keine Besserung ergeben kann, sich diese Person aber besser fühlt, so ist es m.E. für diese Person völlig in Ordnung.

    Natürlich sollen die Blutwerte auch beachtet werden, natürlich muß dies alles in Zusammenarbeit mit einem Arzt geschehen, aber wenn das subjektive Befinden besser ist, hat sich m.E. eine Aussenseiter-Therapie, eine Entschlackung, eine Ernährungsumstellung o.a. gelohnt.

    Wie heisst es so schön?? Glaube versetzt Berge ;-)

    Viele Grüsse
    Sabinerin
     
  9. Jörg

    Jörg Guest

    Eben doch Esoterik!

    Hallo Angela, hallo alle!

    Angela, Du hast geschrieben, dass Du die Produkte der Firma "Orgon" verkaufst. Diese findet man auch auf Deiner Homepage. Auf der Homepage der Firma Orgon liest man beim Badezusatz ganz oben diesen Text:
    "Bleiben Sie der Tradition von 10 000 Jahren Körperpflege treu! Seit den Zeiten von Atlantis, den Zeiten des alten Ägypten, des antiken Griechenland und des antike Rom, wie gleichfalls seit den Zeiten der Türken und des Mittelalters war und ist Körperpflege basisch."
    Also eben doch genau die Stichworte, die ich genannt habe: Atlantis, 10.000 Jahre.
    Und ich habe nun auch nach den beiden Leuten Ausschau gehalten, mit denen Du zusammenarbeitest, der "letzten Druiden", wie sie sich selbst nennen. Bei der Beschreibung des Buches stößt man wieder auf die Begriffe "Energien" "Erdstrahlen" usw. Ich finde es, ehrlich gesagt, eher befremdlich, wenn Du versuchst, die eigentliche _Basis_ dieser Therapie zu unterschlagen: Es geht hier um ein esoterisches System. Die "Lichtwesen-Essenzen" und die Nahrungsergänzungsmittel sollen wirken, weil sie die "Orgon-Werte" des Menschen in Ordnung bringen.
    Ich will gar nicht darüber diskutieren, ob es so etwas wie Orgon-Energie gibt. Ich möchte lediglich darauf hinweisen, dass hier 1. etwas verkauft werden soll, und 2. siehe oben "Atlantis" usw.

    Jörg, der Ehrlichkeit mag und deshalb auch mal in Kauf nimmt, sich unbeliebt zu machen :o)
     
  10. Myrine

    Myrine Guest

    Re: Eben doch Esoterik!

    Hallo Ihr!

    Bin ja noch ziemlich neu hier und würde gern mehr über die Wirkung von Basenpulver wissen.

    Nimmt man das mit der Nahrung zu sich um den Körper zu entsäuern?

    Woraus besteht es?

    Wird der PH-Wert des Blutes da auch kontrolliert?

    Liebe Grüße und wenig Schmerzen

    Myrine
     
  11. Angela Kau

    Angela Kau Guest

    Re: Eben doch Esoterik!@Myrine

    Hallo Myrine,
    das Basenpulver, welches du zu dir nimmst, entsäuert die zugeführten Lebensmittel. Früher nahmen die Menschen nach dem Essen Natron oder Bullrichsalz zu sich, dies ist in der heutigen Zeit in Vergessenheit geraten.
    Die Säure, die dem Körper seit Jahren zugeführt wird, lagert der Körper mit Zuhilfenahme der Mineralstoffdepots als Schlacken/Ablagerungen im Körper an den unterschiedlichsten Stellen ab. Die Ablagerungsstellen sind sehr wahrscheinlich genetisch vorbestimmt.
    Ich bade regelmäßig im basischen Salz (ph-Wert 8-8,5), das bewirkt ein Lösen der Ablagerungen und durch die Osmose findet der Transport der Schlacken über die Haut statt.
    So ist es mir von einer Heilpraktikerin erklärt und von 2 Schulmedizinern bestätigt worden.
    Ich für meinen Teil kann nur sagen, ich verwende diese 3 Produkte regelmäßig, habe keine Schmerzen und keine weiteren Fibro-Beschwerden.

    Gruß Angela
     
  12. Angela Kau

    Angela Kau Guest

    Re: Eben doch Esoterik!@Jörg

    Hallo Jörg,
    möchte auch keine ellenlangen Diskussionen führen, nur soviel dazu, ich bin ein sehr bodenständiger Mensch und lasse mir auch kein X für ein U vormachen.
    Ob es diese Energien gibt oder nicht, diese Produkte heilen meine Fibro. Mir ist es egal, ob der liebe Gott schützend die Hand über diese Sachen hält oder ob die Erde etwas ausstrahlt, oder die Sonne dazu beiträgt, Hauptsache, es hilft.
    Dies muss jeder Mensch für sich selber entscheiden!

    Gruß Angela
     
  13. Melli

    Melli Guest

    Re: Hauptsache es hilft!

    Hallo Angela,

    ich habe auch mittlerweise fast jeden Stohhalm, der Besserung oder Linderung verspricht - auch basisches Salz - ausprobiert.

    Ich kann nicht davon reden, daß es mich geheilt habe. Dennoch habe ich einen positiven Effekt (BEI MIR) festgestellt: Meiner cortisongeplagten Haut bekommt es sehr gut, die "Cortisonakne" hat sich etwas zurückgebildet, die Haut ist nicht mehr ganz so trocken und rissig.

    Da selbst MTX, Kortison etc. keinen konstruktiven Beitrag zur Heilung einer Fibromyalgie leisten können, halte ich es nicht für esotherischen Hokuspokus, alternative Wege zu beschreiten. Hauptsache es hilft - und sei es nur der Glaube daran. Das kann jeder selbst für sich herausfinden. Standardtherapien gibt es gerade bei der Fibro nicht.

    Viele liebe Grüße,
    Melli
     
  14. Jörg

    Jörg Guest

    Kein Problem

    Hi alle, besonders meine nächtliche Chatbegleiterin! :o)

    Mit der Sache an sich - basische Salze - hab´ ich keine Probleme. Das ist zwar alles viel zu wenig erforscht (böses Versäumnis der Schulmedizin), aber dass Übersäuerung des Körpers (des ganzen Körpers, nicht des Magens, dieses Missverständnis hatten wir hier auch schon)ungünstig ist, ist - denke ich - umbestritten.
    Es ist eine gute Idee, da einen Ausgleich zu schaffen, z.B. mit diesen Salzpräparaten.
    Abbau von Ablagerungen durch Osmose klingt auch plausibel (erinnert mich an die Fumarsäuretherapie bei Psoriasis).
    Einen Versuch ist so etwas allemal wert.

    Was mich störte, sind nur die Märchen, die die Orgonleute über Badesalz in Atlantis und Lichtwesen erzählen. Da könnte man sich durchaus in besserer Gesellschaft bewegen...

    Jörg :o)
     
  15. Myrine

    Myrine Guest

    Re: Kein Problem

    Lieber Jörg und alle!

    Ja die Sache mit den Lichtwesen in Atlantis klingt gut.

    Solche Leute werde ich auf der Esoterik-Messe in Hannover wohl zu Hauf treffen!

    :)

    Zum Säure-Basen-Haushalt:

    Ich verstehe das ja immer noch nicht ganz und man möge mir helfen:

    Magensaft hat doch eigentlich immer einen eher niedrigen PH, oder??

    Und der Körper an sich sollte doch eigentich mit einem PH von 7,35 bis 7,45 zufrieden sein und den Rest über Lunge und Niere alleine regeln.

    Man möge mich verbessern, wenn ich jetzt völlig falsch liege!

    Myrine
     
  16. ulli

    ulli Guest

    Re: Kein Problem

    An alle die dieses thema interessiert!
    Ein kleiner erfahrungsbericht zum thema orgon-entschlackung:
    vor ca. 20 monaten las ich das erste mal etwas zu diesem thema und dachte mir das es vielleicht gar nicht so schlecht ist mal so richtig zu entschlacken.Ich gab mir dann gleich auch das volle programm,also badesalz,tee und wurzelkraft alles von der firma orgon.Bis zu diesem zeitpunkt hatte ich mich noch nie mit dem thema rheuma beschäftigt,chronische poliarthritis gehörte nicht in meinen sprachschatz.Leider muss ich mich seit dieser entschlackungstherapie täglich mit diesem"thema"auseinandersetzen.kurze zeit nach beginn fingen zuerst meine zehen später dann auch mein finergelenke und dann die hand-undsrunggelenke an zu schmerzen.Aus den unterlagen konnte ich entnehmen das durch das lösen der schlacken durchaus solche probleme auftauchen können,das wurde mir dann auch durch ein telefonat mit der firma bestätigt.man sagte mir ich solle unbedingt meine trinkmenge erhöhen und unbedingt weitermachen,die beschwerden würden auf jeden fall verschwinden.Ich glaube ich hab so etwa 3 monate durchgehalten,in der zeit hab ich dann auch meine diagnose vom arzt bekommen,nämlich poliarthritis.leider lässt mich seit dieser zeit der gedanke nicht los das meine erkrankung etwas mit dieser entschlackung zu tun hat.Ich will nicht behaupten,das sie dadurch verursacht wurde,aber vielleicht habe ich dadurch den schlafenden löwen geweckt,der eventuel noch etwas länger geschlafen hätte oder gar nicht aufgewacht wäre.Mein fazit aus dieser geschichte ist,bevor man in die funktionen des körpers eingreift sollte man doch zuerst mal überlegen ob das überhaupt möglich und nötig ist.gerade bei dem thema säuren-basenhaushalt gehen die meinungen sehr weit auseinander.Ich glaube das ich mich der meinung anschließen werde ,das der körper da schon alleine mit fertig wird.
    Auf jeden fall möchte ich davor warnen eine solche entschlackungstherapie zu machen ohne einen wirklichen fachmann auf diesem gebiet zu konsultieren.Herrn jentschura halte ich nicht unbedingt geeignet dafür,denn ich halte seine thesen als nichts mehr als behauptungen.Sorry angela ist nur meine ganz persöhnliche meinung.

    Viele grüsse
    Ulli

    Bitte entschuldigt die vielen fehler,aber ich bin mit diesem medium computer so gut wie nicht vertraut und muss mir alles selbst beibringen.
     
  17. Renate H.

    Renate H. Guest

    Re noch ein tip

    hallo alle miteinander,

    ich bin auch der meinung, dass jeder das mittel der wahl für sich suchen und finden muss. dem einen hilft das badesalz, dem anderen der säure-basenausgleich, dem dritten die schulmedizin.
    zur zeit lese ich ein buch von
    Manfred Backhaus:" Rücken-& Gelenkschmerzen natürlich behandeln"
    Verlagsunion Pabel Moewig KG
    ISBN 3-8118-1389-7


    vielleicht konnte ich dem einen oder anderen damit eine anregung geben.


    liebe grüße Reni