1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Amitriptylin !!!!!!!!!!

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Stern35, 21. Mai 2009.

  1. Stern35

    Stern35 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meine Schmerztherapeutin hat mir Amitrip... + Gabapentin verschrieben, die soll ich abends nehmen.

    Habe ich am Dienstag auch sofort gemacht .

    Am Mittwoch Morgen dachte ich ich kann meine Augen nicht aufhalten, ich war total müde und kaputt, volle Lotte.
    Der Arbeitstag war sehr anstrengend.

    Hat das sooooo rein oder war da auch da Wetter schuld ???

    Gruß Stern
     
  2. tevahe

    tevahe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Goslar die Ecke (Seesen)
    Ami kann sowohl Schmerzlindernd, wie Schlaf fördernd und natürlich antidepressiv wirken. Abhängig je nach Dosis.
     
    #2 21. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2009
  3. pinklina

    pinklina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Also ich nehme auch beide Medis ein ( und noch einige andere....). Es war bei mir zu Beginn auch so, aber die Müdigkeit hat nach ein paar Tagen nachgelassen......

    LG
    Susanne
     
  4. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Mich hat das Amitryptillin auch umgehauen. Eigentlich war ich immer müde und konnte kaum den Arbeitsalltag bewältigen. Ich habe es fast 2 Jahre genommen, dann hats mir gereicht. Ich hatte aber noch mehr Nebenwirkungen.
    Jetzt nehm ich nur GAbapentin, abends 150 mg und früh 100. Ama Anfang macht das auch recht müde aber das gibt sich mit der zeit.
     
  5. bebe03

    bebe03 Bechti-Mädel

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hi,

    also bei mir war es nach dem Amitriptilyn nicht so mit der Müdigkeit muss ich sagen. Aber es wirkt ja bei jedem anders. Ich hatte vor kurzem diesen epileptischen Anfall, der wahrscheinlich aufgrund des recht hohen Stoss mit dem Amitriptilyn kam. Hatte von 25 mg auf 75 mg erhöht. Will dir aber keine Angst machen damit. Nur das du schonmal davon gehört hast. Kann man bei mir auch nicht zu 100 % sagen. Kann auch einfach einmal im Leben einfach so vorkommen oder eben Epilepsie sein... ( so sagten es jedenfalls die Ärzte ). Nur dass du es mal gehört hast...

    Liebe Grüße Bebe :)
     
  6. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich hab eh nen riesen Schlafbedarf, aber seit Februar bekomm ich Amitriptillin und ich schlaf nur noch. Ich bin schnell ermattet und einfach nicht leistungsfähig.

    Das soll nachlassen, na ich hoffs mal noch. :rolleyes:

    Ganz verschämz bei Bebe's Mengen tu ich mal kund ich nehm nur schlappe 5mg. :D Weil ich morgens immer wie verkatert bin nehm ich das Ami jetzt immer mittags, dann bin ich morgens halbwegs wach zu kriegen.

    Grüße
    Kira
     
  7. Gemma

    Gemma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    mir wurde auch mal Amitriptylin 10mg verschrieben und ausser das ich davon nur noch nen trockenen Mund hatte, hat es bei mir nichts gebracht. Ich war dann bei einem Neurologen / PSychater und er meinte "alles unter 25mg sei sowieso nur ein Placebo-Effekt, wenn man was merkt".
    Das ist echt wenig!! Hilft es denn?
    Ich habe jetzt ein anderes Mittel verschrieben bekommen, da meine Schleimhäute das mit der extremen Trockenheit nicht mehr mit gemacht haben. (Habe ebenfalls Sicca Sympt.)

    Lg
    Gemma
     
  8. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo, meine Amitr.- Erfahrungen:
    ich nehme die Tropfen, weil ich dann individueller reagieren kann. Meine Standart- Dosis sind 4 Tr. = 8mg.
    Die Aussage des Neurologen von wegen "Placebo" kann ich nicht nachvollziehen (Quatsch). Mir geht es darum durchschlafen zu können und die Schmerzschwelle anzuheben ohne mich matschig zu fühlen. Das hatte ich bei höheren Dosen zu Beginn.
    Auch bei 5 oder 6 Tr. fühle ich mich noch gut.
    Ich denke hierbei geht es vor allem um:
    - So viel wie nötig, so wenig wie möglich. -

    Mein Rat wäre: reduziere mal die Dosis über mehrere Tage und beobachte. Jeder hat "seine" Dosis. Gib nicht auf, das Zeug ist schon ein Segen.
    LG von Elke.
     
  9. Ducky

    Ducky Guest

    Hallo gemma,

    alles unter 25mg, hat aber schon einfluss auf die schmerzen. da ist noch nicht eine antidepressive wirkung dabei.
    hier gehts ja vorrangig darum, die schmerzen erträglicher zu machen.
     
  10. sborgmann

    sborgmann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ich nehme seit Dezember Amineurin und die Müdigkeit hat seit dem rapide zugenommen (wie ich übrigens auch)
    Wobei leider noch hinzu kommt das ich massive Gedächtniss-, Konzentrations- und Wortfindungsstörungen habe.
     
  11. pinklina

    pinklina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe vom Arzt "Saroten" bekommen. Das ist doch Amitriptilin, oder?????
    Da sollte ich 100 mg abends nehmen....
    Bin etwas verwirrt, da ihr von 5 mg und so redet......

    LG
    Susanne
     
  12. sborgmann

    sborgmann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Bei Fibromyalgie z.B. wird je nach schwere, 5-100mg verabreicht.
     
  13. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg

    Hallo bebe!

    Ui, das hört sich ja schlimm an.

    Ich nehme abends 10mg Saroten und mir ist aufgefallen wenn ich 20mg nehme, dass ich vor lauter Zucken nicht einschlafen kann. Mein Herz stolpert und kaum bin ich ein bischen eingedöst, schrecke ich mit einem unbeschreiblichen Angstgefühl in der Herzgegend, hoch!! :o

    Ansonsten macht mich das MEdikament schon müde, macht sich aber nur bemerkbar, wenn ich (vor dem Fernseher) liege.
     
  14. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Meine 5mg helfen und da ich genug Probleme mit Magen, Leber und Nieren habe nehm ich so wenig wie möglich.
    Ich bekomme das Ami um schlafen zu können ohne durch Heulkrämpfe wach zu werden oder schlimmer trotz heulens weiter zu schlafen.

    Wer mich kennt weiß , dass ich normal nur Kissenkontakt braucht und umgehen in Schlaf falle. Ist immer wieder für nen Lacher gut.
    Wenn ich nicht pennen kann stimmt was nicht.

    Hab ich Schlafprobleme? Ja. Ich kann nicht wach bleiben. :D

    Die Depries an sich halten sich je nach Aufenthaltsort brav in Grenzen.

    Wenn es Placebo sein sollte, von mir aus, is mir schnuppe. Ich muss nicht alles mit der Keule angehen. Mein Körper macht bei Chemie und Co nach 28 Jahren so langsam Zicken und ich muss nicht immer den Supereffekt haben. Linderung find ich schon super.
    Ich meine man muss immer diefferenzieren warum man das Zeug nimmt.

    Ach und , ich hab das aufgegeben von Docs immer nur tolle Antworten zu erwarten. Die wissen längst nicht alles. :rolleyes:

    Grüße ;) :)
    Kira
     
  15. MadCat

    MadCat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe gestern auch Saroten bekommen, erstmal soll ich abends 50 mg nehmen und in einer Woche auf 100 mg steigern. Gestern hab ich die erste abends genommen, macht echt müde selbst jetzt merk ichs noch. Bin auch irgendwie so kribbelig/zittrig.
     
  16. Fibi63

    Fibi63 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe das Saroten (50 mg) nach drei Monaten wieder abgesetzt, hatte nicht das Gefühl, dass es meine Schmerzen lindert. Dafür war ich am nächsten Morgen immer wie erschlagen, habe manchmal bis 11.00 Uhr geschlafen. Zum Einschlafen half es aber gar nicht. Und als dann die ersten zusätzlichen Kilo drauf waren, habe ich es abgesetzt. Nehme jetzt bei Schmerzen Arcoxia 90. Das hilft mir wesentlich besser.

    Liebe Grüße an Euch alle

    Fibi
     
  17. Murmelmemo

    Murmelmemo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben!

    Habe zwei Fragen zu Amitriptylin.

    1. Wie lange nimmt das Medikament? Setzt man es irgendwann ab oder nimmt man es "sein Leben lang"? :uhoh:

    2. Wie schädlich sind AD's wie Ami im Vergleich zu anderen Medikamenten?

    Liebe Grüße
     
  18. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    Hallo Ihrs,
    bei mir wurde auch der Versuch gestartet,dieses Medikament zu nehmen.
    Es kam herauus:So was wie ein Zombie,der agressiv und und
    extrem unruhig wurde.Und das bei 1 !!!!! Tropfen.
    Die Ärztin und ich waren doch ziemlich irritiert.
    Ich schlafe seit Jahren sehr wenig,aber ich vertrage wohl auch die
    Medis nicht.
    Sein kann alles,denn jeder Mensch ist ja nun mal anders.
    Liebe Grüße
    Gitta
     
  19. Ducky

    Ducky Guest

    hallo gitta,

    auch die ad´s sind erschieden und man reagiert verschieden. es muss nicht immer amitryptillin sein.
    zur schmerzreduktion wird auch oft cymbalta eingesetzt (wirkstoff duloxetin), allerdings ist dies keine schlaffördernden eigenschaften.
     
    #19 20. Juni 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Juni 2009
  20. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo,
    ich nehme auch Ami., 8mg= 4 Tropfen.

    Ich kann nur positives berichten, von "Zombi" keine Rede.
    Wenn ich es mal einige Tage nicht nehme, merke ich gleich die Wirkung: schlecht Ein- Durchschlafen, "Siebhirn" Vergesslichkeit, Wortfindung, Schreibfehler, kurzes Kurzzeitgedächtnis (blöder Begriff, aber ich weiß nicht wie sonst) usw. setzen allmählich ein.
    Ergo: ohne geht nicht. Einnahmedauer: für mich immer.

    Es geht ganz einfach um die Chemie, die aus den Fugen ist.
    Ami. wirkt in diesen Dosierungen als
    "Serotonin- Wiederaufnahme- Hemmer",
    sprich: das wenige, was körpereigen produziert wird, wird nicht so schnell verbraucht. Und ohne ausreichend Serotonin laufen eben etliche Funktionen nicht gut genug.
    Wenn man sich das überlegt, nimmt man es ganz selbstverständlich.
    LG von Elke.