Amitriptylin - Nebenwirkungen

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Tusch, 8. April 2020.

  1. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    3.646
    Zustimmungen:
    1.578
    Ort:
    Stade, Niedersachsen
    Okay?
    Das wäre noch einen Versuch wert.
    Danke
     
  2. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.292
    Zustimmungen:
    3.589
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ansonsten kannst du bei deiner Krankenkasse anrufen und das Problem mit der Überweiung schildern. Sie wissen, was zu tun ist.
     
  3. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    5.141
    Zustimmungen:
    3.138
    Ort:
    Norddeutschland
    Noch mal, wie ist Dein Kalium-Spiegel? Stabil?
     
  4. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    627
    Ort:
    Goslar
    Hallo Tusch,
    ich kenne deine Symptome auch, wenn mein Ferritinwert total im Keller ist. Wurde der abgeklärt?

    LG Sumsemann
     
  5. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.297
    Zustimmungen:
    1.016
    Aber kann denn ein niedriger Ferritinwert dauerhaft eine Bradykardie verursachen ?
     
  6. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.297
    Zustimmungen:
    1.016
    Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Bradykardie
    Bei mir war es der AV Block, seitdem ich den Herzschrittmacher habe ist meine Bradykardie verschwunden.
    Nochmal Langzeit EKG und Endokrinologe würde ich auf jeden Fall machen.

    Das müsste jetzt in "Coronazeiten" auch ohne Überweisungsschein gehen. Ich hab sogar zum Rheumatologen nicht mal die Krankenkassenkarte und keinen Überweisungsschein schicken müssen und bekam trotzdem meine Rezepte, obwohl ich in dem Quartal noch nicht dort war.
     
    #86 22. April 2020
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2020
  7. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.292
    Zustimmungen:
    3.589
    Ort:
    Nähe Ffm
    Wäre interessant zu wissen, denn meiner ist seit Monaten im Keller. Aber drauf angesprochen hat mich niemand.
     
  8. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    3.646
    Zustimmungen:
    1.578
    Ort:
    Stade, Niedersachsen
    Ihr seid so lieb :knuddel:

    also Kalium war bei der letzen Kontrolle im KH okay
    Ferritin ? Was ist das denn ? Ich bin völlig überfordert :lach:

    einen AV Block haben sie ausgeschlossen, der Sinusknoten arbeitet „zu langsam“
    Die Mitralklappe ist ein bisschen „undicht“ aber nicht bedenklich, die Aorta ist zu weit (Norm soll 3,5 sein, bei mir ist sie 4,5) aber auch das hat der Kardiologe als nicht wichtig angesehen, soll nur jährlich überprüft werden.
    Das sind alle Befunde, die alle keinen Grund für meine Symptome liefern.

    morgen ist Blutkontrolle, der Kaliumwert kann ja auch schwanken :aeh:
    Auf ferritin spreche ich sie an (ich glaube, die hält mich langsam für plem plem)
    Nach der Schilddrüse frage ich noch mal nach.
    Langzeit EKG ist nächste Woche.

    Leute, ich habe keine Lust mehr... ich kippe jetzt einfach um und bleib liegen;)
     
  9. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    627
    Ort:
    Goslar
    Das weiß ich natürlich nicht, ich habe mich ja nur auf die Symptome bezogen.
    Der Ferritinwert ist der Speicherwert für Eisen. Meist wird nur der HB bestimmt aber da kann der Eisenspeicher trotzdem schon leer sein.
    Guckt mal unter perniziöser Anämie, da passen einige Symptome.
    Aber ich bin auch kein Fachmann...
     
  10. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.292
    Zustimmungen:
    3.589
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ferritinwert ist quasi das Regal in dem Eisen gelagert wird. Der Eisengehalt ist die Menge des herumschwirrenden Eisens. Aus beiden Werten errechnet man die Sättigung, Und ich glaube, die ist wichtig zu wissen. Wenn meine bei 30% liegt, ist alles gut. Aber ich komme seit über einem Jahr trotz FerroSanol kaum über 16%.
     
  11. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.297
    Zustimmungen:
    1.016
    Dabei würde ich an Sinusbradykardie denken, für die es auch mehrere Ursachen gibt.
    Da du kein Sportler ("Sportlerherz") bist ist dein langsamer Herzschlag ja wohl irgendwas krankhaftes (wenn Medikamentennebenwirkungen ausgeschlossen sind), was auf Dauer nicht gut sein kann.
    Bleib dran bis die Ursache gefunden wird, dann kann es wahrscheinlich auch behandelt werden.
     
  12. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    3.646
    Zustimmungen:
    1.578
    Ort:
    Stade, Niedersachsen
    Lagune... genau das ist die Diagnose. Sinusbradykardie!
    Eine Ursache gibt es bis jetzt nicht. Und ich bin definitiv kein Sportler :p es sei denn, coutch potato zählt dazu. :a smil08:
    Medikamente haben wir ausgeschlossen.
    HB und ferretin tauchen nicht im Blutbild auf, die Erys sind jedoch zu wenig.
    Der Glucose wert ist leicht erhöht (132) aber ich hatte ja auch gefrühstückt.
    Also nix Aufregendes.

    ach ja.. ich habe viele Extra systolen - fand der Kardiologe auch nicht wild. Betablocker geht nicht, wegen der Bradykardie
     
  13. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    627
    Ort:
    Goslar
    Hm, bei einer Anämie rast das Herz allerdings eher.
    Die Kollapsneigung und die reduzierten Erys passen...
     
  14. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    3.646
    Zustimmungen:
    1.578
    Ort:
    Stade, Niedersachsen
    Sumsemann... ich bin halt speziell :angel3:
     
  15. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.297
    Zustimmungen:
    1.016
    Da muss es eine Ursache geben, es fing doch vor einigen Wochen an und vorher hattest du das ja nicht. Ich würde mich damit jetzt nicht zufrieden geben, mit der Aussage da ist nichts. Das muss ja einen Grund haben. Bleib da dran und lass nicht locker. Es ist auf Dauer nicht gut, dieser sehr langsame Puls, es kann dadurch zu Folgeschäden, Herzinsuffizienz oder so ähnlich kommen. Außerdem kann man sich bei Synkopen auch lebensgefährlich verletzten, je nachdem wie man fällt, das darf kein Dauerzustand werden.
     
  16. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.292
    Zustimmungen:
    3.589
    Ort:
    Nähe Ffm
    Bei mir fings vor 3 Jahren nach 4 Monaten MTX - als es endlich wirkte - mit Extrasystolen und zeitweise hart spürbarem Herzschlag an. Mir schlug quasi das Herz immer wieder mal bis zum Hals.
    Dies sei bei MTX im Rahmen der unerwünschten Wirkungen bekannt, wurde mir nach einer Woche stationärer Untersuchungen inkl. Herzkatheter und innerer Sono gesagt. Ich solle mir keine Sorgen machen.

    Dann hatte ich diesen langsamen Puls und im zeitlichen Zusammenhang fing plötzlich das Vorhofflimmern an.
    Und diese Flimmern hab ich mit 160 Puls ca. 3 mal jährlich, und muss dann jedesmal in die Notaufnahme. Ansonsten lebe ich mit meinem niedrigen Puls und bekomme bei jedem Krankenhausaufenthalt vom Prof oder Chefarzt gesagt, dass dies nicht schlimm sei. Aber meine Aortenklappe würde eher Sorgen machen, und ich dadurch eigentlich Symptome haben müsste. Aber da spür ich nix.

    Also bei mir ists ähnlich gelagert. Nix Genaues weiß man nicht.
    Mein Puls ist aber bei ca. 42 tagsüber, also nicht soooo niedrig.
     
  17. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.297
    Zustimmungen:
    1.016
    Doch der ist viel zu langsam/niedrig. Aber bei dir scheint es keine solche Bradykardie zu sein, da du ja zwischendrin plötzlich rasant schnellsten Puls hast. Mein Puls wurde bei der Bradykardie nie mehr schnell, er wurde auch nicht schneller wenn ich lief oder Gymnastik. etc. machte, er kam nicht nach blieb immer zu langsam, was letztendlich zu Synkopen führte und das ist nicht normal.
    Hattest du schon eine Synkope und warst völlig weg, umgekippt zB. drausssen unterwegs ? Also ich schon und nie hat ein Arzt mir gesagt, das sei harmlos oder ich müsse damit leben, im Gegenteil, es wurde solange gesucht bis die Ursache gefunden wurde und man was dagegen tun konnte!

    Deshalb @Tusch, bleib da dran und und lass nicht locker. So darf das nicht bleiben, so kannst du nicht mehr arbeiten, Autofahren, quasi ja nix mehr und es fing vor ein paar Wochen an und war vorher nicht so. So war es bei mir auch, vorher wars anders trotz chronischer Erkrankung, bleib da bloss dran und nimm das nicht einfach so hin.
     
    #97 22. April 2020
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2020
  18. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.292
    Zustimmungen:
    3.589
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich werde jedesmal gefragt, ob ich schon umgefallen sei. Bin ich aber nicht.
    Also man denkt da schon dran.
    Und der schnelle Puls bis 180 hängt mit dem Vorhofflimmern zusammen, ist ne andere Baustelle, und diese Rhythmusstörung muss jedesmal in der Klinik behandelt werden. Geht gottseidank meistens ohne Elektrokardioversion wieder zu normalisieren.
    Deshalb steht auch jedesmal im Bericht: atypisch.

    Habe aber schon seit ca. 20 Jahren Schwindelanfälle, 2-5 Minuten, die als psychosomatisch und Stress-Symptom eingestuft werden.
     
  19. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.297
    Zustimmungen:
    1.016
    Ein älterer Verwandter von mir hat wegen Vorhofflimmern einen Defi implantiert bekommen, er kommt damit gut klar und traut sich damit auch wieder weitere Reisen zu, natürlich außerhalb Coronazeit. Seine Frau und er reisen nämlich gern weitere Touren mit dem Wohnmobil.
     
  20. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.292
    Zustimmungen:
    3.589
    Ort:
    Nähe Ffm
    Solange meine Aortenstenose nicht operiert ist, machen die bei mir nix.
    Und Ablation würde nix nützen, weil die Ursache "nervös" ist.
    Ich habs halt nicht studiert und muss mich drauf verlassen, was die Ärzte sagen. War ja inzwischen in unterschiedlichen Krankenhäusern, weils auch unterwegs schon passiert ist. Aber das letzte Wort hat mein Kardiologe, der mich seit 3 Jahren behandelt.

    Komisch ist trotzdem, dass alles gleichzeitig mit der Behandlung meiner RA begann.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden