Allergien/ Nervenschäden usw durch Enbrel

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von kaktusnova, 14. Oktober 2017.

  1. kaktusnova

    kaktusnova Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    9
    Hallo!

    Ich leide seit dem 13.Lebensjahr unter Pollenallergien. Mit 21 Jahren kam dann Morbus Bechterew dazu. Ich habe in der Vergangenheit viele Basismedikamente ausprobiert. 12 lange Jahre habe ich Enbrel gespritzt. Und von Jahr zu Jahr immer mehr gesundheitliche Veränderungen bemerkt. Die Allergien wurden schlimmer. Es entwickelte sich 2015 sogar ein allergisches Asthma daraus.
    Zudem traten immer wieder Taubheitsgefühle und Kribbeln in den Beinen, Armen und sogar am Kopf auf.

    Im Frühling 2017 habe ich dann Enbrel abgesetzt. Als ich kurz darauf wegen eines starken Schubs in einer Akutklinik gelandet bin, hat man auch dort Nervenveränderungen festgestellt.
    Ich wurde erfolgreich auf Cosentyx eingestellt. Und mir wurde gesagt, dass Enbrel möglicherweise die Nervenschäden verursacht hat.

    Seit dem Absetzen des Enbrels im Frühling sind meine Allergien deutlich besser geworden. Auf Gräser usw habe ich kaum noch reagiert. Außerdem vertrage ich sogar viele Nahrungsmittel wieder, die ich zuvor wegen der Allergie meiden musste.
    Es ist erstaunlich!

    Wer hatte ähnliche Erlebnisse?

    Versteht mich nicht falsch! Ich möchte Enbrel nicht verteufeln! Es hat mir 12 Jahre ein relativ normales Leben ermöglicht! Dafür bin ich dankbar!
    Dennoch fällt mir auf, dass zumindest meine Allergien und das Ashma jetzt viel besser sind.
    Bezüglich der Nervenprobleme muss ich bald zur Abklärung in ein neurologisches Krankenhaus.

    Viele Grüße
    Kaktusnova
     
  2. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Ich denke jedes Basismedikament ist Segen und Fluch zugleich.
    Das was du schilderst kaktusnova steht auch im Beipackzettel von Enbrel unter den Nebenwirkungen.

    Ich wünsche dir alles Gute,
    Mara
     
  3. kaktusnova

    kaktusnova Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    9
    Danke, Mara.

    Trotzdem würde es mich interessieren, wer auch solche Nebenwirkungen hatte oder hat.
    Manche Ärzte haben mir nämlich, trotz Hinweis in der Packungsbeilage, lange nicht geglaubt. Dadurch wurde es immer schlimmer. Erst im Akutkrankenhaus hat man mir endlich eine neue Basistherapie verordnet! Viele Grüße!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden