Aktuell

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Money Penny, 1. November 2021.

  1. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    3.220
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo alle zusammen.
    Schau mir gerade Jenke . Das Food-Experiment. Was essen wir wirklich? an.
    Da geht es um Schadstoffe /Gifte im Essen. Krankheiten die dadurch entstehen.
    Sehr interessant. Aufschlussreich. Wichtig.
     
  2. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    1.572
    Ort:
    Absurdistan
    Ja das finde ich auch, aber nicht erst als er es vor Jahren medial präsent machte :)

    Ich würde mich sehr freuen wenn das ernsthaft in der Breite nachdenkende rekrutieren würde!
     
  3. Lütten

    Lütten Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2019
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    3.549
    Also mich überrascht das nicht wirklich. Und letztendlich geht es doch immer ums Geld.
    Einfach mal die Zutatenliste lesen , da sieht man sehr schnell was so alles ein kleiner Chemiebaukasten ist. Wo schöne Aromen aus Holz , Schimmelpilz (Erdbeeraroma)und ähnlichem drin sind .
     
    Lavendel14, Katjes und stray cat gefällt das.
  4. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    3.220
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja, genau. Leider.
    Lütten, das wäre ja zu einfach. Wenn du dir den Film angeschaut hättest( im Internet noch anschaubar), würdest du das jetzt nicht sagen.
    Vor allem ging es um die versteckten Gifte und Schadstoffe.
    Es schreibt keiner drauf, wo Quecksilber drin ist.
    Dann würde es ja keiner kaufen.
     
  5. Lütten

    Lütten Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2019
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    3.549
    Was meinst du was ich auf der Arbeit alles sehe : Pestizide , Schwermetalle , Aflatoxine usw.
     
  6. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    3.220
    Ort:
    Niedersachsen
    Mir tun auch die armen Arbeiter in den erwähnten Gebieten leid.
    Die können sich nicht wehren. Wenn man dann noch dran denkt, es sind auch meistens Kinder die da arbeiten.
     
  7. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    3.220
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja, das hast du mal geschrieben.
    Nur halt dein Satz " einfach mal in die Zutatenliste..." .
    Der ist leider nicht richtig.
     
  8. Lütten

    Lütten Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2019
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    3.549
    Aber je mehr Zutaten drin sind um so schlechter. Und wenn dann noch Zutaten drin sind die viele nicht kennen bzw. nicht lesen können ist es auch nicht gesund.
    Und das alles belastet ist , ist ja nun auch nicht richtig.
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.080
    Zustimmungen:
    4.376
    Ort:
    Köln
    Da passt doch das Buch dazu, das ich vorgestellt habe.

    Vorsicht, da steckt Gift drin! geschrieben von einem Toxikologen.
     
    Pasti gefällt das.
  10. AnnaKollage

    AnnaKollage Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2020
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    318
    So einfach ist das leider nicht, und für Laien sowieso nicht. Ich gehe zum Einkaufen i.d. R. nicht mit einem Lexikon und einer Lupe in der Hand.
    Gestern in der Sendung ging es auch viel um Obst und Gemüse, in dem Unmengen an Pestiziden und Chemie drin sind. Gibt es da eine Aufklärungstafel dafür? Auch bio ist verpestet.

    Schauen kann man den Film erst nach einer Anmeldung https://www.prosieben.de/tv/jenke/video/13-jenke-das-food-experiment-was-essen-wir-wirklich-ganze-folge
     
  11. Lütten

    Lütten Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2019
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    3.549
    Mir ist die Darstellung des Beitrages zu einseitig.
    Was heißt den "Bio ist auch verpestet" ?
    Das kann ich so nicht bestätigen.
     
    Lagune, Lavendel14 und stray cat gefällt das.
  12. Lütten

    Lütten Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2019
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    3.549
    Und warum mit einem Lexikon einkaufen gehen ? Das verstehe ich nicht ...
     
    Lavendel14 gefällt das.
  13. AnnaKollage

    AnnaKollage Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2020
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    318
    Lexikon, weil ich als Laie die ganzen Begriffe nicht parat habe, und wie du geschrieben hast, manchmal ist es ein ganzer chemiebaukasten. Ich - als nicht Chemiker oder Lebensmitteltechniker - kann aber kaum die ganzen Zusätze auseinanderhalten. Nicht alle Zusätze in der Zutatenliste sind ja schädlich.
    Abgesehen davon drucken die Hersteller die Zusammensetzung ihrer Produkte im miniaturformat, so dass man kaum etwas entziffern kann.

    Gestern ging es aber eben auch um verpestetes Obst und Gemüse, und zwar nicht nur um das konventionell angebaute, sondern auch bio.
     
  14. Lütten

    Lütten Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2019
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    3.549
    Alle Zusätze sind ja für Lebensmittel zugelassen. Aber je mehr drin umso mehr "Belastung" für den Körper.Weniger ist mehr , in diesem Fall. Und wenn ich ein Lexikon brauche um es zu verstehen , dann würde ich die Finger davon lassen.
    Regional , Saisonal und wenn es geht Bio.
     
    Aida2, Katjes, stray cat und 4 anderen gefällt das.
  15. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    3.220
    Ort:
    Niedersachsen
    Ganz richtig.
    Da hat plötzlich der eigene Garten/ Schrebergarten eine ganz wichtige Bedeutung.
    Einmal in Richtung Selbstanbau und auch durch Corona große Vorteile.
    Man hat es selbst in der Hand, Bioware herzustellen und zu ernten/ essen.
    Und im Garten ist man an der frischen Luft, dadurch konnte man sich trotzdem treffen.
    Und war damit auf der sicheren Seite.
    Wer keinen Garten hat, sollte eben regional einkaufen.
    Wieso braucht der heutige Mensch frische Erdbeeren im Winter???
     
    Aida2, Hibiskus14 und Pasti gefällt das.
  16. Lütten

    Lütten Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2019
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    3.549
    Ich sag dazu lieber nichts mehr...;)
    Das sprengt sonst hier den Rahmen und würde viele verunsichern
     
  17. Maine Coonchen

    Maine Coonchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2016
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    1.388
    Ort:
    Bayern
    Ich bin mit saisonaler, regionaler Kost groß geworden und praktiziere es immer noch. Mein Fleisch oder Wurst wird bei einem Metzger gekauft, welcher Tiere aus der Nachbarschaft schlachtet und verarbeitet. Genau so wie Obst und Gemüse. Ich zahle lieber mehr… und esse lieber dafür ein oder mehrere Stück Fleisch weniger. Genau so versuche ich es mit dem Fisch, welcher frisch gekauft wird. Lieber eine Renke, Zander vom hiesigen Fischer am See und nicht die große Auswahl, sondern die Fische, welche gefangen wurden.

    Mein Cousin führt den Familien Bauernhof weiter und von dort nehme ich meine Kartoffeln mit, wenn ich in der alten Heimat am Niederrhein bin und lagere sie ein.

    Aber so einfach wie wir uns das mit dem Bioanbau wünschen ist es leider nicht. Bei der Tierhaltung ist mittlerweile viel möglich. Nur was soll z.B. mein Cousin machen, wenn die umliegenden Bauern nicht mit ziehen… Da hat er eine kleine Enklave und versucht BIP Anbau zu betreiben und spritzt z.B. nicht und versucht durch geschickten Anbau und sein Wissen durch sein Studium das beste daraus zu machen. Nur das Okö System gibt vieles nicht her, solange die benachbarten Bauern nicht mitziehen. Es gibt dadurch zu wenige natürliche Feinde etc.
    Aber solange der Gedanke Geiz ist … in den Köpfen der Menschen fest sitzt und sie lieber beim Discounter Fleisch kaufen, der unter den vernünftigen Herstellungskosten liegt… ist es ein Kampf gegen Windmühlen.
    Zudem sollte man auch überlegen, wenn man seine Essgewohnheiten der Mode anpasst, ob es dann dass Veganschnitzel aus dem Baukasten von der chemischen Industrie sein muss oder exotische Früchte wie Papaya, die Unmengen an Wasser verbrauchen und das in Gebieten wo Wasser als Trinkwasser entweder Mangelware oder sehr teuer ist, dann umbedingt sein muss. Ich habe viele Veganer Freunde, welche sich Überzeugung so ernähren, aber vegan aus regionalen Lebensmitteln, welches super lecker ist. Und die bewusst auf eingeflogene Bohnen, deren Namen ich weder aussprechen noch schreiben kann, ganz bewusst darauf verzichten. Und durch einheimische mit manchmal mehr Vitaminen und guter Öko Bilanz essen.
    Somit finde ich es gut, wenn jeder in seinem kleinen Kosmos Dinge verändert, dass ist ein Anfang! Zudem sollte die Politik endlich in die Pflicht genommen werden, dass alle und wirklich alle Bestandteile aufgeführt werden!!! Ein Weg wäre, weniger Werbung von tollen Bildern von Erdbeeren etc. z. B. auf dem Joghurt Becher, sondern Inhaltsstoffe!!! Bei den Zigaretten geht es ja auch ohne Werbung und mit furchtbaren Bildern. Da muss man den Lobbyisten vielleicht mal auf die Füße treten.
    Und es fängt mit der Nahrung an und geht über zu unser Kleidung! Wie kann bei manchen Anbietern ein TShirt für 2.99 im Verkauf angeboten werden? Das ganze aus dem Asiatischen Raum zu miserablen Arbeitsbedingungen und einer hohen Schadstoffbelastung, welche nicht ausgewiesen wird und dann mit Dieselschiffen per Container über das weite Meer kommen. Da reicht es aus meiner Sicht nicht aus, dass Deutsche sich zwar als einer der wenigen Länder Weltweit eine Plakette ans Auto kleben muss. Es ist ein globales Problem, welches durch immer mehr Profit für Aktionäre und unserer Mentalität geschaffen wird. Unsere Altkleider werden in Afrika teuer verkauft und zerstören die dortigen Existenzen.
    Man könnte stundenlang darüber referieren…,

    Mir ist wichtig, dass jeder sei es noch so ein kleiner Beitrag dazu leistet, dass unsere Welt, die wir den Kindern hinter lassen, ein bisschen besser wird. Aber nicht mit einseitigen Fanatismus!!! Sondern jeder erstmal wie er kann. Da wenn jeder etwas dazu beiträgt, was in seinen finanziellen Möglichkeiten liegt! Sollte man auch bei einer solchen Diskussion nicht vergessen, ist ein Anfang! Und aus kleinen vielen Dingen kann auch etwas großes wachsen. Ich hoffe nur wir haben noch die Zeit dafür! Und unsere und die globale Politik wird wach!
    Deshalb gefällt mir ein Beitrag wie dieser!
     
    teamplayer, Tab, Aida2 und 6 anderen gefällt das.
  18. Maine Coonchen

    Maine Coonchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2016
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    1.388
    Ort:
    Bayern
    Mit Beitrag meine ich natürlich nicht meinen, sondern das Thema. Da dadurch wieder mehr darüber nach gedacht wird.
     
    Jazzlyn gefällt das.
  19. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    3.220
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja, auf den Punkt gebracht.
     
  20. Jazzlyn

    Jazzlyn Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2020
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    1.679
    Ort:
    Niedersachsen
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden