1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

alles tut weh

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von ks03, 1. Januar 2012.

  1. ks03

    ks03 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo,

    ich habe wahrscheinlich fibro (verdachtsdiagnose), heute tut mir alles weh.
    die letzten tagen gings so, mit schmerzmitteln war es einigermaßen zu ertragen.
    letzte nacht habe ich echt wenig geschlafen (klar, war ja auch silvester) und bin den ganzen tag
    wir gerädert und mir tut alles weh. handgelenke, sprunggelenke, knie, ellenbogen.
    jetzt habe ich ersteinmal 800mg ibu genommen, nimmt mir normalerweise ca. 75-80% der schmerzen.

    wollt mich nur mal ausjammern. falls jemand noch irgendwelche tipps hat, wie ich schnell wieder
    einsatzbereit werde, nehm ich die auch an.

    schönen abend noch

    tschau ks
     
  2. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo,
    wichtig wäre natürlich ersteinmal eine gesichterte Diagnose ......, die man bei Fibro aber gar nicht so leicht bekommt.
    Meine Mutter leidet auch an Fibromyalgie und hat deswegen von einem Arzt Amytriptilin verschrieben bekommen. Weither schläft sie besser und kommt auch mit den Dauerschmerzen besser klar. Außerdem hat sie sich einer Selbsthilfegruppe für Leute mit Fibromyalgie angeschlossen und geht mit dieser Gruppe einmal pro Woche zur Gymnastik. Das hilft ihr auch sehr.
    Sprich doch mal mit deinem Hausarzt darüber.....

    Liebe Grüße
    julia123
     
    #2 2. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2012
  3. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo ks03,
    herzlich Willkommen, ich glaube wir kennen uns noch nicht.

    Deine Beschwerden kann ich gut nachvollziehen.
    Auch wenn es Dich Überwindung kostet:
    die Schmerzen lassen am Besten nach
    wenn Du Dich lange genug bewegst.

    Ich habe das selbst erfahren.

    Zusätzliche gute Tips und Erklärungen findest Du
    im Inet bei "Dr. Weiss", sehr informativ.

    Und ansonsten: gibts ja noch uns,
    zum nachfragen, austauschen und auch "rumjammern".
    Auch das braucht der Mensch.......

    LG von Juliane.
     
  4. ks03

    ks03 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo,

    @julia
    wichtig wäre natürlich ersteinmal eine gesichterte Diagnose ......, die man bei Fibro aber gar nicht so leicht bekommt.

    tja, da arbeite ich dran. im märz habe ich wieder einen termin beim rheumatologen (der auch die verdachtsdiagnose gestellt hat)
    ist alles nicht so einfach, da ich auch hypermobil bin und mir das auch schmerzen macht. dazu habe ich einen erhöhten ANA-titer 1:320, der war ein halbes jahr vorher bei 1:160 und einen vitamin D mangel.

    dauerschmerzen habe ich gar nicht unbedingt. meine finger machen mir am meisten zu schaffen. wenn ich allerdings 4-5 tage arcoxia 90mg genommen haben, habe ich
    wieder einige wochen ruhe.

    schlimmer ist nach (emotionalen) streß (auch wenn den gar nicht so wahr nehme) die schmerzen am ganzen körper, gegen die fast nichts hilft. das ist aber auch nach ca. 1 -2 wochen vorbei. bis dann das nächste anstrengende kommt.

    @juliane:

    sport mache ich seit ca. 4 monaten. fitnesstraining (milon-zirkel) mit physiotherapeutenaufsicht. seitdem geht es mir nicht schlechter, zumindest was meine gelenke angeht.

    tschau ks
     
  5. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo ks03,

    irgendetwas muss ja da sein:
    Es sollte u. a. der Vitamin D Mangel behoben werden,
    wie sehen die Schilddrüsen-Werte aus und zwar alle, auch die können für Gelenk- und Muskelbeschwerden sowie -schmerzen verantwortlich sein.

    Dein ANA-Titer ist auch erhöht....
    und die Hypermobilität macht Dir auch Schmerzen.

    Wenn sich einer der beiden behandelnen Ärzte traut,
    dann versucht mal eine sog Cortison-Stoßtest.
    Gehen die Schmerzen weg bzw. Du bist schmerzfrei,
    dann ist es auf jeden Fall - wenn überhaupt - eine sekundäre Fibromyalgie.

    Eine Fibro spricht nur sehr sehr selten auf Schmerzmedis an,
    eher auf niedrig dosierte Psycho-Pharmaka. Dazu sollten Krankengymnastik oder
    Wassergymnastik in mind 32° warmen Wasser gemacht werden, evtl Massagen oder
    Lymphdrainagen (die meist besser vertragen werden),
    auf die Ernährung und die Lebensgewohnheiten geachtet werden usw.

    Ich wünsche Dir gute Besserung
     
  6. ks03

    ks03 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo colana,

    das ich irgendetwas zusätzlich zur hypermobilität, da sind sich hausarzt und rheumatologe einig, aber was?
    vor 13 monaten hat das ganze mit fingerschmerzen angefangen. einiges konnte ausgeschlossen werden, ist ja
    schonmal was.:D

    seit ich von dem vitamin d mangel weiß, nehm ich hochdosiert vitamin D, großartige veränderung merk ich nicht,
    die schilddrüsen werte sind o.k.

    das mit dem cortinsonstoß hab ich mir in schlimmen phasen auch schon überlegt, allerdings wird das mein hausarzt nicht
    ohne absprache mit dem rheumatologen machen.

    mir tut zwar jeden tag was weh, aber nicht immer die gleichen stellen (momentan schon, aber das kommt davon, daß ich in den letzten 4 wochen kaum zum sport gekommen bin). dauerschmerz hab ich kaum. mal ein paar wochen, dann nehm ich was dagegen und dann hab ich wieder ruhe.

    das mit dem niedrigdosierten phsychopharmaka behalte ich mal im hinterkopf.

    massagen tun mir gut, laß' ich aber viel zu selten machen

    tschau ks
     
  7. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.438
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo ks03,

    du schreibst dass die jeden Tag eine andere Stelle am Körper weh tut- dieses kenne ich auch - ich nenne es " Wanderschmerz"..
    Auch ich habe eine lange Odessey hinter- Ärzte, Medis, stat. Aufenthalte, OP (weil man dachte , es liegt an meinen Verwachsungen), Schmerzklinik...
    Ich habe zwischenzeitl. eine Entgiftung, bezgl. der Medikamente gemacht(Hautprobleme, psych. NW....u.s.w.)
    Hypermobile Gelenke habe ich auch....
    Ich nehme nun nur noch bei Bedarf Novalmin sulfon- falls die Schmerzen zu doll werden- und neu Thiamazol wegen Schilddrüsenüberfunktion...Mehr nicht..
    Habe ein ständiges Physiotherapieprogramm... Bis vor einem Jahr war ich bei Miss Sporty- da ich aber einige OP's hatte in 2011- habe ich pausiert- werde aber wieder anfangen, ggf. nach meiner Pilates-Probe - mich für Pilates entscheiden....Tun muss man sportlich was- aber dass, was einem gut tut- nur auf dem Sofa und sich schonen- ,macht alles noch schlimmer..

    Achso, und eine Borreliose wurde bei mir nachgewiesen-nur da quälte ich mich bereits ein Jahr mit Wahnsinnsschmerzen.
    Es wurde auch mit Antibiotika behandelt. Ob das mit der Auslöser war- konnte mir aber keiner sagen...Ich denke schon...

    LG S.

    [​IMG]
     
  8. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Ks...

    eine Diagnose ist natürlich erstmal wichtig.

    Ich habe fibro und seit ich mit dem Sport (Kampfsport, laufen) aufgehört habe, geht es mir wesentlich besser. Selbst das Funktionstraining von der Rheuma-Liga ist oft zuviel und ich habe tagelang starke Schmerzen. Meine Gelenke sind auch überbeweglich.

    Mir bekommt am Besten tägliches spazierengehen, bei Wind und Wetter, möglichste eine Stunde lang. Ich habe eine einjährige Therapie gemacht und gelernt mit Streß umzugehen, was mir, denke ich, am Meisten geholfen hat. Ich habe mich sehr verändert und erkenne auch schnell, wenn etwas nicht rund läuft und ich handeln muß.

    Ich nehme keine Medikamente gegen die Fibro an sich, nur Paracetamol, wenn die Kopfschmerzen unerträglich sind.
    Alle Begleitsymptome behandele ich alternativ (mit dem Hausarzt), nachzulesen unter: Meine alternative Therapie bei Fibro

    Seit Kurzem kann ich sagen, dass es mir viel besser geht, schlechte Tage sind auch da, aber weniger und nicht so intensiv schlecht...

    Alles Gute wünsche ich Dir!
     
  9. Schmerzklops

    Schmerzklops Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rastatt
    Oh....weh, weh, weh

    Oh jaaaaaa....

    Mein Ex sagte früher immer "Du hast jedes halbe Jahr was anderes !". Mittlerweile wechselt der Schmerz manchmal im Stundentakt.

    Wenn´s dann zu schlimm wurde ging ich ins Thermalbad, 40° warme Salzsole, eine Wohltat !!!!
    Sowas gibt´s in Rastatt leider nicht. BaBa ist zu weit und zu teuer.

    Also Medis. Diclo hilft prima, aber frisst meine Leber auf und beschert mir Ödeme. Ibu hilft prima wenn die Magenschmerzen und das Darmbluten nicht wären.
    Aspirin ist Klasse, ebenfalls Blutungen. Und wie Sie alle heißen, nicht´s hilft wirklich, oder höchstens mal kurz. Hab das Gefühl das der Schmerz noch gewaltiger wiederkommt.

    Fatique ! Kennt Ihr das ? wenn`s mal wieder einen "Schub", oder "Wechsel", gab, schlafe ich , manchmal bis zu 23 Stunden täglich ! Als würde mein Körper auftanken. Leider sind die Akku´s kaputt, und es hält nur zwei, drei Stunden.

    Dieser Wechsel der Schmerzstellen belastet mich sehr. Heute, ohne Vorwarnung, die Beinmuskulatur. Morgen, oder in drei Tagen, Migräne nicht zum aushalten.
    Momentan Füße wie Fußbälle, wegen Arztbesuch heute morgen. Ein bischen tippen am Comp, Schulter-Arm Syndrom.

    GsD habe ich eine Tochter die alles für mich erledigt, und mich hegt und pflegt, den Haushalt schmeißt, zur Post geht, etc. etc. etc....
    Werde jetzt mal Pflegegeld beantragen.

    Nein, ich weiß mir auch keinen Rat mehr, aber ich bin dankbar das Ihr hierwart und ich auch mal "jammern" durfte. Vielen Dank für´s zuhören !
    Und wenn ihr was findet was hilft..............immer her damit !!!!!!!

    Liebe Grüße aus dem Schwarzwald. Klops
     
  10. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.438
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Schmerzlklops,

    ich kenne dass Alles auch. Ich weiß echt nicht wie lange ich noch meinen Volltagsjob machen kann.Acuh ein Schreibtischjob kann einen schaffen:(.
    Abends tot müde - schlafe schon meistens kurz nach 8 auf sofa ein.
    Z.Zt. plagt mich besonders stark meine linke Schulter und mein linker Fuß...Eine Weile gelaufen, dann Hüfte dazu....Letztes WE nur Migräne und Schulter....
    Bin auch wieder z.Zt. sehr fertig- einfach nur down....
    Medis kann ich garnicht nehmen,wenn ich auf Arbeit bin. Mal eine Thomapyrin , wenn Kopf dolle schmerzt...Aber meistens wirkt es erst wenn ich die 2. hinter her schlucke.
    Ich bezeichne meine Schmerzen als - Wandeschmerzen- jeden Tag wo Anders....

    Kann dir bezgl. Medis keinen Tipp geben.
    Ich gehe 1x die Woche zur Physiotherapie. und was mir auch gut tut, ist die Wärmekabine mit Infarot....

    Warst du schon mal in einer Schmerzklinik?

    LG
     
  11. Gerdibus

    Gerdibus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Physio kann ich auf jeden Fall auch empfehlen, ansonsten gibt es meinerseits gutes von der Akupunktur zu berichten. Da mußte ich allerdings erstmal bei der Krankenkasse nerven, bis die das bezahlen wollten. Auf jeden Fall wünsch ich dir gute Besserung.
     
  12. ks03

    ks03 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo,

    mir geht es wieder besser.

    was mir gar nicht bekommt, ist wenn ich nicht zum sport komme (wie seit 1 woche, erst arbeiten, dann erkältet)
    momentan ärgert mich meine schulter und handgelenke.

    das mit der müdigkeit kenn ich auch. aber macht die müdigkeit die fibrosymptome oder umgekehrt?
    außerdem bin immer sehr gereizt, wenn ich so müde und "kaputt" bin. mir ist dann alles zuviel, fast als hätte ich ein burn-out.

    wenn es mir dann besser geht, ist alles wieder gut.

    alles komisch. zumal mein körper sachen stressig findet, die ich gar nicht stressig finde und umgekehrt.

    hm, irgendwie werd ich da nicht so richtig schlau drauß.

    tschau ks

    mit termin im märz beim rheumatologen