1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

An Monsti

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von ibe, 25. Februar 2004.

  1. ibe

    ibe Guest

    Liebe Monsti,

    hatte kaum Zeit alles zu lesen, wie du es überstanden hast. Es muss ja schlimm gewesen sein, was ich so mitbekommen habe. Ich hoffe, dir gehts wieder gut???? Ich habe oft an dich gedacht, meine Liebe.

    Berichtest mir vielleicht mal in Kurzfassung?


    Alles Liebe von ibe


    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Ibe,

    ist ja lieb, dass Du nachfragst *bussi*. Ohje, eine Kurzfassung hättest Du gern ... okay, ich versuch's:

    Einreise in die Klinik Innsbruck am 15.01., dort erstmal eine Woche lang nur Astronautennahrung und täglich 2-3 l CleenPrep zur Darmreinigung. 22.1. erste OP: subtotale Dickdarmresektion. Schon 2 Tage später Bauchfellentzündung mit hohem Fieber, entsetzlichen Bauchschmerzen und beginnender Sepsis, darauf in letzter Minute eine Not-OP mit Entfernung des längst in Verwesung begriffenen Restdickdarms und Anlage eines Dünndarmstomas. Sie haben mir aber den Mastdarm und den Schließmuskel erhalten. Gleich nach der 2. OP begann ein arg heftiger Rheumaschub. Außerdem hatte ich viel Wasser in der Lunge, was öfters punktiert werden musste *autsch*. 2 Wochen später Aufplatzen der Bauchnaht mit Entleerung großer Eitermengen. Das hält leider bis jetzt unverändert an. Habe mich trotzdem am Montag nach 5,5 Wochen aus der Klinik entlassen lassen - konnte die Bude dort echt nimmer sehen. Habe jetzt ständig Besuch vom Hausarzt, die Wundversorgung erfolgt 2x täglich durch zwei Krankenschwestern über den hiesigen Gesundheits- und Sozialsprengel. Den künstlichen Darmausgang versorge ich meistens selbst, langsam gewöhne ich mich an mein "Stomi" :D.

    Da ich unter Cortison nicht rückoperiert werde, bin ich jetzt fleissig beim Ausschleichen. Zusätzlich zu den Goldspritzen bekomme ich seit 1 Woche (u.a. dank Doc Langers Unterstützung) auch noch Arava. Hoffentlich klappt es damit mit dem Ausschleichen ... Derzeit bin ich bei 6 mg Urbason tgl. (vor 2 Wochen noch 12 mg). Arava zeigt jetzt schon Wirkung.

    So, das war die Kurzfassung. Inzwischen hab ich zum Glück meinen Humor wiedergefunden :D und gewichtsmäßig auch schon wieder 4,5 kg auf 44,5 kg zugelegt. Mindestens 6 kg muss ich aber noch schaffen.

    Hoffe, dass es Deinem Mann bzw. seinem Bein schon wieder besser geht. Bei Euch geht es ja auch ziemlich turbulent zu *tröööööst*.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. KU

    KU Guest

    Hallo Monsti!

    Herzlichen Glückwunsch, dass Du wieder zu Hause bist und es wieder bergauf geht. Es wird auch langsam Zeit, dass Du wieder auf die Beine kommst und Dich ein bißchen um RO kümmerst :D

    Viele Grüße von
    KU und Magenta

    PS: Schmeckt übrigens die Zigarette noch/wieder?
     
    #3 25. Februar 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Februar 2004
  4. ibe

    ibe Guest

    Liebe Monsti,

    das liest sich ja ganz schön schlimm, du Arme. Ich hoffe, es geht bald wieder bergauf mit dir. Behalte den Kopf hoch, du wirst es ganz bestimmt schaffen, schon allein dein Humor ist noch da*grins*.

    Ganz lieben Dank für deine Information.

    Ganz feste die Daumen drückt dir ibe.


    [​IMG]