1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anakinra

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von biene.maja216, 24. Juli 2004.

  1. hallo und einen schönen sonnigen gruß aus berlin,

    ich schreibe hier für meine freundin sabine (37).
    wer hat erfahrung gemacht mit dem präparat ANAKINRA?
    meine freundin hat jetzt probleme mit der krankenkasse, weil sie die kosten nicht übernehmen wollen. vielleicht gibt es hier jemand der auch solche erfahrung gemacht hat.

    viele liebe grüße
    petra
     
  2. dani

    dani ÖRL-Worker

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der schönen Donau in Oberösterreich
    Hallo Petra!

    Leider kann ich Dir bzgl. Krankenkasse nicht helfen, da ich aus Österreich bin und das bei uns alles ein bißchen anders ist.

    Mich wundert nur, dass Deiner Freundin Kineret (Anakinra)verschrieben wurde. Bei uns wird das sehr sehr selten genommen, da die Patienten meist darüber klagen, dass es sehr wenig bis gar nicht wirkt. Außerdem hat man gegenüber den anderen Biologicals den Nachteil, dass man täglich spritzen muss.Die herstellende Pharmafirma von Kineret hat sich auch aus der Rheumatologie zurückgezogen, weil eben das Präparat nicht so wirkte wie man es sich erhoffte. :(
    Möchte aber Deine Freundin nicht verunsichern, vielleicht ist sie eine Ausnahme.

    Es gibt noch 3 andere Biologicals die folgendermaßen angewandt werden.

    Infliximab Handelsname Remicade: in Infusionen ca alle 6-8 Wochen
    Adalimumab " " Humira: subcutan gespritzt alle 14 Tage
    Entanercept " " Enbrel: subcutan gespritzt 2x in der Woche

    bei diesen dreien ist die Wirkungsweise ähnlich, aber Kineret fällt etwas aus dem Rahmen. Dies hier zu erklären wäre aber zu umfangreich.

    Trotzdem alles Gute Deiner Freundin
    liebe Grüße aus Österreich :)