1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

anfrage

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von gabi, 24. Januar 2002.

  1. gabi

    gabi Guest

    liebe leser!

    ich hätte hier eine anfrage, da ich mit dem thema rheuma überhaupt nichts anfangen kann und durch ärzte ständig nur unklarheiten und eine regelrechte herabmache bekomme. ich habe einen siebenjährigen sohn. er lag genau zu muttertag 2000 mit einer art fieberkrampf im spital. bei blutuntersuchungen lag der ASLO-wert über 1400, wobei er nur höchstens 150 haben dürfte. seit dieser zeit hat sich dieser wert nicht wirklich viel gebessert. sein niedrigster wert liegt so bei 1200. mein hausarzt meint, es würde weiter kontrolliert gehören, die ärzte im spital sagen widerum: daß ist nicht rheuma. da ich mir jedoch sorgen mache, daß es in späterer folge doch rheuma werden könnte, weiß ich zur zeit nicht, was ich machen soll. kann mir irgend jemand einen rat geben?
    recht herzlichen dank. gabi
     
  2. Nixe

    Nixe Guest

    Hallo Gabi,

    ich bin selber Mutter eines rheumakranken Kindes.
    Ich denke mal du meinst nicht den ASLO-Wert, sondern den
    ASL-Titer. Dieser Titer ist erhöht, wenn dein Sohn eine
    Infektion mit Streptokokken hatte (die z.B. Mandelentzündungen
    verursachen). Wird die Infektion nicht richtig behandelt bzw.
    heilt nicht richtig aus, kann als Komplikation eine Krankheit
    auftreten, die man *rheumatisches Fieber* nennt.
    hat dein Sohn noch Beschwerden? Gelenkschmerzen, Fieber,
    oder ähnliches? Melde dich doch mal bei mir, E-Mail an
    silkeundcarstenbuck@t-online.de. vielleicht können wir auch
    mal telefonieren, ich könnte dich auch zurückrufen, da ich
    die Telefonkosten absetzen kann (mache Telefonberatung bei
    Eltern rheumakranker Kinder über die Rheumaliga).

    Liebe Grüsse
    Silke