Akute Sinusitis nach absetzen von Orencia

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Norbi, 24. Dezember 2019.

  1. Norbi

    Norbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    HN
    Hallo zusammen,
    ich hoffe das ist der richtige Bereich in dem ich mit meinem Anliegen rein schreibe.
    Seit Januar 2019 bekam ich alle 4 Woche Orencia Infussionen, die ich eigentlich ganz gut vertragen habe. Dazu nahm ich noch 5 mg Cortison. Dann wurde festgestellt das sich an einem Backenzahn die Wurzel auflöste, das war im September. Musste dann Orencia absetzen, da der Zahn gezogen werden musste, und ich einen Knochenaufbau für ein Implantat machen musste. Die OP war dann Anfang Oktober. Seit dem habe ich eine schlimme Akute Sinusitis, war deswegen schon 4 Tage in der Klinik. Die Symtome wechseln standig von Rechts nach Links und zurück. Ich bekomme das einfach nicht weg. Mein HNO ist auch so langsam mit seinem Latein am ende. Den Termin bei meiner Rheumatologin hab ich erst wieder am 07.01.2020 vorher ging bei ihr nix mehr. Am 08.01.2020 muss ich für 3 Wochen in Ausland Beruflich, in diesem Land möchte ich nun wirklich nicht zum Doc gehen. Mein HNO sagte noch das mein Immunsystem völlig unten ist. aber was tun?? Hatte das von euch auch schon mal jemand, bin echt Ratlos. Inhalieren, Nasenspray, Cortison-Nasenspray, nun das 4. Antibiotikum und nix hilft. Über jeden Rat oder Infos die ich meimen HNO mal weiter geben könnte wäre ich sehr dankbar. Eine Physiotherapeutin von mir ist auch Heilpraktikerin, sie meinte es würde auch eine Form von Rheumatischer Sinusitis geben, hat das schon jemand gehört, gelesen??

    Gruß Norbi
     
  2. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    7.185
    Zustimmungen:
    6.127
    Ort:
    Norddeutschland
    Die habe ich, momentan ist sie mäßig aktiv. Am besten hat Enbrel geholfen, aber meine aktuelle Therapie (Olumiant und MTX) greift auch gut, ich bin zufrieden. Akute Schübe behandle ich, indem ich Thymian vaporisiere, das ist viel intensiver, als inhalieren. Es brennt anfangs arg, hilft aber, weshalb ich es in Kauf nehme.

    Reagieren die Nebenhöhlen auf Kälte oder Wärme? Meine auf Wärme; wenn zu viel Druck drauf ist, lege ich einen Lappen aufs Gesicht und halte den Fön drauf...
     
    Norbi gefällt das.
  3. Banditensocke

    Banditensocke Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2018
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    286
    Ort:
    Ich lebe derzeit im Westerwald
    Hallo Du armer Nasenbär,

    Frage: Hat Dein HNO ein Antibiogramm erstellt?

    Hier meine Tipps, basierend auf eigenen Erfahrungen:

    - Investiere in einen Pari Sinus und inhaliere, so oft es notwendig ist, mit hypertoner Salzlösung. Die gibt es als Fertigampullen zu kaufen. Eigentlich sollte Dir das Gerät bei Deiner Anamnese verordnet werden.

    - Iss viel Kresse (frisch). Sie enthält Senföle, die die Höhlen frei machen.

    - Verzichte auf Milchprodukte - probiere das einfach mal zwei Wochen aus und schau, ob sich dadurch etwas ändert. Bei mir war das Casein ein wichtiger Faktor.

    - Verwende Enzyme (Serrapeptase). Diese begünstigen den Heilungsprozess

    - Wenn Du Kresse nicht essen kannst, gäbe es noch Angocin N in Tablettenform

    - Verwende Plasma Nasenspray - Basis ist Kaltplasma, hier ein Beitrag, in dem dazu etwas (allerdings nicht so sehr im Kontext Sinusitis) erklärt wird. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht und das Zeug immer im Haus. https://www.swr.de/swr2/wissen/kaltes-plasma-fuer-die-wunde/-/id=661224/did=15809364/nid=661224/hz9qti/index.html
     
    Norbi und teamplayer gefällt das.
  4. Norbi

    Norbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    HN
    Hallo,

    @teamplayer => wenn ich im Freien bin hab ich das Gefühl es ist besser, in der Wohnung schlimmer, vorallem in der Nacht, schwillt die Nase komplett zu, morgens brauch ich 2-3 Schübe Nasenspray bis wieder offen ist, und auch Nachts stärkere Hustenanfälle bekomme kaum Luft bin dann auch sehr Kurzatmig. Thymian könnte ich mal probieren, aber meine Nasenschleimhaut ist zur Zeit sehr empfindlich, mich brennt sogar der Nasenspray. Werde mal meine Rheumatologin auf das Embrel ansprechen aber ob sie das noch 1 Tag vor Abflug einsetzen wird/kann bezweifel ich.

    @Banditensocke => Ein Antibiogramm wurde noch nicht erstellt, werde den HNO am Freitag danach fragen. Den Paro-Sinus hat mir der HNO Verschrieben, nur wurde der nicht von der Krankenkasse genehmigt, nur so ein einfaches Inhaliergerät mit Maske und das ist ein Mist. Ich Inhaliere Salzlösung mit der Maske und ein Medikament das mir die Klinik mitgegeben hatte. Die Präparate die du empfohlen hast werde ich versuchen mir am Freitag besorgen. Ich schau mal nach dem Pari-Sinus dann besorgt ich mir den Privat.


    Dank euch beiden für die schnellen Infos
    Gruss Norbi
     
  5. Banditensocke

    Banditensocke Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2018
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    286
    Ort:
    Ich lebe derzeit im Westerwald
    Norbi, bitte wechsle den HNO.

    Wer VIER Antibiosen verordnet, ohne ein Antibiogramm zu erstellen, handelt grob fahrlässig - und zwar zu Deinen Lasten. Grundsätzlich gilt eigentlich, dass IMMER ein Abstrich gemacht werden sollte, so dass man, voraus gesetzt, es handelt sich überhaupt um eine bakterielle Infektion, zielgerichtet behandeln kann.

    Ich habe mir den Pari Sinus auf eigene Kosten gekauft und diese Ausgabe nie bereut. Er ist hier immer wieder im Einsatz - und zwar einfach nur mit der 9% Kochsalzlösung.

    Ich verwende ausserdem eine Nasendusche (Obacht - bloss nicht die Emser kaufen, die taugt nichts. Eine gute Nasendusche sieht aus wie eine Giesskanne, also eine Kanne mit einem SEHR langen Hals) - damit wird das, was sich gern fest setzt, gut heraus gespült.
     
    Norbi gefällt das.
  6. Norbi

    Norbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    HN
    Hallo Banditensocke,
    in der Klinik wurde ein Abstrich gemacht, da war aber im Bericht nix davon drin gestanden, war vermutlich noch nicht da das Ergebnis.
    Mein HNO, hat mal was eingeschickt, was er mir aus der Kieferhöhle entfernt hat und das Ergebnis war Granulomatoses Sekret, an den Begriff kann ich mich noch erinnern.
    Aber sonst hat er auch nichts dazu gesagt.
    Seine Vertretung, also sein Kollege in der Gemeinschaftspraxis bei dem ich jetzt bin, hat da gleich ein zusammenhang zwischen meinem Rheuma und dem absetzten von Orencia gesehen, er fragt mich auch wann ich die nächste Infussion bekommen würde.

    Aber diese Symtone mit der Nase, hatte ich vor der Behandlung mit Orencia nicht gehabt, es war zwar bekannt das ich eine Chronische Sinusitis auf Grund 4x Nebenhöhlen und Siebbein-OP habe, aber das es ggf. von Rheuma kommt, dahin wurde nie was untersucht.


    Norbi
     
  7. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    2.672
    Ort:
    Goslar
    Auf Morbus Wegener wurde nicht getestet?
    Hast du positive Anca Werte?
     
    Tinchen1978 und Norbi gefällt das.
  8. Norbi

    Norbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    HN
    Hallo sumsemann,

    nein da wurde in Richtung Morbus Wegener nichts getestet auch über diesen Anca Wert hab ich nicht gehört, dieses Wort höre ich zum ersten mal.
    Ich habe aber gerade in Wikipedia das mit Morbus Wegener gelesen, und rein von den Synthomen her, und noch andere die ich habe, könnte das zutreffen.

    Gruß Norbi
     
  9. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    2.672
    Ort:
    Goslar
    Bleib da mal dran, vor allem, wenn schon mal granulomatoses Sekret diagnostiziert wurde.
    Viele Ärzte kennen diese Erkrankung nicht.
    C Anca sind typisch, und auch die Manifestation im NNH Bereich.
    Wie sind deine Nierenwerte?
     
    Norbi gefällt das.
  10. Norbi

    Norbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    HN
    Was die Nierenwerte angeht, keine Ahnung, in der Klinik wurde mehrfach Blut abgenommen, aber keine Auskunft bekommen.
    Es wurde nur immer gesagt, Blutsenkung wird besser.

    Ich habe auch häufiger Harndrang, dachte es ist wegen dem langwirigen Husten, nun könnte es doch von dem Morbus Wegener kommen.

    Ich werde das alles am Freitag mit den HNO besprechen, ansonsten lass ich mich wieder in Klinik einweisen, es geht auch so nimmer weiter.
    Danke Dir für deine Infos.
     
    sumsemann gefällt das.
  11. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    2.672
    Ort:
    Goslar
    Alles Gute für dich! ☺️
     
    Norbi gefällt das.
  12. Norbi

    Norbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    HN
    Danke Dir, werde am Freitag weiter berichten.
     
    sumsemann gefällt das.
  13. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    13.454
    Ort:
    Niedersachsen
    Und wenn es vielleicht schlicht und einfach eine Allergie ist? Hausstaub, Tiere, Bettfedern....
     
    Norbi gefällt das.
  14. Norbi

    Norbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    HN
    Hallo Maggy63, das wurde alles vor einigen Jahres aufgrund einer Antibiotika Allergie durch getestet, kam nichts dabei raus.

    Gruß Norbi
     
  15. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    13.454
    Ort:
    Niedersachsen
    Vor Jahren... Das kann sich in der Zwischenzeit aber auch geändert haben. ;) Vor allem, wenn man eh Probleme mit seinem Immunsystem hat, da kommt ja gern immer noch was dazu.
    Ich würde dir echt wünschen, dass es tatsächlich 'nur' eine Allergie wäre, das wäre die bessere Alternative zum Wegener...
     
    Norbi gefällt das.
  16. Norbi

    Norbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    HN
    Ja Maggy das würde ich mir auch wünschen, werde das Thema auch ansprechen, nur mit Dauermedikation Cortison,
    darf man keine Allergietests machen, die verfälschen das Ergebnis
     
  17. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    13.454
    Ort:
    Niedersachsen
    Das stimmt. Wie hoch ist denn deine Cortisondosis, vielleicht müsste man die mal etwas erhöhen?
     
    Norbi gefällt das.
  18. Norbi

    Norbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    HN
    im Moment wieder 5mg, HNO hatte es auf 20mg schon erhöht gehabt für 1 Woche,
     
  19. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Ein HNO-Arzt sollte diese Erkrankung sowohl kennen als auch erkennen!
     
    Stine und Norbi gefällt das.
  20. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Das ist sehr unwahrscheinlich und passt nicht zu dem Krankheitsbild.
     
    Stine und Norbi gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden