Ana Titer und Rückenschmerzen durch Zöliakie?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Helene22, 2. Januar 2023.

  1. Helene22

    Helene22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2023
    Beiträge:
    1
    Hallo alle Zusammen!

    Ich bin neu hier und hab eine Frage, die nicht ganz zu Rheuma passt, aber vielleicht kennen sich ja einige aus. Ich habe seit längerem Beschwerden an meiner Brust- und Halswirbelsäule und dadurch andauernd Verspannungen. Außerdem Kopfschmerzen, Bauchschmerzen und Beschwerden mit meinen Schleimhäuten. Untersuchungen haben bis auf einen ANA Wert von 1:320 nichts ergeben. Die bislang getesten ENA waren negativ, sodass man eine Kollagenose wohl ausschließen kann. Seit 2 Tagen hab ich es allerdings mit den Nerven und mir kribbeln fast ununterbrochen die Füße und teilweise auch die Hände. Nun habe ich gelesen, dass diese Polyneuropathie auch bei Zöliakie vorkommt, bei welcher auch der Ana Wert erhöht sein kann. Meint ihr, dass dies bei mir der Fall sein kann? Zöliakie hab ich in erster Linie immer mit Magenproblemen verbunden. Allerdings stehen bei mir die Bauchschmerzen nicht im Vordergrund, da sie nicht immer da sind. Viel schlimmer sind die Rückenschmerzen. Vielleicht gibt es hier ja Betroffene, die mir weiterhelfen können.

    Liebe Grüße
     
  2. Heike68

    Heike68 Moderatorin

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    6.327
    Ort:
    NRW/Rheinland
    Hallo Helene22 und willkommen!

    Ein ANA Titer von 1:320 ist nicht immens erhöht und alleinstehend kein Diagnosemerkmal, da auch die ENA negativ waren. Kann also genauso gut auch bei Gesunden vorkommen.

    So weit ich weiß spielen bei der Diagnostik entzündlicher Darmerkrankungen die ANCA eine Rolle.

    Zöliakie ist ja eine Glutenunverträglichkeit (nicht im Magen, sondern im Dünndarm), zahlreiche Laborparameter können da einen Hinweis geben (ANA wäre mir neu in dem Zusammenhang), genaue Auskunft gibt aber eine Biopsie.

    Zur Überprüfung der Gelenk-/Rückenbeschwerden bietet sich ggf ein MRT an.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden