1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Allopurinol und MTX

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von atti, 1. April 2003.

  1. atti

    atti Guest

    Hallo ihrs,

    bei meinem letzten Blutbild kam heraus, dass meine Harnsäure ziemlich hoch angestiegen ist. Meine (Haus-)Ärztin will deshalb eine Allopurinoltherapie (ähnlich Schocktherapie und dann Erhaltungsdosis) versuchen, um den Wert zu kontrollieren.

    Jetzt hab ich aber gelesen, dass ein Zusammenwirken von Allopurinol und MTX kritisch sein könnte.

    Hat einer von euch schon mal etwas darüber gehört oder gelesen?

    Grüsse
    atti

    [%sig%]
     
  2. Karsten

    Karsten Guest

    Hallo Lebeweib,

    wenn ich mich recht erinnere, steht im beipackzettel, das man möglichst nicht Alluporinol und Mtx zusammen nehmen sollte (ich glaube mich zu erinnern, das alluporinol die wirkung des Mtx herabsetzt). Aber wegen der erhöhten Harnsäure kann dich purinarm ernähren! Das heisst wenig Fleisch (nur zwei mal die woche), keine hülsenfrüchte usw. Kannst dir von deiner Hausärztin mal ne Liste geben lassen auf der steht welche Lebensmittel man bei Gicht (kommt durch hohe Harnsäure) meiden sollte.
    Ausserdem hilft viel drinken (2,5-3 Liter/Tag) und jeden Tag eine halbe stunde Sport.

    Übrigens bei Psoriasis Arthritis kommt es häufig vor das die Harnsäure dauerhaft erhöht ist.

    Hoffe das hilft dir weiter!

    Gruss

    Karsten
     
  3. Alexathea

    Alexathea Guest

    Hi atti,

    hatte lange Zeit Allopurinol. Hilft gut bei erhöhter Harnsäure. Mit Beginn von MTX wurde das Allopurinol vom Rheumatologen und vom Hausarzt gestrichen. Das verträgt sich nicht miteinander.
    Über Ernährung lässt sich viel machen. Karsten hat da ja schon einiges geschrieben. Hülsenfrüchte sind so ziemlich das schlimmste, was du dir antun kannst und Bier! Das hat einen superhohen Puringehalt!

    Gruß Alexathea
     
  4. VerenaHH

    VerenaHH Guest

    Hallöchen;

    Innereien, (Leber und ähnliches), Wein (besonders Portwein) sind Dinge die den Harnsäurespiegel so richtig hoch machen.
    Das mit dem Harnsäurespiegel im Blut ist eine schwierige Sache.
    Ist der Wert über eine bestimmte Höhe angestiegen, fällt die Harnsäure in Kristallen aus, die sich in die Gelenke setzen. Meist zuerst das Grosszehengrundgelenk. In dem Augenblick in dem sich diese Kristalle bilden, ist der Blutspiegel wieder völlig normal.
    Am besten man läßt die stark Purinhaltigen Dinge ganz weg und isst Fleisch max. ein Mal pro Woche. Damit lassen sich die Schäden, die von den Kristallen dauerhaft in den Gelenken verursacht werden, am besten vermeiden.
    Durch die Medikamente gegen hohen Harnsäurewert, werden die Kristalle in den Gelenken nicht wieder aufgelöst und auch die entstandenen Schäden nicht wieder behoben. Das sollte man sich auf jeden Fall klar machen. Diese Mittel können nur verhindern, dass sich neue Kristalle bilden.
    Das ist meiner Meinung und Erfahrung nach, aber über Ernährung viel einfacher und Nebenwirkungsfreier. :)


    Viel Glück
     
  5. atti

    atti Guest

    Hallo ihrs,

    danke für die Antworten.
    Über Gicht und Purin in Lebensmitteln hab ich mich schon hinlänglich informiert und festgestellt, dass ich mich eigentlich hervorragend ernähre :)
    Ich lebe fast vegetarisch (weniger als ein mal die Woche Fleisch, und dann hauptsächlich Schinken oder Wurst), und Hülsenfrüchte kommen so gut wie nicht auf den Tisch.......das einzig schlimme ist, dass ich gerne Bier trinke. Aber selbst das mach ich nicht häufig.
    Ich leb halt studentisch :)
    Fleisch gibt´s nur zuhause......

    Meine Hausärztin sagt, dass ich so hohe Werte aufgrund meines Rheumas, besser aufgrund der Abbauprodukte habe (wenn ich mich recht erinnere). Das kann ich also über Ernährung nicht regeln.
    Deshalb dachte sie wohl auch daran, den Wert medikamentös zu kontrollieren.

    Hm......dass MTX und Allopurinol nicht zusammenpassen hab ich fast schon geahnt.

    Aber was mach ich jetzt gegen meinen miesen Harnsäurehaushalt?



    Gruss
    atti

    [%sig%]
     
  6. Alexathea

    Alexathea Guest

    Hi atti,

    das ist nicht so einfach zu lösen, befürchte ich. Alternative wäre, das MTX zu wechseln gegen ein anderes Medikament, das sich mit Allopurinol verträgt. Nur, wenn dir MTX gut hilft, dann wirst du das sicherlich nicht so einfach hergeben wollen und wieder mit der Rumprobiererei anfangen. Was meint denn dein Rheumadoc zu der Geschichte? Hoffentlich findest du bald eine gute Lösung - Gichtanfälle sind nicht so prickelnd }:-((

    Gruß Alexathea
     
  7. atti

    atti Guest

    Alexa,


    das wird´s wohl sein....ich werd mal den Rheumadoc fragen, was der meint. Ansonsten werd ich meiner Ärztin mal sagen, dass MTX und Allopurinol nicht zusammenpassen. Mal sehen auf was für Alternativen die kommen.

    Ob es eine so gute Idee, das MTX auszutauschen, weiss ich nicht. Es wirkt zwar nicht 100prozentig, aber doch ziemlich gut.

    Na mal sehen!

    Ich danke euch für eure Antworten!

    Liebe Grüsse
    Ann-Kathrin

    [%sig%]
     
  8. Hallo Atti,

    Ich hatte das Problem mit dem Allopurinol auch ..zwar nicht in Verbindung mit MTX, aber in der Hinsicht, das es einfach nicht geholfen hat, trotz zusätzlicher strenger Harnsäurediät.
    Die Rheumaärztin meinte, das käme vor, wenn die Gicht eher ererbt :-o als "angegessen" ist.

    Jetzt nehme ich seit einigen Wochen Acifugan, das wohl im Vergleich mit dem Allopurinol nicht nur den Harnsäurespiegel senkt sondern auch hilft, das die Harnsäure den Körper verläßt, also ausgeschieden wird ... so ists mir erklärt worden.... und jetzt habe ich ganz gute Werte :).
    Und im Beipackzettel steht glaube ich nichts darüber, das es sich mit MTX nicht verträgt. Ich nehme Arava dazu.
    Der vernünftigere Weg wäre ja wohl für Dich eher das MTX beizubehalten, da es Dir ja als Basismedi gut hilft und einen langen Wirkungsweg hatte und halt ein passendes Gichtmedi zu suchen. Viel Erfolg dabei.

    Hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben.

    [%sig%]