1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ärzte gibts....

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Angela, 15. November 2002.

  1. Angela

    Angela Guest

    Hallo zusammen,

    ich bin eher der mitleser (nicht zu verwechseln mit mitesser), aber heute muß ich mich dringend mal auskotzen....

    ich habe sle, keine organbeteiligung. jahre vor der diagnose hatte ich eine heftige thrombopenie, die unter cortison langsam verschwand. bereits damals hatte ich immer wieder spontanes sturzbachartiges nasenbluten.

    in der nacht von dienstag zu mittwoch wachte ich auf und hatte mein halbes bett eingesaut: nasenbluten. mit einem taschentuchpfropfen und kräftigen schlagen gegen die stirn bekam ich die blutung zum stillstand.

    seit dienstag tut mir die region kehlkopf und darunter weh. es ist, als würde mich etwas würgen. ich habe weder schluck noch atembeschwerden (naja, kaum), aber ich habe druck auf den ohren und etwas schwindel.

    da ich z.zt. mein corison reduziere (bin jetzt bei 1mg umtägig), wollte ich am mittwoch eh zu meiner hausärztin. sie ist z.zt. mein behandelnder arzt, meine rheumatologische ambulanz in weißenburg wurde geschlossen.

    by the way: weiß jemand eine ambulanz im umkreis des vogtlandes?

    jedenfalls war meine ärztin besorgt und wollte ein schnelles unltraschall der schilddrüse. unter auferbietung aller kräfte ("patientin hat sle, ist kollegentochter, blabla") hatte ich heute den termin beim internisten. und was tut dieser vollidi.. (sorry!)?
    er tastet etwas hier, horcht etwas da, fragt, wartet aber die antworten nicht ab, weiß mit sle nichts anzufangen, schmettert meine erklärungsversuche ab, keine zeit, macht ultraschall, sagt "schilddrüse vergrößert, rechts kleine zyste". eine erklärung gab es nicht, und raus!

    obwohl ich 3x sagte, dass ich am mittwoch bereits hektoliter an blut gezapft bekam, insbesondere schilddrüsenwerte und thrombos), winkt er ab und macht ALLES nochmal! als ich ihn dann bereits im gang nach der zyste fragte, meinte er:"die ist nicht bedenklich, da müssen wir zwar was machen aber erst später!"

    meine hausärztin hatte mir aufgetragen, wegen des befundes zu drängeln und dann wieder zu ihr zu kommen. nix da! "nein, das machen wir nicht, kommen sie so in 10 tagen wieder, über 3 ecken diagnsoen verkünden ist doch auch nicht das wahre!"

    Toll! er wurde um ein Ultraschallbild gebeten! er hatte keine zeit für erklärungen (weder meine noch seine), macht nochmal riesenlabor und bestellt mich wieder! ich war restlos begeistert!!!

    Da gehe ich auf keinen fall mehr hin! leider habe ich meine ärztin nicht mehr
    erreicht. aber am montag will ich sie anrufen, die story erzählen und sie bitten, die befunde einfach abzufordern.

    jetzt sitze ich hier mit meinem geschwollenen hals (doppeldeutig!), ärgere mich über den blöden arzt und danke euch fürs zuhören.

    vielleicht kennt jemand die probleme mit der schilddrüse??

    schönes wochenende wünscht angela
     
  2. VerenaHH

    VerenaHH Guest

    Hallöchen,
    das hat zwar mit der Aufregung um den Blödmannn nix zu tun, aber geh mal lieber wegen dem Nasenbluten zu nem HNO Arzt oder besser in die HNO Abteilung einer größeren Klinik.
    Es gibt Gefäßveränderungen in der Nase, die zu solch massiven Blutungen führen können. Es gibt den sog. Morbus Osslor (ich glaube so schreibt man das) Das ist auch ne Art Gefäßveränderung in der Nase.
    Da wird heute sehr viel mit Laser gearbeitet um weitere Blutungen zu verringern oder zu vermeiden. Es wird viel mit Spülungen und Schleimhautpflege erreicht.
    Würde ich an Deiner Stelle von nem Nasenfachmann untersuchen lassen, der Internist oder die Hausärztin haben davon nicht so viel Ahnung. Da schreibt Dir Deine Hausärztin sicher ne Überweisung. Die Untersuchungen sind klein, einfach und schnell erledigt.
    Gruß und viel Erfolg
     
  3. Hi Angela
    Richtig was Verena schreibt, Nasenbluten habe ich auch oft gehabt. Man hat dann Adern im Bereich der Nasenschleimhäute verödet, da diese oft eingerissen sind. Wenn es zu Blutungen kommt, kalten Lappen in den Nacken legen, ruhig einen Moment bluten lassen und dann mit dem Finger die Nasenflügel zusammendrücken, alles andre sollte man lassen. Unbedingt zum HNO und auch mal den Blutdruck überprüfen.
    Wart auch erstmal ab, was deine Ärztin zu der ganzen Sache sagt, sie kann ja mit ihrem "Kollegen" vielleicht besser reden.
    Zu deinen Schilddrüsenbeschwerden, meine Frau hat auch mit Schilddrüse, Vergrößerung, sie bekammt da Tabletten und es ist besser geworden. Allerdings macht sie auch solche Naturheilkunde mit, ihre Ärztin mahct das. Aber da frag ich mal genauer.
    Also gute Besserung, und trink a bissl a Rotwein, wegen dem fehlenden Blut.
    Alles Gute und eine trotzdem entspannte Woche Helmut (merre)