1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

An die Prednisolon-Konsumenten

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Alena Pam, 8. Dezember 2008.

  1. Alena Pam

    Alena Pam Alena

    Registriert seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberlausitz
    Hallo,
    ich wollte wissen, ob das eine NW ist, die nur ich habe, oder ob es noch jemand kennt. Ich nehme abends 3 mg Predni und nachts um 4 Uhr 10 mg, damit mir vormittags nicht so schlecht wird. Am Anfang hat es auch funktioniert, jetzt aber nicht mehr. Jeden Vormittag zwischen 10 und 11 Uhr wird mir schlagartig schlecht, Drehschwindel, übel, unerträgliche Müdigkeit, das Ganze dauert ca 1/2 St, dann geht es wieder. Ich traue mich zu dieser Zeit gar nicht raus. Mit weniger Predni wird es besser, dafür kommen wieder Schmerzen. ???
    LG Alena:confused:
     
  2. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Alena,

    nimmst Du außer Predni noch andere Medikamente?

    Bei solch einer geringen Dosis dürften sich eigentlich keine Nebenwirkungen einstellen.

    LG

    Michael
     
  3. pinsker

    pinsker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremer Umland
    hallo

    moin moin,
    also ich nehme predni , schon seit ca. 2 jahren , mit unterbrechungen,
    jetzt ca.8 mon am stück , 10mg.
    meine ortho und rheuma docs, haben ausdrücklich gesagt , die pille immer spätestens bis spätestens 7:00 uhr morgens nehmen, vor oder mit dem frühstück, bei dieser einnahme gebe es die geringsten NW....

    ist vielleicht ein versuch wert , bei mir klappt es sehr gut.


    viele grüße pinsker
     
  4. Alena Pam

    Alena Pam Alena

    Registriert seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberlausitz
    Hallo Michael,ja, ich nehme noch MTX Spritzen 10 mg, da haben sich jetzt nach der 10. Spritze NW eingestellt, dieses "schlecht" hatte ich schon am Anfang, als ich noch kein MTX hatte. Ich muss dazu sagen, wenn es NW im Beipackzettel stehen, habe ich sie auch.
    LG Alena
     
  5. KarinH

    KarinH Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kriftel
    Hallo Alena Pam,

    ich nehme seit 13 Jahren Prednisolon ununterbrochen in einer Dosierung zwischen 5 und 20mg. Das kommt ganz darauf an, wie es mir morgens geht. Unter der Woche nehme ich die Tabletten so gegen 5:30 Uhr und am Wochenende bzw. im Urlaub bis 7:30 Uhr.

    Solche Nebenwirkungen kenne ich nicht, nur die, dass mein Gewicht nach oben gegangen ist und mein Magen nach Magenschutz schreit. :sniff:

    Hast du schon einmal mit deinen Ärzten darüber gesprochen??
     
  6. RomySchn

    RomySchn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alena,

    ich nehme predni auch schon 1 Jahr. (10mg) Ich habe auch von meinem doc gesagt bekommen, das ich die Tabl. morgens nehmen soll und in der Apotheke habe die es mir auch nochmal gesagt. :a_smil08:

    NW´s habe ich "zum Glück" nicht, aber jeder reagiert anders auf die Medis.

    Ich nehme auch MTX (1/2 Jahr) aber in Tablettenform und NW habe ich eigentlich nicht, ich würde dir auch den Rat geben, deinen Arzt auf zusuchen.


    Gruß Romy
     
  7. Alena Pam

    Alena Pam Alena

    Registriert seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberlausitz
    Hallo,
    ich nehme die 10 mg schon extra um 4 Uhr (!!!) morgens, da es ang. vom Körper am besten aufgenommen wird, die normale eigene Hormonproduktion soll auch um die Zeit folgen. Deswegen verstehe ich es nicht.
    L. G. :confused:
    Alena
     
  8. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
  9. Alena Pam

    Alena Pam Alena

    Registriert seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberlausitz
    Hallo Michael,
    vielen Dank für den tollen Service, man kann nie genug Info haben!
    :top:LG
    Alena
     
  10. Leni

    Leni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Michael,

    ich bin neu hier und möchte mich für Deinen interessanten Beitrag bedanken.

    Lieben Gruss Leni:top:
     
  11. wilanwe

    wilanwe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2006
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck BL: Sachsen-Anhalt
    Hallo Alena Pam

    Ich nehme seit 1992 ununterbrochen Prednisolon in unterschuedlichen Dosen. Von 30 mg-8 mg alles vertreten. Habe bis vor 2 Jahren die gesamte Dosis immer morgens bis um 7:00 Uhr genommen. Vor 2 Jahren nahm ich an einem Arzt-Patieneten-Seminar (Titel: "Cortison - Für und Wieder), hier vertrat man die Meinung, dass es besser ist eine Teilung vorzunehmen. Man solle abends 1/3 der Dosis und morgens 2/3 nehmen. Man kommmt dadurch mit weniger Schmerzen aus der Nacht. Seitdem nehme ich es so und bin sehr zufrieden. An Nebenwirkungen habe ich Adipositas, Diabetes und Osteoporose. Manche Tage ist mir auch übel, vermute aber, dass sich das Prednisolon mit verschiedener Nahrung nicht verträgt. Mit anderen Basismedikamenten habe ich diesbezüglich noch keine Probleme gehabt. Die haben sich bis jetzt alle miteinander ohne Probleme harmoniert. (Tauredon, Mtx, Enbrel und noch ein Teil andere).
    LG
    wilanwe
     
  12. Lupus-Frau

    Lupus-Frau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niedersachsen, Nähe Celle
    Hallo Alena,

    ich nehme seit 20 Jahren Predni in den unterschiedlichsten Dosierungen. Übelkeit in diesem Zusammenhang kenne ich nicht, selbst bei hohen Dosierungen ( 100 mg und höher).
    Ich nehme es immer mit dem Rest meiner vielen Medis zum Frühstück ein, damit es nicht so in den leeren Magen plumpst.

    Ich denke, wenn Deine Übelkeit vom Predni kommen sollte, dann würde sie nicht mit einem so großen zeitlichen Abstand kommen, wie hier 6 Stunden.

    Lieben Gruß

    Lupus-Frau
     
  13. kitty0609

    kitty0609 Schnucki macht Picknick!

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberösterreich
    Hey!

    Also ich kenn das auch nicht. Die Übelkeit kam dann bei mir vom Ebetrexat, aber niemals vom Cortison. Aber vielleicht reagierst du einfach so drauf, was echt schlimm ist. Bin ich mal gespannt, was du noch so für Antworten bekommst.

    Bei mir hat die Haut reagiert. Da bin ich ziemlich empfindlich...und bei höheren Dosen, ich hatte eine zeitlang 100mg gebraucht und dann wieder reduziert, was ja ewiglang dauert, bin ich total aggressiv und launisch geworden. Bei der kleinsten Kleinigkeit bin ich an die Decke gegangen und explodiert.

    Gute Besserung!
     
  14. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Alena, du schreibst nichts über einen Magenschutz. Vielleicht gehts damit besser????

    Gruß
    Padost
     
  15. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Alena,

    lasse Dir mal Omeprazol verschreiben.
    Ein super Magenschutz.

    LG

    Michael
     
  16. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo alena,

    üblicherweise würde man denken diese übelkeit ist eine nw des mtx.
    wenn du aber, wie geschrieben, diese übelkeit schon vor mtx hattest, ist dies ausgeschlossen. deine kurzzeitige übelkeit wäre vermutlich besser mit einem milden mittel gegen übelkeit zu bekämpfen, statt zum derzeitigen stand (ohne untersuchung) mit omeprazol.

    auch ist deine cortisondosis nicht als gering einzustufen, wie geschrieben, sondern als langzeitdosierung möglicherweise bereits mit nw behaftet.

    da es verschiedene cortisonpräparate auf dem markt gibt,
    solltest du vielleicht mit deinem arzt besprechen das präparat zu wechseln. auch solltest du deinen arzt überhaupt von dieser nw unterrichten. möglicherweise ordnet er eine magenuntersuchung an.

    alles gute, marie

    [​IMG]
     
  17. Alena Pam

    Alena Pam Alena

    Registriert seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberlausitz
    Hallo an Alle,
    nochmals Dank für die vielen Beiträge und gute Ratschläge. Sie helfen mir meine Probleme zu neutralisieren. Noch mal zur Erklärung: ich nehme für den Magen 2 x 20 mg Omep, das hält den Magen die ganze Zeit schon einigermaßen OK. Wenn mir übel ist MCP -Tropfen und wenn mir dann richtig schwindelig wird, einfach nur hinlegen und abwarten. Nach meinen 3 Bandscheiben-OPs und hohen Dosen von diversen starken Schmerzmitteln ist der Magen sowieso stark belastet. Prodni teile ich auf 2 Portionen, 1/3 abends und 2/3 um 4:00 morgens. Mein Rheumadoc weiss schon Bescheid.
    Alles liebe
    Alena
     
  18. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo alena,

    schön, wenn dir unsere beiträge helfen :)
    wenn man infos über medis die man einnimmt gleich im eingangosting schreibt wär es besser ;)

    gute besserung, marie

    nachtrag:
    wäre es zeitlich möglich, dass deine medikamente mcp und omep
    als verursacher in frage kommen? beide haben als nw schwindel,
    müdigkeit.

    [​IMG]
     
    #18 9. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2008