Ärzte

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Schnuppsi, 4. September 2018.

Schlagworte:
  1. Schnuppsi

    Schnuppsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,
    ich bin seit langem mal wieder hier, da ich mich heute bei einem spontanen Arztbesuch mal wieder über meine Ärztin dermaßen aufgeregt habe. Da frage ich mich gibt es eigentlich noch gute Ärzte?? Aber erstmal von Vorne.

    Ich hab seit einiger Zeit schmerzen in der Hand, die sich inzwischen kaum noch bewegen lässt. ( meine Diagnose: JIA polyartikulär und chronische Schmerzen, Schuppenflechte). Eigentlich wollte ich mit dem Schub nicht zu meiner Ärztin gehen, da sie mir bei allen Beschwerden lediglich Sport empfiehlt und sich nich einmal die Mühe macht vernünftig alles anzuschauen, jedoch hat mein Freund gedrängt und ihm zu Liebe bin ich dann doch hingefahren. Ich bin seit 2 Jahren bei ihr bekommen regelmäßig meine Infusionen, aber anschauen und mal kontrollieren, ob noch Entzündungen sind oder schon wieder tut sie nicht. Ich muss dazu sagen, dass man bei mir Entzündungen schwer entdeckt, denn ich habe sehr selten Schwellungen oder Entzündungswerte, eigentlich kann man es nur über Schmerzen, Funktionseinschränkungen und MRT/ Ultraschallbilder nachvollziehen.
    Heute hat sie mir doch tatsächlich weitere Schmerzmittel aufgeschrieben, und ich verstehe nich, wie man einfach immer weiter Schmerzmittel reinpumpen kann, anstatt mal zu schauen, ob da ein entzündliches Problem ist. Zu dem habe ich durch die Schuppenflechte einen Nagelbefall, der meiner Meinung nach deutlich zugenommen hat, sie jedoch sagt, ich müsse es mal mit anderen Patienten vergleichen, da wäre es ein viel größeres Problem. Ich bin 22 Jahre alt und ich denke nicht, dass man mich mit 50 oder 60 jährigen vergleichen sollte.

    Was macht ihr so für Erfahrungen? Gibt es noch Ärzte, die sich bemühen? Oder wird man überall einfach bei Problemen mit Schmerzmitteln vollgepumpt?
    Ich habe schon versucht den Arzt zu wechseln, allerdings gibt es in direkter Umgebung keinen anderen Arzt, der noch Patienten aufnimmt. Falls einer von euch einen guten im Raum Mecklenburg- Vorpommern kennt, wäre ich sehr dankbar. :)

    Bis dahin

    Schnuppsi
     
  2. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Norddeutschland
    Nur um sicher zu gehen. Du meinst Deine Rheumatologin und suchst eine Alternative?
     
  3. Schnuppsi

    Schnuppsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ja, tut mir leid, wenn es ein bisschen undeutlich war.
     
  4. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Norddeutschland
    Muss es nicht.

    Eine Empfehlung kann ich nicht aussprechen, weil ich in einem andern Bundesland lebe.

    Schmerzmittel zu geben ist aber üblich, auch die Dosis zu erhöhen, wenn die Gelenke augenscheinlich gut aussehen. Die »kleinen« Entzündungen, die man nur über Blut und/oder Bildgebung feststellt, quälen zwar (ich habe sie auch oft), wurden bei mir aber auch oft hingenommen. Es gibt tatsächlich solche und solche Ärzte, aber ein Ultraschall ist schnell gemacht.

    Hat sie wenigstens die Blutwerte bestimmt?
     
  5. Schnuppsi

    Schnuppsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Meine Blutwerte werden regelmäßig bestimmt, da ich mit Infusionen (RoActemra) therapiert werde, allerdings wurden bei mir im Blut nie wirkliche Entzündungszeichen gesehen und trotzdem sind Schädigungen an den Knochen entstanden. Es ist leider ein bisschen kompliziert, wenn man nicht aus dem Lehrbuch gesprungen ist ;) aber das sind ja die wenigsten.
     
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    9.891
    Zustimmungen:
    2.438
    Ort:
    Niedersachsen
    Du hast ja auch eine Schuppenflechte, von daher könnte es auch eine Psoriasisarthritis sein und die ist bekannt dafür, dass sie sehr oft keine Auffälligkeiten im Blut produziert. Sollte ein Facharzt eigentlich auch wissen...
     
    Kati, teamplayer und Lagune gefällt das.
  7. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Norddeutschland
    Das ist bei mir auch so. Du könntest die Rheumatologie einer Uniklinik oder eines Rheumazentrums anschreiben, dieses Problem schildern und um Rat bitten. Der alte Rheumatologe hat mich einmal im Jahr zur Komplextherapie geschickt. Da kannst Du eine zweite Meinung bekommen und zumindest bei mir wurden die Medikamente optimiert.
     
  8. Schnuppsi

    Schnuppsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hier in der Gegend nehmen die Rheumazentren eigentlich keine Patienten mehr auf, aber meinst du teamplayer, dass es trotzdem klappen könnte?

    Ich finde auch, dass sie das wissen müsste mit den Blutwerten, vor allem, weil ich das schon gesagt habe, als ich mich das das erste mal vorgestellt habe. Man fängt nur ziemlich an zu zweifeln, wenn einem niemand glaubt.
     
  9. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Norddeutschland
    Aufnehmen, dazu kann ich nichts sagen. Aber einen schriftlichen Rat einholen, damit diese Ärztin auch mal Ultraschall macht.
     
  10. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.426
    Zustimmungen:
    360
    Du ich lebe nicht in Deutschland... aber vielleicht kann man in einer Klinik, KH oder ähnlichem mit einer größeren Hautabteilung Dir auch helfen?
    Psoriasisarthritis - vor allem wenn auch Hautbeteiligung ist (die Nägel gehören dazu) - können evtl. da auch therapiert werden. Sozusagen einfach von der "anderen Seite" betrachtet.
    Damit wärst du das Problem fehlender Rheumatologen los.
    Aber nicht zu einem Wald und Wiesen Hautarzt gehen, eher Klinik oder KH. Ich meine Norchen hat dort ja eine Therapie für ihr Rheuma bekommen, und sie war auf einer Hautstation.

    Nur so eine Idee!
    Liebe Grüsse,
    Kati
     
    teamplayer gefällt das.
  11. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Schnuppsi,

    Ja genau, so wie Kati schrieb, war ich als Notfall wg Medikamentenallergie in der Hautklinik einer Uni gelandet und da auch ich Psoriaris Arthritis habe, hat man nicht nur die Allergie behandelt, sondern sich auch gleich Gedanken um eine neue Therapie gemacht und diese dann auch gleich eingeleitet.

    Der Ansatz es von der Hautseite anzugehen ist bestimmt eine gute Alternative, aber die Überwachung der Therapie sollte bei mir dann die Rheumaambulanz der Uniklinik übernehmen, aber somit hat man den Fuß da drinnen...
     
  12. Jürgen

    Jürgen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Rheinbach
    Hi,

    ich habe vor 25 Jahren in Meck.-Pom. gelebt und war damals in Bad Sülze und im Klinikum Südstadt in Rostock- damals sehr zu empfehlen. Grundsätzlich besteht auch die Möglichkeit sich in eine Rheumaklinik einweisen zu lassen und sich dort komplett durchchecken zu lassen. Das hat den Vorteil, dass alle Untersuchungen in einer sehr kurzen Zeit gemacht werden.

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  13. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    Thüringen
    Bad Sülze ist aber eine Reha-Klinik, da war ich 2010 und war nicht wirklich zufrieden. Es gab da zwar einen Rheumatologen, aber ich fand die waren eher orthopädisch ausgerichtet und mir hat es rheumamäßig nichts gebracht
     
  14. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    61
    Hast Du meine PN gefunden?
     
  15. Schnuppsi

    Schnuppsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten, manchmal verzweifelt man alleine einfach und sieht keinen Weg mehr.

    Die Idee mit der Hautklinik klingt eigentlich gut, aber ich hab Schuppenflechte echt nur minimal und nicht vordergründig, also weis ich nicht, ob das so gut klappt, aber ich werde es versuchen.

    Liebe Grüße

    Schnuppsi
     
  16. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    9.891
    Zustimmungen:
    2.438
    Ort:
    Niedersachsen
    Das spielt keine Rolle, ob die Flechte groß oder klein ist. Manche haben die Psoriasisarthritis auch ganz ohne, da reicht es schon, wenn nahe Angehörige damit zu tun haben.
     
  17. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.426
    Zustimmungen:
    360
    Hallo Schnuppsi,

    so wie es klang, störte es DIch an den Nägeln doch. Vielleicht kannst Du ja ganz offen sagen, dass Dich sehr stört, dass das bei Rheumatologen nicht berücksichtigt wird. Und dass Du hoffst, dass sie beides behandeln können.
    Kati
     
  18. Schnuppsi

    Schnuppsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Das ist eine gute Idee. Ich werde es versuchen und hoffen, dass ich bald eine gute Behandlung bekomme :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden