1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

aktivierte coxarthrose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von klaraklarissa, 29. April 2004.

  1. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    .... das nun als neue Diagnose zur PSS dazu. Kac... kann ich da nur sagen. Eigentlich 'ne Krankheit für 70 - 80 Jährige. Das mir da noch 30 - 40 Jahre fehlen .... :confused: ist scheinbar egal.
    Und nun? Kann man sowas .......einfach so mal eben kriegen? Noch dazu unter einer hochdosierten Basis- und Schmerztherapie????
    Das hat mir ja nun echt noch zu meinem Glück gefehlt :( .
    Sorry, das ich euch hier zutexte, aber ich muss das eben einfach mal loswerden, sonst platze ich.
    Kann mir jemand Tipps geben, wie nun behandelt wird, wie es weitergeht? Gonarthrose hat man in beiden Knieen im vorigen Jahr vom Röntgenbild her auch schon festgestellt, aber darum hat sich noch niemand gekümmert. Ist es überhaupt möglich, das sich soetwas in so kurzer Zeit ausbildet,,, denn eigentlich werde ich relativ regelmäßig geröntgt?

    ...aktivierte ....... aktiviert? wodurch? :confused:

    Lieben Dank, wenn Ihr mir antwortet.
     
  2. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    ... ist denn niemand hier bei Rheuma Online, der Erfahrungen hat mit der Behandlung einer aktivierte Coxarthrose ?
     
  3. Grandma

    Grandma Guest

    Hallo Klaraklarissa,

    habe zwar auch aktivierte Arthrosen, aber nur Schulter, Knie, Ellenbogen und Hände, nicht Hüfte. Aktiviert heißt einfach, daß Du eine Entzündung im betreffenden Gelenk hast mit Schwellungen und stärkeren Schmerzen, ähnlich wie bei Arthritis.

    Bei mir wird das ganze mit Cortisonspritzen in das Gelenk behandelt und mit Diclo und COX-2 Hemmern. Aber wirklich hilft nur das Cortison.

    Schau vielleicht mal ins Deutsche Arthrose-Forum rein, da sind viele mit Cox-Arthrosen, vielleicht kann man Dir da genaueres über die Behandlung sagen.


    Gruß Grandma
     
  4. dani

    dani ÖRL-Worker

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der schönen Donau in Oberösterreich
    Liebe Klara!

    Vorweg: "aktivierte Arthrose" heisst nichts anderes, als dass sich die Abnützung der Gelenke (der Gelenkknorpel verliert durch "Reibung" Überbelastung, Fehlstellung etc seine glatte Schicht = Arthrose) entzündet. Normalerweise geht Arthrose "still", also ohne Entzündung vor. Wenn sich dann dies entzündet spricht man von aktivierter Arthrose

    Natürlich gibt es "Leidensgenossen".
    Habe seit ca 18 Jahren cP und folgedessen auch Cox- und Gonarthrose. Na, jetzt nicht mehr; mir wurden aufgrund der folgenden extremen Fehlstellungen, Schmerzen etc. alle 4 Gelenke künstlich ersetzt. Hört sich jetzt tragischer an als es ist. Bin zwar auch erst 39 :rolleyes: (erst?) aber ich bin extrem froh um diese Eingriffe. Keine Schmerzen mehr, keine Schwellungen und Ergüsse (Knie) und ich kann wieder absolut schmerzfrei und normal gehen.

    Auch wenn das jetzt schlimm klingt, es gibt schon noch andere Möglichkeiten z. B. Infiltrieren oder auch RSO aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass dies alles nur einen begrenzten Zeitraum Linderung bringt. Vielleicht bei anderen einen Stillstand????????? Wie auch immer: kein Grund den Kopf hängen zu lassen! Es gibt Hilfe. Wichtig ist, dass Du Dir einen Arzt bzw Orthopäden des Vertrauens suchst, dann wirst Du sehen, gibt es wieder ein Aufwärst!

    liebe Grüße und alles Gute!!!!
     
  5. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Ich hab zwar nicht PSS sondern cP und das schon seit sehr sehr langer Zeit, aber eine eigentliche Diagnose "aktivierte Coxarthrose" in dem Sinn einer tatsächlichen Diagnose hab ich noch nie gehört. ... und das obwohl ich das wohl jahrelang hatte. Für mich waren diese Arthrose, die ja cP längerfristig verursachen sowas wie Begleiterscheingungen, leider im Endeffekt das Grundübel jeder Bewegungseinschränkung. Lange Zeit hab ich versucht Operationen hinauszuschieben, was auch gelungen ist (durch Sachen wie Dani ja bereits erwähnt hat) - letztendlich entschloss ich mich aber dennoch für Totalendoprothesen und heute - nach 2 künstlichen Kniegelenken, zwei künstlichen Hüftgelenken und 1 künstlichen Schulter - bin ich heilfroh, dass ich mich dieser Aufgabe mutig gestellt habe. Da hab ich ein Stück Lebensqualität zurückgekriegt und das lohnt sich sehr ...

    Alles Gute
    Trixi
     
  6. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Möchte mich bei Euch noch für die Antworten bedanken.
    @ Grandma, auf der Arthrose HP war ich mal schauen, ist sehr interessant, danke für den Tipp. Mit der akuten Entzündung, das stimmt auch. Der Ortho spricht von "Coxitis" mit Arthrose...also doch aktivierte .... ;) . Hat gestern Prednisolon in die Kapsel gespritzt, jetzt hat der Schmerz nachgelassen, ist aber nicht still.
    @ Dani .. mein Kopf ist oben, aber wenn man so liest, das Du schon 4 Ersatzgelenke hast .. puh, da hast Du ja auch einiges hinter Dir. Danke fürs Mutmachen. Muß nächste Woche noch zum MRT, sicher sieht man mehr als auf dem Röntgenbild. ISG ist mitbetroffen. Schaun wir mal.
    @ auch Du hast ja in Sachen Gelenkersatz schon alle Register gezogen. In der Rheumaklinik habe ich schon oft mit Patienten zusammen gelegen, die eine neue Hüfte oder Schulter bekamen. Toll, das so etwas möglich ist und noch toller, das es meist gut hilft.

    In diesem Sinne wünsche ich Euch eine gute Nacht
     
  7. Sirene

    Sirene Guest

    Nicht allein ???

    Hallo, miteinander !
    Ich bin beim Surfen auf dieses Forum gestoßen und staune nicht schlecht !
    Ich bin Anfang 40, habe Gonarthrose in beiden Knien, humple meist daher wie eine alte Frau und kam mir dabei immer furchtbar alleine vor ! Anscheinend hatten, außer mir, nur alte Menschen solche Probleme und auch da nur wenige Ausnahmen.
    Und jetzt lese ich Eure Beiträge und sehe, daß noch jüngere Leidensgenossinnen noch viel schlimmer dran sind !
    Als 24jährige Sportskanone wurde ich wegen einer Fehlstellung in den Knien operiert - seitdem geht es mit mir körperlich bergab. Inzwischen bin ich übergewichtig, wahnsinnig unfit, habe zu hohen Blutdruck und ständig Schmerzen in den Knien, aber auch den Hüften und dem Rücken.

    Mir wurde bisher gesagt, daß künstliche Gelenke nicht vor dem 60.Lebensjahr eingesetzt würden. Sonst hätte ich das glatt schon machen lassen ....
    Inzwischen denke ich aber, daß ich noch viele andere Möglichkeiten habe.
    Zur Zeit kämpfe ich mit meiner Abneigung gegen Medikamente. Den Schmerz habe ich bisher toleriert, aber seit einiger Zeit geht es nicht mehr ohne Diclofenac.

    Weiß jemand was über Nebenwirkungen und Spätfolgen von Diclofenac ?
    Ich habe immer Angst davor, denn meine Mutter, die auch fast ihr ganzes Leben unter Kniearthrose leidet, hatte schon Nieren- und Brustkrebs und ist überzeugt, daß das durch den jahrelangen Schmerzmittel-Konsum kommt.

    Ich würde gerne so viel erzählen und fragen ! Aber ich will Euch auch nicht komplett zutexten .....
    Also, erstmal tschüß !

    Grüße von Moni
     
  8. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Viele Fragen

    Hallo Sirene,

    zu den Nebenwirkungen von Diclofenac kann ich nur soviel sagen, dass ich die Dinger nicht vertrage, weil ich Magenschmerzen davon bekomme, aber bereits schon ab der 2. Tablette. Aber das ist bei jedem anders.

    Du schreibst, du möchtest noch mehr erzählen und hast auch noch Fragen. Aber das kannst du doch, dazu ist dieses Forum doch da. Fange dazu ein neues Thema an, am besten bei "Rund um das Thema Rheuma" und schreibe dir alles von der Seele. Bin sicher, dass du Antworten bekommst auf deine offenen Fragen.

    Also ran an die Tastatur! :D

    Viele Grüße
    pumuckl
     
  9. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Hallo Sirene,

    also hier bei Rheuma - Online bist Du wirklich an der richtigen Stelle zum "Zutexten". Frag einfach, es schauen sooooooooooooooooooooooo viele Leute hier rein. Es werden sich auf jeden Fall Antworten finden.

    Ich wünsche Dir alles Gute

    Bei mir hat sich die Hüftgelenksentzündung noch auf die Schulter und Knie ausgedehnt und dann kamen Tage später die kleinen Gelenke der Finger und Zehen dazu ... Ende vom Lied -- Prednisolonstoß 100mg.. man gönnt sich ja sonst nix :( .

    ich wünsche Euch eine gute Nacht