Allergien unter Prednisolon und Antiallergikum

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Huhu, 22. Januar 2017.

  1. Huhu

    Huhu Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    BaWü
    Hallo zusammen,

    schon wieder eine Frage von mir.

    Bei mir wurde vor 8 Jahren rheumatoide Arthritis diagnostiziert, vor gut 2 Jahren hatte ich einen heftigen Morbus Still Schub und daraufhin wurde auch das Mastzellaktivierungssyndrom (welches ich aber seit der RA Diagnose habe) diagnostiziert.
    Ich war zwischen den Diagnosen 5 Jahre, ohne Medikamente, in Remission (Rheuma, nicht die Mastzellen).

    Ich nehme täglich 4 mg Prednisolon, morgens und abends H1 und H2 Blocker, sowie 4 Mal täglich einen Mastzellstabilisator.

    Trotzdem kommt mein Körper nicht zur Ruhe. Trotz sehr strenger Diät, Stressreduktion, etc. habe ich immer wieder allergische Reaktionen.
    Zum Teil mehrmals die Woche und naja natürlich macht mir das Angst.

    Bei mir wurde seit meinem 5. Lebensjahr kein Allergietest durchgeführt und irgendwie habe ich so ein Gefühl (Intuition ;) ).

    Jeweils kurz vor den rheumatischen und mastzellaktivierten Ausbrüchen hatte ich Zahnbehandlungen mit Keramikfüllungen und dem Überzug.
    Und mich lässt der Gedanke einfach nicht mehr los!
    Erst nach Monaten hat sich mein Körper langsam beruhigt, aber von gut bin ich noch lange entfernt.
    Und wenn ich ehrlich bin, irgendwann kommt die nächste Behandlung beim Zahnarzt.

    Es gibt ein Institut in München, welches testet, ob man allergisch auf Zahnmaterialen reagiert.

    Nun nehme ich aber o.g. Medikamente und weiß nicht, ob ich sie absetzen muss.
    Also, ich denke einen Prick Test kann ich vergessen, aber vielleicht einen IGE Test?

    Kennt sich jemand damit aus oder kann mir vielleicht eine Einrichtung nennen, die mir das sagen können.

    Mein heimischer Allergologe ist bei mir "ausgestiegen".

    Die Medikamente möchte ich eigentlich ungern absetzen, da ich meinen Zustand ohne kenne und selbst mit Notfallmedikamenten Angst hätte, was passieren könnte.

    Liebe Grüße und Danke
    Huhu
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden