1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Alternative Behandlungsmethoden bei Arthrose???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Havin, 3. September 2007.

  1. Havin

    Havin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmals...

    sagt mal meint ihr Alternativmethoden wie Feldenkrais, Akupunktur, Hypnose etc. bringen etwas in meinem Fall (Arthrose durch Rheuma RA im linken Fuß) ??? bevor ich zur OP ja sage... was habe ich da für möglichkeiten??? was meint ihr???

    und wie ist das eigentlich mit einer Zusatzversicherung... wenn ich jetzt eine Zusatzversicherung machen würde für Heilpraktische Sachen würde das für das Rheuma gelten (die Krankheit habe ich ja beim Vertragsabschluss in mir) oder würde die Zusatzversicherung erst mit einer neuen Krankheit in Kraft treten???

    und gibt es auch die möglichkeit, dass diese Zusatzversicherung auch das Grundsicherungsamt/Sozialamt übernehmen kann??? Ich kriege ja z. Z. eine EU-Rente und ergänzend Grundsicherung...

    Habt noch einen angenehmen Abend...

    Liebe Grüße ...

    Havin...
     
  2. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Nicht jede Versicherung nimmt Patienten mit chronischen Krankheiten. Ich wollte mich damals über die TK envivas zusätzlich versichern. Da musst du Sachena usfüllen und angeben bis zurück zur Großmutter:D Ich hab dann telefoniert und die Sachbearbeiterin meinte, das hätte bei mir gar keinen Zweck. :( Mich würden sie nihct versichern. meine damaligen diagnosen Arthrose, Verdacht auf Fibromyalgie, Depression ect. waren wohl zu heftig.
    Akupunktur kann man versuchen soll angeblich bei Arthrose helfen, allerdings meinte mein Neurologe, bei meinem krnakheitsbild würde das die Symptome verschleiern. Dann ist es nohc eine Frage ob es die kasse bezahlt. Aber wenn ja, würde ich es auf jeden fall ausprobiern. Ich hatte mal Akupunktur gegen Migräne und wenn ich Schmerzen in den knien hatte, wurde der Kniepunkt mitbehandlet. Da half tatsächlich. Allso ein Versuch ist es WErt. Viel Glück