Alendronsäure-Osteroporose

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Rheuma1984, 17. Juli 2012.

  1. moni3

    moni3 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    4.023
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    österreich
    Ich nehme magenschutz Cortison und Schmerzmittel fast tgl. Lg.
    Das denke ich mir auch oft ob der Tabletten Mix nicht zuviel ist.
    Aber ich habe leider keine andere Wahl mehr ich brauche jede einzelnen Tablette. Lg
     
  2. Gunilla 7

    Gunilla 7 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Ja so geht es mir auch , konnte mir nie vorstellen das ich einmal soviele Tabletten nehmen muß, aber nachdem ich vor zwei jahren in der Rheumaklinik war (sein mußte)
    bin ich froh das es diese Medikamente gibt. Jetzt leider also noch eine weitere, hattest du denn irgendwelche Nebenwirkungen bemerkt als du die Alendronsäure genommen hattest.
    Lg.
     
  3. moni3

    moni3 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    4.023
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    österreich
    Ja genau.
    Nein Nebenwirkungen hatte ich gar keine.
    Habe sie sehr gut vertragen.
    Bekommst du sie wegen beginnende Osteoporose oder?
     
  4. Gunilla 7

    Gunilla 7 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Ja leider, als ich vor zwei Jahren in die Rheumaklinik mußte konnte ich nicht mehr laufen, hatte geschwollene Hände und dicke "Blasen" an beiden Füßen,
    damals bekam ich am ersten Tag 6 Spritzen, dann Cortison(Prednisolon) 3xtgl. 50mg, später dazu noch Infusionen, als ich nach 14Tg. entlassen wurde konnte
    ich wieder laufen(freu) die erste Knochendichtemessung war noch unauffällig, jetzt vor kurzem noch einer erneuten Knochendichtemessung hieß es leichte Osteoporose. Mein Orthopäde verschrieb mir daraufhin
    diese Tabletten. Ich esse täglich viel Quarck und Joghurt und trotzdem diese Diagnose(könnte heulen) die erste AlendronsäureTablette hatte ich am Freitag mittags genommen, nun las ich
    hier das es anders sein soll. Na gut , nur hatte ich gestern miteinemmal starke Schmerzen an der linken Hand obwohl ich Abends mein MTX (bekomme ich jetzt als Tablette, vorher als Spritze) genommen hatte,
    heute morgen war der Handrücken stark gerötet und leicht geschwollen, nach dem wiederholten kühlen wurde es besser. Hatte schon ein bischen Sorge ob es jetzt wegen dem neuen Medikament ist (hatte seit einem halben Jahr ruhe) oder vielleicht auch aufgrund des Wetters.
     
  5. moni3

    moni3 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    4.023
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    österreich
    Also ich kenn dies was du schreibst auch aber von der Arthritis.
    Nicht als Nebenwirkung von dem Medikament.
    Hast du chronische polyarthritis auch ?
    Ich habe auch polyarthritis und Osteoporose.
    Aber wie gesagt ich kam mit aleondronsäure gut zurecht.
     
  6. Gunilla 7

    Gunilla 7 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Ich habe Rheumatoide Arthritis (dazu auch Finger und Hüftgelenksarthrose) , wollte wegen der Beschwerden auch nicht gleich zu meinem Hausartzt gehen der erhöht mir
    das Cortison zu schnell, deswegen frage ich dich hier, kam mir nur komisch vor weil ich am Tag davor das Medikament gegen Osteoporse eingenommen hatte. Mir fehlt
    damit noch die Erfahrung. Ansonsten hätte ich auch gedacht das es von der Arthritis kommt.
     
  7. moni3

    moni3 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    4.023
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    österreich
    Okay. Verstehe was du meinst
    Ja Arthrose habe ich auch noch.
    Ja dieses Wetter ist Gift für mich auch da schmerzt alles höllisch trotz Medikamente bin ich nie schmerzfrei
     
  8. Gunilla 7

    Gunilla 7 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Geht mir genauso, obwohl ich meist froh bin wenn es nicht schlechter wird, hab egelernt mit meinen Beschwerden zu leben, lasse mich doch von meinem Körper
    nicht unterkriegen. Ich war und bin immer ein "Stehaufmännchen".

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend. Lg.
     
  9. moni3

    moni3 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    4.023
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    österreich
    Genau. Nicht unterkriegen lassen ist auch mein Motto.
    Hatte vor 3 Monaten einen wirbelbruch auf Grund der Osteoporose.
    Geht aber schon wieder bergauf.
    Ja strhaufmännchen klingt gut
    Das trifft auf mich auch zu.
    Dir auch einen schönen Abend. Lg
     
  10. Gunilla 7

    Gunilla 7 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Oschreck Moni3, das mit dem Wirbelbruch klingt ja heftig, ich hoffe dir konnte da gut geholfen werden.

    Meine verstorbene Schwiegermutter hatte zuletzt auch mehere, wenn ich heute denke das sie zu so vielen Ärzten damals ging. Sich wegen Osteoporose mal testen zu lassen(bzw. ihre Knochen)
    hatte ihr keiner etwas gesagt, sie erfuhr erst nach einer Rückenoperation das ihre Osteoporose schon weit fortgeschritten war. Sie nahm viele Jahre/Jahrzehnte Kortison auf aufgrung ihres Astma Leidens
    Ein bischen Sorge habe ich auch deswegen.
     
  11. moni3

    moni3 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    4.023
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    österreich
    Ja ich nehme auch Cortison wegn der Arthritis.
    Nahm auch was gegen Osteoporose schon einige Jahre.
    Scheinbar war die Wirkung nicht gegeben denn wie gesagt ich hatte einen wirbelbruch und das ohne Sturz.
    Ja es waren anfangs sehr sehr heftige schmerzn musste im Krankenhaus und auch bis jetzt zuhause morfium nehmen.
    Seid ein paar Tagen kann ich morfium reduzieren.
    Laut mrt verwächst es ganz gut ohne Operation gottseidank lg
     
  12. Gunilla 7

    Gunilla 7 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Hallo moni3,
    dann drücke ich dir beide Daumen das alles weiter gut heilt. Manchmal denke ich bei mir ich bin froh das es das Cortison gibt,
    habe dadadurch Lebensqualität erhalten(kann wieder laufen) aber auf der anderen seite (wegen den Nebenwirkungen) hätte
    ich gerne darauf verzichtet.
    Ich wünsche dir das du eines Tages ohne das Morfium auskommen kannst
     
  13. moni3

    moni3 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    4.023
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    österreich
    Dir wünsche ich auch alles gut mit den neuen Tabletten.
    Ja Cortison ist scheinbar doch das Wunder mittel.
    Ich hätte schon oft probiert es auszuschleichen.
    Aber ich komm nicht unter 5mg.
    Die muss ich eben als erhaltungsdosis bei behalten.
    Ich hoffe das forsteo stärkt die Knochen denn einen weiteren bruch möchte ich nicht haben.
    Aber wir sind alle hier gesegnet mit dem Zeug.
    Der eine mehr der andere weniger.
    Alles Gute. Glg. Moni
     
  14. Gunilla 7

    Gunilla 7 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Danke dir für deine guten Wünsche, ich bin schon auf Freitag gespannt wenn ich den ganzen(Gift) Coctail auf nüchternen Magen nehme.

    Ich bin jetzt seit einem Jahr bei 2,5 ml Prednisolon und hoffe ich kann dabei bleiben. Im Augenblick "Zwicken" mich
    morgens meine Hände etwas wenn es zu stark wird "creme" ich sie mit freiverkäuflicher Rheumasalbe oder Salbe mit
    Arnika ein. Letztere hatte ich mal in den Niederlanden wegen einer Zerrung für meinen Mann gekauft. Mit beiden(nehme es anwechselnd)
    komme ich ganz gut über die Runden damit , oder ich kühle zwischendurch mit Kühlpads.

    Heute morgen war wieder Blutabnahme bin gespannt auf das Ergebnis am Donnerstag.

    Nimmst du auch Vitamin D ein, ich nehme das hochdosiert alle 14 Tage, jetzt meinte meine Apothekerin als ich das Osteoporose Medikament abholte
    ich solle jede Woche das Vitamin D ? nehmen

    Lg. Gunilla7
     
  15. moni3

    moni3 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    4.023
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    österreich
    Ich nehme tgl. Calciduran vitamin Tabletten und einmal die Woche oleovit Tropfen.
    Trink ein schön grosses Glas Wasser.
    Und wie gesagt ja nicht hinlegen nach Einnahme der Tablette.
    Glg. Moni
     
  16. Gunilla 7

    Gunilla 7 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Danke für die vielen lieben Tips von dir, werde nachher mal nach den Vitamintabletten und den Tropfen Googeln.

    Ich es esse tgl. ja viel Obst und Gemüse, Quarck mit Leinöl

    Lg. :wave:
     
  17. moni3

    moni3 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    4.023
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    österreich
    Das esse ich auch. Käse und Joghurt auch.
    Aber der Arzt meinte trotz allem ich soll das dazu nehmen.
    Na ja trotz allem blieb mir der bruch nicht erspart.
    Aber nach vorne schauen und positiv weiter denken ist mein Motto.
    Bitte gerne. 1lg
     
  18. Gunilla 7

    Gunilla 7 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Ist schon erstaunlich ich dachte auch da ich regelmäßig Milchprodukte zu mir nehem(Käse und Joghurt auch) war meine Hoffnung
    keine Osteoporose(ode rnicht so schnell) vor kurzem verpufft.
    Ich nehme alle 14 Tage Dekristol 20 000 zu mir, hatte mir mein Rheumatologe empfohlen mein Vitamin D Haushalt sah nicht gut aus,
    werde es wohl jetzt einmal die Woche nehmen, zuviel soll ja auch nicht gut sein.

    Neulich sagte mein Hausartzt meine Krankenkasse bezahle das Medikament(vitan D ) nicht mehr (als ich ein neues Rezept brauchte), jetzt als es auf dem Rezept
    vom Orthopäden stand (zusätzlich zum Osteoporose Medikament) bekam ich es ohne Probleme in der Apotheke. Schon eigenartig manchmal. Lg.
     
  19. moni3

    moni3 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    4.023
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    österreich
    Ja das ist schon komisch öfter al.
    Aber ja die medis sind super aber haben auch manchmal ihre Nebenwirkungen.
    Cortison soll sehr schlecht für Knochen sein sagte heute mein rheumaarzt wieder.
    Aber ich weiss nicht ob ich los komme.
    Ich probiere es wieder. Lg
     
  20. Swetlana

    Swetlana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden