1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

angehörigenforum von schwerhörigen?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von bise, 18. Januar 2010.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo, gibt es so ein forum?
    lege wird immer schwerhöriger, hat schon lange ein hörgerät,doch : er kommt mit seiner beeinträchtigung klar - ich aber nicht.

    er spürt nicht, wenn er tv laut schaltet, er hört nicht, wenn er etwas hinwirft, dass es donnert (er will zeigen, dass er energisch ist), wenn er telefonklingeln nicht wahrnimmt, so dass ich springen muss, wenn das türklingeln überhört wird; vor allem, wenn ich ihn mal brauche, er kriegt nicht mit, wenn es brenzlige situationen gibt, dass ich sofort ne hilfreiche hand brauche.
    vor allem, er ist mit seiner situation zufrieden, er bemerkt sie nicht, wenn was an ihm vorbeiläuft. damit muss ich nun leben.
    er hat die schwerhörigkeit dank eines medis und ich habe eine wahnsinne lärmempfindlichkeit auch dank eines rheumi medis; mir wird schlecht, wenn zu viel lärm an mein ohr dröhnt. hno doc sagt, dagegen könne er nix machen, solle mich vorsehen, dass es nicht schlimmer wird. doch sobald ungeschützt auf mein ohr gr. lärm donnert, wird es schlimmer.
    wie kommen andere damit klar, habe schon gegoogelt, doch nix gefunden.
    (ich bin doch so unbeweglich, kann nicht sofort flüchten, wenn ich den eindruck habe, katastrophe bahnt sich an....)
    ohrstöpsel nützen nichts. ich weiss, ich muss mich anpassen, da ich den leidensdruck habe, fragt sich nur, wie.
    gruss
     
  2. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @bise
    Zum gesuchten Forum kann ich Dir leider keine Hilfe geben. Dafür aber anderes: Meine Tante in den 70ern hat ebenfalls Hörprobleme. Das leidige nicht Wahrnehmen von Türklingeln hat sie gelöst, indem es ein zusätzliches optisches Signal gibt, das im Wohnzimmer über der Tür befestigt ist. Ähnliches läßt sich sicher auch beim Telefon installieren.

    Die durch LeGe bedingten Probleme sind allerdings damit nicht zu lösen. Die Frage ist doch, wie sensibilisiert man einen mit Wahrnehmungsproblemen.
     
  3. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    hallo bise!

    uiii ich kann verstehen, dass du leidest, auch wenn ich das aus sicht einer schwerhörigen sage.

    zu den technischen einrichtungen kann ich ansich nicht mehr sagen als tennismieze.
    ich habe für türklingel u. telefon ein kombiniertes lichtsignalgerät, dass mir in der wohnung in allen räumen zusätzlichen zu den akustischen signalen auch lichtsignale aussendet, wenn es wo klingelt. anhand der intervalle der lichtsignale, weiß ich ob es das telefon oder dir türklingel ist.

    für den fernseher habe ich seit eh u. je eine kopfhörer-anlage, schon alleine um die nachbarschaft nicht zu stören.

    dass dein lege alles für normal empfindet in seiner - aus deiner sicht überdröhnten - lautstärke ist ansich auch das übliche. der "schmerzpegel - ZULAUT" ist ja aufgrund seiner schwerhörigkeit ein ganz anderer.

    um auf den punkt zu kommen, schwerhörige leben - da sie schlecht hören - mit der zeit immer mehr in ihrer eigenen welt. solche die vorher schon sehr ich-bezogen waren, werden es leider dann noch mehr. es heisst nicht umsonst: nicht sehen können trennt von den dingen, nicht hören können trennt von den menschen.

    wie reagiert dein lege wenn du ihm sagst, dass für dich gewisse dinge zu laut sind (z.b. fernseher)? ein übliches mass an rücksichtnahme darst du erwarten u. kannst es auch einfordern, da gibt es technische lösungen (siehe oben).

    schaue einmal in diesen link rein, vieleicht wirst du da irgendwie fünfig.
    http://www.schwerhoerigen-netz.de
    die seite hat ein eigenes forum (pinboard), wo oftmals auch angehörige/freunde schreiben, also nicht nur schwerhörige, vielleicht hilft dir das irgendwie weiter...

    hoffentlich findest du bald eine gute lösung.
     
    #3 18. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2010
  4. Akkordeon1987

    Akkordeon1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo bise,

    tut mir leid, dass du dich zusätzlich zu deinem Kram auch noch damit rumschlagen musst.

    Ich selbst reagiere auch auf die kleinsten Geräusch extrem (ich ziehe Netzstecker während andere die Geräte im Stand-By lassen, einfach weil das Surren nervt) - mein Schatz hat nach einer Ohr-OP einen Tinnitus zurückbehalten, der hört sowas also nicht. Musik laut konnte ich ihm abgewöhnen wenn ich da bin - ich bekomme da nämlich im Zweifel Gleichgewichtsstörungen als wenn ich unmengen gesoffen hätte.

    Ich denke ich kann daher verstehen was du meinst, alles Lauter drehen ist keine Lösung.
    Was ich aber im Zuge der Lösungsfindung (gab leider keine) für meinen Schatz nebenbei erfahren habe: Die Hörgeräte springen nicht auf alle Frequenzen gleich gut an, sind für manche Bereiche besser geeignet, vielleicht mal beim Fachgeschäft nachfragen, oder ausprobieren was am besten geht, Telefon und Türklingel darauf umstellen. Wäre dann ja nicht lauter, nur ein anderer, für ihn vielleicht besser hörbarer Ton. Licht ist ja leider auch nicht immer die tolle Lösung, die armen Augen.

    Alternativ würde ich ihn falls noch nicht geschehen nochmal richtig nerven, dass er das nochmal abklären lässt. Türklingel nicht hören klingt so als wäre das Hörgerät nicht ausreichend - oder er hat es wissentlich oder unwissentlich leiser gedreht.

    Was ich von zu Hause (Opa) noch kenne:
    Geiz bei den Batterien ist auch ein Problem. Opa hat einen immer dann verstehen können, wenn die Batterien neu waren. Eventuell also öfter Batterien wechseln.

    Kopfhörer zum Fernsehen wurden ja schon genannt, da kann dann jeder so laut stellen wie es gerade angenehm ist.

    Vielleicht solltest du mit ihm reden, eine Liste machen wobei es für dich Probleme gibt. Möglich, dass er einiges einfach nicht "sieht", Männer bringen das ja gerne als Ausrede bei allem was "arbeit" machen könnte.

    Eventuell diese Liste auch hier reinstellen. Da kommt dann bestimmt noch der ein oder andere Tipp wie es für euch beide gut gelöst werden kann.

    Liebe Grüße
    Ramona