An die "Canabis-Versuchsgruppe"

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Komplementär- u. Alternativmedizin" wurde erstellt von Sporty, 31. Dezember 2001.

  1. simi

    simi Guest

    Re: legalize it!!!!!

    hab vergessen zu erwähnen, dass mein internistischer rheumatologe, bei dem ich seit 9 jahren in behandlung bin mit meiner cp, mich voll und ganz unterstützt, so wie auch mein schmerzspezialist, und beide als wissenschaftler der repressiven drogenpolitik in meinem land( bin nicht aus deutschland ) völlig verständnislos gegenüber stehen. einem aufgeklärten arzt kann es nur recht sein, seinem patienten so wenig chemie wie möglich zuzumuten, zumal dieser ja schon mit den nebenwirkungen der aggressiven rheumamittel zu kämpfen hat.
    elmar : lustig und wahr wie immer!!!!
    coop : gute argumentation, dein statement über die legende : cannabis als einstiegsdroge!!!zu deiner information : ich rauch jeden tag, aber entzündungshemmend ist das zeug ja leider noch immer nicht, deshalb muss ich mir trotzdem kortison reinziehn. da ich dauernd einen kleinen "hanfhunger" habe, kommt zu meinem vollmondgesicht durch kortison auch noch kaloriengesicht durch zuckereien naschen *g* ( einziger nachteil bei dem spass )
    thischa : was um göttinenwillen ist denn PEACE???????????? das musst du mir unbedingt verraten!
    sporty : danke für diese längst überfällige diskussion.
    liebste grüsse an alle
    simi
     
  2. Emma

    Emma Guest

    An Coop

    Hi Coop!

    Danke für diese ausführlichen Informationen! Sie haben mir erst mal weiter geholfen! Hast Du damit irgendwie beruflich zu tun? Denn Dein Wissen scheint ein sehr fundiertes Fachwissen zu sein!
    Es gibt mir auf jeden Fall auch Argumentationshilfen meinem Mann gegenüber *ggg*. Er war ziemlich geschockt, als er davon hörte.
    Aber bis wir mal nach Holland fahren, dauert es wohl noch ein wenig...
    Eine andere Frage habe ich auch noch: Du hattest erwähnt, dass Du auch Vaskulitis hast. Ist bei mir nun auch noch diagnostiziert worden. Aber leider bekomme ich recht wenig Informationen darüber. Könntest Du mir dazu noch einiges sagen?

    Vielen Dank auf jeden Fall!

    Emma
     
  3. hannes

    hannes Guest

    Kommentar (bildlich!)

    Also, um die rechtliche Situation (in Deutschland) noch einmal zu verdeutlichen, folgende - natürlich rein fiktive - Geschichte:

    Die THC-Versuchsgruppe, bestehend aus Coop, Emma und Elmar, trifft sich im Park. Coop - immer aufgeschlossen, was alternative Heilmethoden angeht - hat etwas von diesem THC-haltigen Blütenstaub besorgt. Elmar, der sowas früher wohl schon mal gemacht hat, verrät die Bauanleitung. "Pflanzlich heisst nicht homöopathisch!!!" klärt er zwischendurch Coop auf, während es handwerklich tätig ist. Irgendwann hat Coop eine relativ grosse Zigarette gefertigt. Weil es aber vorsichtig ist und erst mal sehen will, was wohl passiert, reicht es das Teil an Emma und gibt ihr Feuer. Emma, als gestandene Nichtraucherin, schafft kaum einen halben Zug, dann setzt ein abartiger Hustenanfall ein. Mit schwindener Kraft reicht sie an Elmar weiter. Der hat, da seine Lungen etwas trainierter sind, hat keinerlei Probleme mit dem nicht nur nikotinhaltigem Rauch. Irgendwann möchte er an Emma zurück geben, die allerdings - noch immer hustend - ablehnt. Coop will jetzt auch mal ziehen, Elmar sieht allerdings keine Veranlassung, das Tütchen Coop anzuvertrauen. Da Elmar auch auf Coops lautstarken Protest nur mit zunehmendem Grinsen reagiert, wendet sich dieses in seiner Not an einen an der Strassenecke stehenden Schutzmann, dem es die Situation erklärt und um Amtshilfe bittet. Elmar, schon so ziemlich am Filter, entsorgt das gute Stück einige Zeit später fachgerecht in seinem Taschenaschenbecher. Der Polizist verhaftet Emma und Coop - Elmar erntet stattdessen anerkennende Worte für seine aufrechte Haltung zur freiheitlich demokratischen Grundordnung.

    Wie sich das erklären lässt? Coop, besitzt und verteilt = doppelter Tatbestand. Emma hat zwar zeigentlich gar nichts inhaliert (weil gleich ausgehustet), aber durch die Weitergabe an Elmar hat auch sie sich der Verteilung strafbar gemacht. Elmar wollte es ja nur an Emma zurückgeben, dies wäre keine WEITERgabe. Die lehnte ab - an Coop wurde nicht überreicht. Und der Konsum (=Genuss?) dieses Mittels, der ist straffrei.

    So einfach ist das ganze - ob allerdings Theorie und Praxis übereinstimmen, dafür übernehme ich keine Garantie... (Zumal es da ein echtes Nord-/Südgefälle gibt)

    Hannes

    @Emma: Tee ist nicht nur ne Alternative zu Kaffee, sondern auch zu Plätzchen
     
  4. Verena

    Verena Guest

    an simi und den rest

    also peace ist ein gepresstes stück cannabis-harz. dazu werden die blüten geschleudert und der/das dann ausgeschleuderte harz wird gepresst. die qualität des peace schwankt, da einige verkäufer das zeug gerne mit beistoffen strecken. es ist also wichtig zu wissen woher das zeug kommt. in der wirkungsweise unterscheidet es sich kaum von blüten. beides enthält eben den stoff thc. wenn man selbst gepflanzte und gezogene pflanzen raucht, weiß man was man hat. :)
    zu der frage nach samen oder rezepten zum backen, geb ich euch den rat, mal nach einem Head-Shop zu suchen, gibt es fast in jeder stadt. die dürfen zwar kein cannabis verkaufen, aber die utensilien zum rauchen, rezepte etc.(das ist witzigerweise erlaubt!) wenn man ein bisschen rumhört / -schaut, trifft man ev. jemanden der auch samen hat. ;-)
    dies alles ist natürlich nur rein theoretisches wissen. ;-)
     
  5. Cooperative

    Cooperative Guest

    an Emma

    habe nichts beruflich damit zu tun, habe aber eine Zeitlang einiges darüber erfahren, weil ein Freund auf so einem "Drogentrip" ist und mich von morgends bis abends mit sowas zugetextet hat *gg*. Also falls es Dich z.B. interessiert wie Du omis Sahnespender mißbrauchst, frag ruhig nach.
    Die "Infos" habe ich nicht selber verfasst (habe ja auch die quelle df (drogenforum) angegeben.
    Ich kann Dir aber gleich sagen, daß die Aufzucht gar nicht SO einfach ist, wie einen Satz Möhren in den Hausgarten zu hämmern.
    Übrigends sind nur die weiblichen Pflanzen bzw. blüten stark thc haltig, was heißt das Du (wenn Du eine weibliche pflanze hast, diese immer schön vermehren mußt). Wenn man einmal drin ist klappts aber besser und vielleicht eintwickelt sich ja ein tolles hobby raus ?
    Übrigends, ist mir noch eingefallen, Du kannst die Samen über das Internet aus Holland importieren. Vor 1 1/2 Jahren ging das auf jedem Fall noch einwandfrei (natürlich habe ich sowas nie gemacht) nö, nö. Man kann auch locker aus Deutschen Gärtnereien beziehen, aber dort befindet sich kein bzw. kaum wirkstoff in den Samen. Sie müssen schon aus Holland sein.

    coop
     
  6. Cooperative

    Cooperative Guest

    Samen

    Hab eine URL gefunden wo man wohl noch Samen bestellen kann (gute Auswahl *gg*). Weiß nur nicht ob ich das hier so offen posten darf ?
     
  7. Re: Samen

    Hallo,

    Coop, waren die Anleitungen an mich? Danke danke, meine Frage bezog sich aber nur darauf, wie oder besser WO Ameise das Zeug in der Wohnung hat. Welche Pflänzchen man nimmt, und wie man die hegt und pflegt weiss ich schon *g*...
    Ausserdem kann man die Samen übrigens auch aus einer Packung Trill rauspicken - wobei das aber angeblich die "falschen" Pflanzen sind. Hab´s noch nicht ausprobiert.

    @ Emma: Peace wurde ja schon erklärt, danke Verena... So genau wusste ich es nämlich nicht, deshalb die (dumme ;-) Frage.
    Verena: woher weiss ich denn, ob das Peace "gut" ist oder nicht? Ich kann das weder am Aussehen noch am Geschmack erkennen...

    So, heute trotzdem kein Tütchen mehr für mich ;-) Ich geh jetzt einfach so schlafen.....

    Gut Nacht
    ak
     
  8. Verena

    Verena Guest

    Re: Qualität

    wie genau man die qualität von peace feststellen kann, weiß ich auch nicht. aber angeblich riecht und schmeckt der profi beimischungen, wie z. b. autoreifen. da ich den geschmack sowieso nicht leiden kann, bin ich da keine hilfe. :)aber beim obst ist ja auch das eigene, selbst gezogene am besten. ;-)ich habe die thc therapie auch erst probiert nachdem ich sehr viel drüber gelesen hatte und auch ärzte kenne, die dazu raten. ich mache aber immer mal wieder ein paar tage pause, weil ich den eindruck habe, dann hilft es, wenn es dann eingesetzt wird, besser. am meisten freut mich daran, dass ich dann wundervoll schlafen kann.
     
  9. @ märchenonkel hannes

    hi hannes

    GEILE storry
    ich hab mich gekringelt vor lachen :) :) :)
    du solltest für´s "hanf-blatt", "hanf" oder die "grow" schreiben!!!

    cu, der immer noch fat grinsende elmar

    ps: die rechtslage ist aber wirklich so ähnlich. allerdings würde ich den führerschein verlieren (wenn ich einen hätte), denn anders wie beim alkohol konsum, reicht es einmal gekifft zu haben ohne dabei oder danach ein fahrzeug geführt zu haben.
     
  10. so algenmein

    hi leutz

    wow, ich hätte ja nicht gedacht das bei diesem thema so viel verschiedenes geschrieben wird :)

    also was "gutes" peace ist, ist eigentlich ansichts/geschmackssache. man kann aber sagen: je dunkler/klebriger/nach harz richender desto stärker.

    ein tee zu kochen ist auch eine feine sache. das sollte man aber abends oder am wochenende machen, da die wirkung wesendlich länger anhält (bis zu 8 stunden). am bessten ist natürlich der tee aus getrockneten blüten mit einem schuß milch. die milch ist für die aufnahme/verdaubarkeit des harzes wichtig. bei der dosirung bitte vorsichtig rantasten. denn sonnst kann es einem passieren das man stundenlan mit verdrehten augen und breit grinsend in der ecke liegt... oder was wesendlich schlimmer ist: stundenlang, kotzenderweise, über dem klo hängt.

    die samen bekommt man auch hier in deutschland in oder vor jedem headshop. man muß nur genug leute anquatschen ;-)

    zu meinen pflänzchen: ich flanze immer so 50 samen aus. von denen gehen dann wenn ich glück habe so 30-40 auf, die sehr beschützen muß. denn katzen fressen sehr gerne die jungen tribe (die noch kein thc enthalten).in dieser zeit gehen aber auch ohne katzeneinwirkung die hälfte kaputt. wenn die pflänzchen dann eine größe von ca. 30-40cm werden sie in 4rer gruppen in hohe töpfe geflanzt. das sind bei mir dann 3 töpfe. wobei ich mir bessten stärksten aussuche.. die anderen wandern auf den kompost. naja, und in den töpfen wachsen sie denn vor sich hin bis die blüte kommt. dann erkennt man welche flanze mänlich und welche weiblich ist. die jungens fligen dann raus und die madels dürfen sich bis zur ernte an luft sonne und dünger erfreuen.
    zum schluß habe ich dann genug für ein jahr bzw. bis zur nächsten ernte :)

    noch was zum dünger. es sollte ein spezieller für hanf sein und man bekommt in nur im headshop. was ich etwas komisch finde, denn die nährstoffverteilung ist die gleiche die auch bambus braucht (der damit wie bescheuert wächst)

    ach ja, der rauch der blüten ist viel milder als der vom peace. zumindest wenn man den blüten 2-3 wochen zeit zum trocknen lässt. in paar stunden im backofen getrocknet kratzt er auch stark im hals.

    es giebt im übrigen 3 zeitschriften. die "hanf", die "grow" und "das hanfblatt". die befassen sich allerdings eher mit der high machenden wirkung des hanfs. aber gerichtsurteile und hanf als medizin kommt auch drinn vor.

    cu euer McTüte ;)
     
  11. Re: so algenmein

    Hm, das ist wirklich mal ein interessanter Thread ;-)

    Sach mal Meise, versteckst du deine Pflanzen irgendwie, oder stehen die auf der Fensterbank? Machst du diesen ganzen Irrsinn mit den Leuchten und so auch mit?
    Ich überleg mir das langsam, ob ich´s nicht doch mal probieren will.

    Zum Tee wollt ich noch sagen:
    Mit Butter funktioniert es fast noch besser, als mit Milch, und ausserdem ziehe ich Kaba vor...
    Habe auch entdeckt, dass Koffein eine gesteigerte Wirkung des THC hervorbringt (Erfahrungen gründen sich nur auf koffeinhaltigen löslichen Kaffee, den man eben üblicherweise auf Festivals in grossen Mengen vertilgt *g*)

    Meise, wann weiss ich eigentlich, wann die Blüten erntereif sind? Ich weiss nur, wie die letztendlich im getrockneten Zustand auskucken....

    Gruss
    ak
     
  12. Jutta Norden

    Jutta Norden Guest

    Re: Hallo Emma

    Hallo Emma, sowas habe ich auch schon auf einer Internetseite gelesen (weis aber nicht mehr welche). Man kann es sich einfach Kopieren.
     
  13. Re: so algenmein

    hi thischa

    versteken tue ich die pflänschen nicht. sie stehen hier so auf dem balkon herum. ich muß aber dazu sagen das wir viel bambus auf dem balkon haben und im ersten stock wohnen. nur dann wenn man von unten ganz genau hinschaut knn man sie entdecken.

    das mit extra beleuchtung und so (es giebt ja wirklich verdammt viele sachen auf dem markt für den selbstanbau) mache ich nicht, da die pflanzen ja im freihen stehen. ich habe auch nicht das bedürfnis das SUPER GRASS zu ernten... wenns verregnet und sonnenlos ist, hats halt nicht sone gute qualität und man muß eine mehr rauchen. ich habe auch keine besonderen samen, sondern eher eine feld-wald-und-wiesen-mischung. von daher kann ich mit den hochgezüchteten "profi" pflnzen nicht mithalten... aber für mich reichts.

    das mit der butter habe ich zwar schon gehört aber nicht ausprobiert. ich mag eh KEINEN tee sonder bin eher der süchtige kaffee trinker (durchschnitt 6 tassen extra stark)... das ganze aber in kakao zu machen muß ich unbedingt mal probieren (vor dem schlafen ist kakao immer nen gutes bethupferl :) )

    wann die blüten erntereif sin kann ich nicht sagen. ich bau erst 4 jahre selber an und bin mir da auch immernoch recht unsicher. wenn man aber blüten hat, an denen man kleine harzperlen sehen kann, wenn die finger nach betasten der blüten stark kleben, oder wenn wind, vorbeigehen und so, halt alles was die pflanze "bewegt" einen starken hazigen geruch mit sich bring. ist´s bald zeit zum ernten. wenn dann noch die feinen häärchen an den blüten braun werden und vertrocknent ausschauen (nur die häärchen) dann schneide ich die fertigen blüten ab, entferne vorsichtig die großen blätter und hänge sie an einem bindfaden in der wohnung auf..... alle nachbarn die nur etwas ahnung davon haben müßten dann eingentlich wissen was sache ist :)

    ist halt immer ne kritische sache, und ich hoffe das das gesetz bald geändert wird.
    natürlich habe ich auch angst das ich erwischt werde und das ich das hier alles erzähle hilft sicher auch nicht meine gärtnerrei geheim zu halten.
    ich hoffe darauf das die jungens (und natürlich madels) von der polizei, gesunden menschenverstand und etwas nachsicht besitzen und nicht nur auf die paragraphen schaun.
    außerdem habe ich noch keine straftat begangen, habe rheuma, verschenke das zeug höchsten und verkaufe es nicht.
    also wenn ich niemanden schade, belästige und gefärde wirds nicht gleich im knast enden.

    ACH, das was simi irgentwo da oben vom "steuern bezahlen dürfen" gesagt hat kann ich verdammt gut nachvolziehen.
    NUR wenn das erlaubt wird, kann man ja auch selber anbauen... wie will die regierung dafür steunern einnehem?
    taback und alkohol kann man längst nicht so einfach selber herstellen wie grass. die sachen kauft man ... und zahlt mächtig steuern. wenn man nun kifft dann säuft und raucht man weniger... also gehen der steuer einige euro verlohren.. und auc die pharma industrie kann sicherlich weniger tabletten an die frau/den mann bringen.

    so, jetzt erst mal schluß. meine fingerkuppen qualmen schon.. aber das ist alles ein thema wo ich 1000blatt weise zu schreiben kann :)

    cu, wenig schmertzen, guter anbau, gutes high, wenig dumme ärzte und was man sonst noch so wünschen kann

    elmar
     
  14. simi

    simi Guest

    meine lieblingsdiskussion

    tja anbauen kann man ja noch immer wenns legal ist, doch ein verkauf über staatliche läden wie in holland, würde eine gute und bessere qualität bieten, auch wenns dann grammweise etwas teurer wird. wäre dann aber besseres zeugs, wie das was man in unseren feuchten dunklen ländern selber growen muss.
    der staat als grossimportateur aus jamaika oder nepal und kaschmir könnte meinetwegen ne ordentliche taxe draufschlagen wie gesagt, ich warte wie schon gesagt nur drauf. hab leider keinen garten oder balkon und kann mit meinen kaputten füssen nicht lang in den wald geheim anpflanzen gehen. muss aber leider immer dates machen und werde manchmal von tag zu tag vertröstet, bis mal wieder was angekommen ist....und sauteuer ists dann trotzdem...wurmt mich alles enorm, zumal an so so staatlich verorneten feiertagen wie fasching, wo man allenthalben über bierleichen stolpert, aber das ist ja geduldet. also nichts gegen bier, nicht falsch verstehen, trinke selber ganz gerne (belgisches) bier!!!finde eben nur, dass der staat da ne doppelmoral an den tag legt und hasse es, als asozial abgestempelt zu werden, sobald ich mich dazu bekenne, zu kiffen.
    hab über 26 jahre denselben job, eine 10jährige anständige beziehung, bin alles andere als eine verwahrloste "drogenabhängige" und muss mich trotzdem immer wieder mit diesen uralten vorurteilen im jahre 2002 auseinandersetzen.
    so, das wollte ich wieder einmal loswerden *künstlich aufreg*
    weiterhin viel spass und peace *g*
    simi
     
  15. Ärzte-Chef für Legalisierung von Cannabis

    Berliner Zeitung
    Freitag, 13. Juli 2001

    Ärzte-Chef für Legalisierung von Haschisch

    Die Berliner Ärztekammer fordert eine Legalisierung von Haschisch. Haschisch würde damit aus dem "Dunstkreis der Kriminalität herausgelöst", sagte Ärztekammerpräsident Günther Jonitz am Donnerstag.
    Damit würden auch die Cannabis-Benutzer aus der Drogenszene entfernt. Aus medizinischer Sicht gibt es nach Aussage von Jonitz keine Einwände gegen eine Legalisierung. Die Berliner Drogenbeauftragte Elfriede Koller lehnt die Forderung von Jonitz energisch ab. (ddp)

    Berliner Kurier
    13.07.2001

    Ärzte-Präsident fordert Freigabe von Cannabis
    Von Bettina Friedenberg

    BERLIN - Haschisch als Medikament freizugeben - diese Forderung wurde in Kanada gerade erfüllt. Vor kurzem hatte Justizsenator Wolfgang Wieland (Grüne) vorgeschlagen, in Berlin - wie in den Niederlanden - "weiche Drogen an gewissen Orten" freizugeben. Nun fordert Günther Jonitz,Präsident der Berliner Ärztekammer, die gänzliche Legalisierung von Cannabis. Der KURIER fragte nach.

    Cannabis wird immer wieder als Einstiegsdroge bezeichnet, warum es also legalisieren?

    Haschisch wird zur Einstiegsdroge, weil es von den gleichen Dealern verkauft wird, die auch harte Drogen anbieten. Deshalb ist es umso wichtiger, Cannabis zu entkriminalisieren. Für viele würde dann auch der Reiz des Verbotenen entfallen. Aber es ist ein Reizthema, über das die Politik entscheiden muss.

    Dennoch ist Haschisch eine Droge - eine gefährliche?
    Aus medizinischer Sicht gibt es keine Einwände. Cannabis gehört zwar wie Alkohol zu den Rauschdrogen, ist aber weit weniger gefährlich. Dagegen ist eine Werbekampagne, in der Biertrinken mit "Glück, Glück, Glück" betextet wird, geradezu unethisch. Ich habe dagegen Beschwerde eingereicht.

    Ist es nicht kontraproduktiv, die Legalisierung von Haschisch zu
    fordern, wenn Kampagnen gerade das Rauchen anprangern?

    Man muss sehen, wer raucht und warum? Da gilt es, den Hebel anzusetzen.
    Zudem ist die Forderung nach Legalisierung von Haschisch keine
    Aufforderung, flächendeckend Cannabis zu konsumieren. Und außerdem ist gerauchtes Haschisch längst nicht so schädlich wie Zigaretten.
    Haben Sie schon mal gekifft?
    Ich habe noch nie auf Lunge geraucht.

    Artikel vom 13. Juli 2001


    Und was sagt Paracelsus dazu?
    "All Ding sind Gift und nichts ohn´ Gift. Allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist."

    Und was sagt Hildegard von Bingen (12. Jahrhundert!) dazu?
    "Wer ein leeres Gehirn hat und Hanf isst, dem bereitet er etwas Schmerz im Kopf. Aber dem gesunden Kopf und dem vollen Hirn schadet er nicht."
     
  16. Re: meine lieblingsdiskussion

    Hi,

    danke Elmar für die hilfreiche Aufklärung ;-)
    Ich wurd grad von meiner Ma überrascht, die zu dem ganzen nur meinte: na dann probier´s halt aus, und schau ob´s wirkt (*grins* jaaaa Mama, demnächst irgendwann mal *grins*).
    Ich muss sie ja nicht damit schocken, sie hat sowieso Angst davor, eine drogensüchtige Bagage aufzuziehen. Als meine grosse Schwester damals mit 14...also vor 20 Jahren... mal einen einzigen Zug an einem einzigen Joint getätigt hat, ist sie mit ihr gleich zur Drogenberatung gerauscht. Um so erstaunter bin ich jetzt über die Reaktion! Wahrscheinlich darf ich beim nächsten Familienfest offiziell zum Kiffen verschwinden *g*

    Wie auch immer, werd mir das mit dem Anbau mal überlegen. Leider geht das nicht, solange ich noch im Studentenwohnheim wohn, da sind Polizeibesuche öfter mal möglich....

    Gruss
    ak
     
  17. simi

    simi Guest

    Re: Ärzte-Chef für Legalisierung von Cannabis

    auf der internet seite : www.spiegel.de ist im "forum" archiv zum thema gesellschaft ein beitrag : drogen im diskurs, gleiches recht für cannabis und alkohol mit 525 beiträgen.
    wer mal zeit hat, kann sich da herrlich amüsieren über verschiedene zeitgenossen und ihre meinungen.
    ansonsten halte ich es mit hildegard von bingen *g*.
    simi
     
  18. carla

    carla Guest

    Re: meine lieblingsdiskussion

    ich habe zwar kein rheuma,aber nach allem,was ich hier gelesen hab,bin ich dafür,das ihr das zeug nehmt,wenn es euch hilft.man sollte immer sehen,ob es jemandem einen nutzen bringt,ehe sowas illegal ist.die politiker sollten sich dann nicht so anstellen und auch schon mal beide augen zudrücken
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden