1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Alltagssorgen

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Eva52, 19. Januar 2011.

  1. Eva52

    Eva52 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich möchte m ich einmal zum Thema Alltagssorgen melden und hoffe jemand kann aus eigener Erfahrung helfen.
    Ich bin seit längerer Zeit krank geschrieben und bekomme Erwerbsminderungsrente und den übrigen Teil Krankengeld. Jetzt werde ich nach einer Kur erwerbsfähig mit einem Restleistungsvermögen entlassen. Nun muß ich ja wohl beim Arbeitsamt melden, denn ich habe noch den vollen Anspruch auf Arbeitslosengeld. Ich muß dazu sagen, ich wurde kurz vor der Krankschreibung gekündigt.
    Bekomme ich dann das Arbeitslosengeld für das Restleistungsvermögen und die Erwerbsminderungsrente oder ruht die Rente und es gibt nur Arbeitslosengeld ?
    Auf eine Antwort hoffend verbleibe ich mit freundlichen Grüßen
    Eva52
     
  2. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Eva,
    auch wenn du von der Kureinrichtung so entlassen wurdest, dann gehe zu deinem Arzt das er dich weiter krank schreibt. Aus Erfahrung weis ich, dass eigentlich fast alle Patienten in irgendeiner Form arbeitsfähig entlassen werden. Das was du hier beschreibst ist eine verzwickte Sache und man kann da Fehler machen wenn man nicht richtig reagiert und vorschnell etwas unterschreibt. Am günstigsten wendest du dich an den Reha-Berater der Arbeitsgentur oder an einen Sozialverband(VdK usw.). Im Normalfall bekommst du von der Agentur, nur soviel Geld wie du arbeiten könntest. Den Rest Teilrente. Ich bin bereits seit über einem JAhr AU und bin somit auch bald ausgesteuert. Nun soll ich einen Antrag auf Rente stellen.