Akupunktur bei Plantar Fasciitis ?

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Komplementär- u. Alternativmedizin" wurde erstellt von ilona1981, 28. August 2018.

  1. ilona1981

    ilona1981 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    ich habe seit einigen Wochen lt. Orthopäde eine Plantar Fasciitis und zusätzlich ist die Fußsohle taub. Da der Radiologe davon im MRT nichts sah, bekomme ich keine neue Verordnung für Physio und überlege nun Akupunktur zu versuchen.

    Hat jemand vielleicht schon Erfahrung damit gemacht, hat es geholfen oder auch nicht ?

    einen schmerzfreien Tag Euch
     
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    9.891
    Zustimmungen:
    2.438
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich weiß nicht, ob das hilft, aber versuchen kannst du es.
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.035
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Köln
    Hi

    Die Physio wird auch schon helfen, meine Plantarsehne war auch am Meckern und ich bekomme nachher die dritte Therapie. Ist fies, hilft aber.
    Versuch doch noch eine Verordnung zu bekommen.
    Mein Therapeut meinte mal das Akupunktur dabei auch helfen kann.

    Viel Erfolg.
     
  4. ilona1981

    ilona1981 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    eine 6er Runde Physio hatte ich schon, fand sie auch sehr hilfreich obwohl zu dem Zeitpunkt noch nicht viel mit dehnen oder der gleichen war, da die Zehgelenke auch sehr entzündet waren. Meine Hausärztin gibt mit erst mal keine neue Verordnung, sie will erst abwarten was der Neurologe zu der Taubheit sagt. Der Rheumadoc nimmt sich ganz zurück, weil im MRT-Bericht nichts von Plantar Fasciitis steht.

    So drehe ich mich im Kreis...
     
  5. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Ich habe Erfahrungen mit Akupunktur und Plantageschichten. Nachdem Einlagen und Physio keinen Erfolg brachten und ich bereits dachte, dass ich mich damit abfinden müsste, kam ich zufällig an die Akupunktur. Ich hatte nicht daran geglaubt und war skeptisch. Hatte aber bis auf eine kleine Zuzahlung nichts zu verlieren. Und es hatte Erfolg. In der zweiten Sitzung war ich bereits schmerzfrei.
    Das gleiche habe dann mal bei einer Achillessehnen Entzündung ausprobiert und es half wieder.

    Bei meiner Knie Entzündung hatte es dann leider nicht den gewünschten Erfolg.
     
    #5 29. August 2018
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2018
  6. ilona1981

    ilona1981 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    du schreibst was von kleiner Zuzahlung, hattest du eine Verordnung für die Akupunktur ?
    Hat es denn auch für das "entspannen" der Sehne etwas gebracht, also dies andauernde Zuggefühl in der Sehne ?

    Ich bin auch etwas skeptisch drum dachte ich, ich frag hier mal in die Runde. Letzten Endes habe ich ja aber nichts zu verlieren. Dann werd ich mal sehen ob mir jemand einen Heilpraktiker oder so empfehlen kann, der Akupunktur anbietet.
     
  7. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Dies war eine private Leistung. Ich habe 18 Euro pro Sitzung bezahlen müssen. Akupunktur ist ja leider nur für Teilbereiche und Diagnosen eine Kassenleistung.
    Stoßwellen-Therapie ist für Plantageschichten jetzt Neu im Behandlungskatalog der Krankenkasse aufgenommen worden

    Und ja. Es hat die Sehnen entspannt und das fiese Zuggefühl genommen. Aber das "stechen" empfand ich als doch unangenehm. Aber ist ja nur ein kurzer Augenblick. Dann baute sich ein Druck auf. Dieser ließ aber immer mehr nach und nach kurzer Zeit spürte ich nichts mehr davon. Bei der zweite Sitzung spürte ich davon bereits von Beginn an nichts mehr.
     
  8. ilona1981

    ilona1981 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    Das klingt sehr gut. Ich werd es mal probieren. Also auf die Suche gehen.
    Von der Stoßwelle hab ich bisher leider nur gehört, das es nichts gebracht hat.

    Vielen Dank für deine Antworten.
     
  9. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    9.891
    Zustimmungen:
    2.438
    Ort:
    Niedersachsen
    Du kannst ja einfach mal bei deiner Kasse nachfragen, ob die nicht vielleicht zumindest einen Teil der Kosten übernehmen. Und so furchtbar teuer ist so eine Sitzung auch nicht.
    Ich hatte vor Jahren Akupunktur gegen die Kopfschmerzen. Das hat zwar nicht so viel gebracht aber einen Versuch ist es wert.
    Akupunktur kann schon was bewirken. Ich erinnere mich an die Geburt meines Sohnes - der hat sich ja furchtbar schwer getan. Künstliche Weheneinleitung, Medikamente, Homöopathie, hat alles nix gebracht, aber als die Hebamme die Nadeln setzte, da ging die Post ab!
    Also versuchen würde ich es an deiner Stelle.
     
  10. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Bei Migräne habe ich auch gute Erfahrung. Aber nicht einzelnen Sitzungen, wo die Nadeln nach 20 Minuten wieder raus kommen. Damit hatte ich auch keinen Erfolg.
    Ich bekomme dann Dauer-Akupunktur. Die Nadeln bleiben dann etwa 4-5 Tage im Kopf und dann hol ich sie mir selbst raus.
    Das war meine Rettung zu Beginn vom MTX. Ich hatte schreckliche Migräne davon bekommen. Bin aber sowieso ein Migräne Opfer. Wollte das MTX bereits aufgeben. Aber mit der Akupunktur habe ich diese Anfangsphase gut geschafft. Heute macht mir das MTX in dieser Beziehung zum Glück keine Probleme mehr.
     
  11. ilona1981

    ilona1981 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    Die Kosten sind gar nicht so der Punkt.
    Ich mache jetzt schon so ewig mit dem blöden Fuß rum und es ist auch tatsächlich etwas besser geworden. Ich bin nun schon seit Mai zu Hause, weil sich eins an das nächste reihte, ich möchte nun endlich mal wieder arbeiten und in einen "normalen" Alltag zurück. Da mir die Ärzte mit meinem Fuß nicht wirklich weiter helfen möchte ich gern auch andere Wege versuchen.

    Was ich von Euch nun weiß bestärkt mich die Akupunktur zu versuchen - ich danke Euch

    Ich werd dann mal berichten ob's geholfen hat.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden