Ärger gehabt? bitte hier "Abladen"!!!

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Wolf_55, 30. August 2003.

  1. Tinalina

    Tinalina Guest

    WOW! WÜTEND!

    Oben hatte ich ja mein Theater mit Amazon wegen des Buchs "Kollagenosesprechstunde" geschildert. Kürzlich kam das Ersatzbuch, aber auch da: DM-Preise und keine Auflage genannt. Meine Mutter hat jetzt beim Verlag angerufen und soll ich Euch was sagen???? Das Buch wird gerade in diesem Moment überarbeitet, die neue Auflage kommt frühestens Ende Oktober raus! Schaut doch mal hier: Versandfertig in 3 bis 4 Tagen, Erscheinungsdatum 2004. Was soll denn der Mist??? Wenn ich weiß, dass ein Buch aus 1996 ist, kann ich mit der "Aktualität" entsprechend umgehen, aber wenn ich denke, es ist druckfrisch und es ist in Wirklichkeit 8 Jahre alt, dann ist das Verarsche pur!
    Meine Mutter hat sich jetzt beim Verlag direkt für das Buch vormerken lassen, Amazon verdient da keinen Cent an uns!
     
  2. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    es ist nicht zu fassen....

    the neverending story....vielleicht hat petr@ ja tatsächlich recht....

    also nachdem ich dachte,ich hätte jetzt endlich ruhe vor dem doc....falsch gedacht. das war wohl nur die ruhe vor dem sturm.....und heute ging wieder das telefon.

    mein lege war dran und ich hörte nur "ja herr tralalala" und ich :eek: ..aber kein doc von ihm....

    dauernd wieder ja, herr tralalalala und ich*klopf-klopf-mein armes herz*.

    dann hörte ich, ja herr dr.tralalala....:confused: .

    anschließend meinte mein lege, das der doc doch nicht alle an der glocke hatte. er hätte sich bei ihm mit herr tralalala vorgestellt und nachdem er doch zweimal glatt herr tralalala gesagt hatte, meinte dieser tralalala doch glatt...er hätte einen titel.

    dann soll er den doch bitte am telefon auch nennen. mein lege ist kein hellseher:D !

    und er wies ihn nochmal an, ich solle doch bitte unbedingt kommen und andere würden sich um einen termin bei ihm kloppen.....:confused: wieso gibt er denen denn dann nicht meinen*grmpf*!

    er will unbedingt eine abschlußuntersuchung und auch ohne kosten für mich. ich dachte, ich hätte ihn schon soviel gekostet und sowas könnte er nicht gebrauchen.
    hab fast das gefühl, das das noch nie jemand mit ihm gemacht hat und es gegen seine ehre geht.

    tja,bin gespannt wie es weiter geht.

    lege meinte nur.wenn der jetzt nochmal anruft, dann kann ich mich nicht mehr beherrschen....ihr seht. ich bin ein begehrtes rheumafrauchen :D ;)

    eine gute nacht wünscht euch

    liebi:)
     
  3. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    Klug!!

    Für dich, das du dich nicht kloppst um einen Termin. Oder ist es Wunschdenken von Herrn Tralala mit Titel?
    Also, ich würde mich von dem auch nimmer anschauen und auch nicht mehr anfassen lassen.
    Ich wünsche deinem Lege ein weiteres erheiterntes Gespräch mit Hern Tralala.

    Liebe Güße
    Glitzerchen
     
  4. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    so darf ich mich nun mal über meine klassenlehrer ablassen
    der ist sowas von unfreundlich, hab ihn darauf mal angesprochen wegen fehlzeiten (manchaml ist man ja nicht in de rlage pünktlich in der schule zu erscheinen, will dann aber attest, he geht doch gar nicht wenn ich nicht beim arzt war) ausserdem bei jeder fehlzeit (auch wenn es vorher seth das ich z ur blutabnahme muss) will er ne bescheinigung sehn.
    und meinte das sei normal, aber wieso hat das denn in der ausbildung und auch in er reg schule problemlos acuh ohne attest.... geklappt.
    nun werd ich wohl erst mal mit der einen lehrer sprechen die ua noch in der schulbehörde arbeitet und sie mal darauf ansprechen.
     
  5. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    also ich hab heute was erlebt....

    Ich hatte heut ganz plötzlich in der Schule einen starken Schub bekommen. Der hatte sich morgens schon angekündigt, aber ich dachte das wird schon wieder wenn die ersten Medis wirken. Naja, es wurde dann aber so schlimm (ich nehme an, weil ich grad ne Enbrel-Pause mache, den sooo schlimm wars schon lang nicht mehr) das ich von der Schule aus es nur noch mit dem Fahrstuhl und Unterstützung ein Stock tiefer zu einem Unfall Chirurg. Die waren erst auch ganz nett und ich konnte mich hinlegen und eine Helferin hat mich ganz lieb getröstet. Dann kam der Arzt rein, hat mich nicht mal angeguckt, gefragt was is und was ich will und dann hat er erstmal meine Dosierung von Valoron abgewertet und gefragt wer mir die Dosierung verschrieben hat. Dann hab ich ihm gesagt die Mhh und das er den Doc da anrufen kann. Aber da meinte er nur ich soll eine Vioxx 25 schlucken und mich in den Zug setzen und nach Hause fahren - ich konnte kaum gehen, geschweige denn meinen Rucksack tragen!!!- dann ist er einfach wieder gegangen :mad: Nach der Vioxx hab ich dann noch 20 min gelegen, aber nachdem es (wie erwartet) nicht geholfen hat bin ich dann irgendwie tränenüberströmt und wie in trance den halben Weg nach Hause (von ges. immerhin 1 std mit bahn und auto)
    und konnte mich dann von dort abholen lassen.
    Es hat keinen interessiert wie und ob ich nach Hause komme.... :(
    Ich find das ganz schön traurig!!!
    Lg *Julia*
     
  6. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Zurück aus Eilbek

    Hallo Zusammen,
    jetzt war ich eine Woche im AK Eibek und hätte genauso gut zu Hause bleiben können. Ich sollte eigentlich ja nur zum Cortisonstoß hin mit einer Überweisung von der Mhh. Dann wollten sie dort aber erstmal doch noch ihre eigenen Untersuchungen machen. Das heißt 3 Tage gingen drauf für Röntgen, MRT, Lufu, Knochendichte, Augenarzt usw. Das ganze Programm halt...
    Im Endeffekt haben sie sich doch gegen den Cortisonstoß entschieden weil sie meinten ich wäre zu jung. (wußten die mein Alter nicht von Anfang an?)
    Naja, gut was dann? Der Oberarzt wollte mir nach langer Diskussion Codein geben. Dann kam die Ärztin einen Tag später und meinte sie findet das nicht gut und sie hat den Oberarzt davon überzeugt das ich es doch nicht bekomme. Aber was dann? Sie war ziemlich gernervt davon, dass ich die meisten Medikamenten schon mal ausprobiert habe, (Entschuldigung, in 14 Jahren kann das schon mal passieren) oder ich sie nicht wollte, wie z.B. Oxygesic od Novalgin. Außerdem hatte der Oberarzt die ganze Zeit so ein schrecklich aufgesetztes Grinsen im Gesicht.Er hat die Tender Points gedrückt und mich gefragt ob ich wüßte was er macht. Ich hab ihm gesagt ja und das ich wüßte das ich ein sek. Fibrosyndrom habe. Er meinte das wäre jetzt nicht mehr sekundär und meine Schmerzen würden daher kommen. Und da könne man sowieso nich viel machen.
    Hab mich überhaupt nicht ernst genommen gefühlt. Er hat mit mir geredet als wäre ich ein kl Mädchen.
    Die Ärztin hat mir jedes Wort im Mund herum gedreht. Als ich sagte ich hätte auf Grund der Schmerzen Angst das ich meine Umschulung nicht schaffe, sagte sie das die Schmerzen von der Angst kommen....komisch nur das die Schmerzen vorher da waren :mad: und dann meinte sie noch ich soll wg meinem Blutdruck mehr Sport machen. Das ich das unheimlich gerne machen würde, wegen der Schmerzen aber nicht kann und ja grad deswegen da bin, hat sie nicht weiter gekümmert. Ich habe sie bestimmt auch 3 mal darauf hingewiesen das sie in der Mhh anrufen sollten um sich mit denen kurz zuschließen. Pustekuchen. Ich hab dann gesagt das ich nach Hause möchte und sie hatten auch keine gr Einwände. So eine Inkompetenz hab ich schon lange nicht mehr erlebt und das nächste mal nehm ich lieber wieder die Strecke nach Hannover in Kauf. Bis dahin versuch ich das jetzt irgendwie ambulant und in eigenregie in den Griff zu kriegen.
    So ein reinfall! *grrrrr*
    Trotzdem liebe Grüße an alle von
    *Julia*

    Ps: An meiner Medikation hat sich übrigens nichts geändert in der Woche.
     
  7. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Julia,

    tut mir leid, dass Du so viel Pech mit Hamburg hattest. Vielleicht ist ja das Rotkreuz-KH in Bremen für Dich besser und iegt doch auch im Verhältnis zu Hannover gesehn in Deiner Ecke. Außerdem kennst Du glaube ich auch den neuen Chefarzt dort (Prof. Kuipers - ja genau der aus der MHH). Der ist m.M. nach äußerst Kompetent, nett und versteht auch die Probleme der Patienten und vorallem hat er keine Angst irgendwelche Entscheidungen zu treffen.
    Wünsche Dir alles Gute und ärgere Dich nicht mehr so über Hamburg (die haben es wahrscheinlich ncoh nicht bemerkt, dass auch die von Patienten abhängig sind????!!!!).

    liebe Grüße aus Ostwestfalen

    Birgit
     
  8. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Das ist ja was

    Hallo Birgit!

    Dr. Kuipers aus der Mhh is jetzt in Bremen??? Wie kommt das denn??
    Laufen der Mhh jetzt alle Ärzte weg?? Hab ich da irgendwas nicht mitbekommen??
    Lg *Julia*

    Birgit[/QUOTE]
     
  9. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    ärztlicher Ehrenkodex - oder eine Krähe hackt der......

    Hallo Zusammen,

    nun bin ich mal wieder diejenige bei der die Galle am überlaufen ist. Ich könnte heulen vor Wut .....

    Wie ja einige von Euch wissen hatte ich im Jahr 2000 im Bahnhof von Hannover einen Unfall (bin leider vor eine nicht gekennzeichnete Glasscheibe gelaufen). Das Problem an der Sache war, dass ich an diesem Tag gerade aus dem KH entlassen worden bin - nach einer Unterkieferumstellungsosteotomie. Durch den Rumsser vor die Scheibe waren die eingesetzten Platten total verbogen - also wieder KH - wieder OP. Insgesamt musste ich dann in den nächsten 5 Monaten 5 oder 6 mal nachoperiert werden. Nach der ganzen Prozedur sah mein Unterkieferknochen aus wie ein Schweizer Käse und meine Zähne mussten für etwa 3 Monate zusammengedrahtet werden.
    Damit fing der Ärger für mich erst richtig an. Ich hatte natürlich Klage auf Schmerzensgeld gegen die Deutsche Bahn eingereicht (aber im ersten Rutsch einen sch.... Rechtsanwalt - das bringt sowie so nichts!!) - Wechsel des RA und Schmerzensgeld von ca. 4000 Euro (60 % mitschuld, da man auf einen Bahnhof nicht rennen darf, um einen Zug zu erreichen :mad: ) - Nach einem Jahr hätte ich Folgeschäden melden müssen - obwohl ich einen Szinti-Befund mit Verdacht auf Osteomyelitis hatte, habe ich keine Bescheinigung der Klinik erhalten und ein einfacher Befund reicht nicht aus - also konnte ich gegenüber der Bahn keine weiteren Kosten geltend machen :mad: ).
    Die Bahn hat im Zuge des Schmerzensgeldverfahrens die Klinik angeschrieben um um Stellungnahme gebten - musste etwa 1000 mal Anrufen und 8 Monate warten bis die Stellungnahme endlich geschrieben wurde (der Arzt guckt mich heute noch nicht an :D ).
    Der Unterkiefer stand nach der letzten Op so, dass eine Verzahnung überhaupt nicht mehr gegeben war - die Kieferorthopäden weigerten sich aber weiter zu behandeln. Erst als mein Zahnarzt persönlich mit Oberarzt und Behandler sprach wurde behandelt.
    Alles konnte - das war vor der Weiterbehandlung schon klar - nicht durch die KFO beseitigt werden. Außerdem musste ich, um überhaupt weiterbehandelt werden zu können - noch einen Zahn opfern.

    Im Herbst 2002 wurde dann die Prothetik durchgeführt - vorher Antrag an die KK auf Übernahme der Mehrkosten - wurde natürlich abgelehnt. Die Klage vorm Sozialgericht musste zurückziehn, da lt. Gespräch zwischen dem Richter und meinem Anwalt das Ganze eh keine Chance hätte :mad: .

    2003 habe ich dann durch Zufall erfahren, dass die gesamten KH-Kosten durch die Berufsgenossenschaft gezahlt wurden. Echt Klasse, die meisten meiner bis dahin entstandenen Kosten (Fahrkosten zur Klinik 2xwöchentlich einfache Strecke 100 km; Eigenanteil Kur, Zuzahlungen zu KG etc) waren bereits verjährt :mad: .
    Im Herbst 2003 habe ich einen Antrag auf Übernahme der Mehrkosten der proth. Versorgung bei der BG gestellt: natürlich wurde das Abgelehnt - also habe ich Klage eingereicht.
    Das Sozialgericht hat einen Gutachter betraut (ein Arzt der Uni Münster). Mit dem - genauer mit der Sekretärin -habe ich im August 04 (zwei Tage nachdem ich das Schreiben über die Bestellung des Gutachters bekommen habe) telefoniert. Selbstverständlich würde in so einem Fall der Patient einbestellt (ich habe dann auch noch gesagt, dass ich noch weitere Unterlagen habe). Ende September habe ich mich gewundert, dass ich immer noch nicht eingeladen wurde. Einen Tag später erhielt ich dann durch meinen RA die Durchschrift des Gutachtens.
    Das Gutachten trug genau das Datum, an dem ich mit der Uni MS telefoniert hatte (ähhhhhh). Ich wurde natürlich nicht untersucht und wie das Gutachten ausfiel kann man sich ja wohl denken ..... Was ich mich nur frage ist: Wie kann ein Arzt einen übervollen DIN-A 4 Ordner mit div. Unterlagen (auch Fotos und Röntgenbilder - bin glaube ich in 12 Monaten allein 50 mal geröngt worden) durcharbeiten, diktieren, Schreiben lassen und auch noch Unterschreiben ... Das finde ich schon Klasse - so was möchte ich auch können :mad: :mad: :mad:
    Ich also mit meinem RA gesprochen - einzige Möglichkeit ein Antrag nach § 109 SGB (weiß nicht ob der § so stimmt) - weiteres Gutachten eines von mir genannten Arztes. Habe das Schriben am 28 September erhalten - Antrag musste bis zum 08. Oktober gestellt sein.
    Welchen Arzt benennen????
    - Anfrage an meinen Zahnarzt (nicht möglich, da auch damals behandelnder ZA und damit Beteiligter)
    - Anfrage an die Uni Göttingen - Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie (nach 3 Tagen die Antwort - nicht möglich da Chefarzt damals mit behandelnder Kieferchirurg war)
    - Anfrage an Uni Freiburg - nach zwei Tagen wurden zusätzliche Unterlagen angefordert. Diese wurden Sonntags von mir in den Briefkasten geworfen (03.10.) - Mittwochs erst in Freiburg angekommen - Arzt dauernd im OP und keine Zeit das Ganze zu bewerten -
    - Bitte ans Gericht Frist um eine Woche zu verlängern (wurde stattgegeben)
    - Montags in Freiburg angerufen - keine Auskunft
    - Parallel habe ich einen bekannten Kieferchirurgen in Karlsruhe angerufen - will das Gutachten nicht machen, da er meint er hätte nicht genügend Ahnung von Prothetik
    - Dienstags in Freiburg angerufen - keine Auskunft - zwei Stunden später Email erhalten, dass die Kieferchirurgie das Gutachten nicht macht, da man der Meinung ist dass das Gutachten eher in den Bereich Zahnerhaltung gehört oder KFO (die Ärzte die ich aus dem Bereich KFO gefragt habe, sind der Meinung, dass sie dazu nicht sagen können sondern nur MKG-Ärzte oder Prothetiker)
    - Abgabe an die Zahnerhaltung - mit extra Angabe, dass das Ganze super eilig ist
    - habe dann heute in der Zahnerhaltung angerufen und erfahren, dass die Unterlagen gestern an die Kieferchirurgen zurückgegeben wurden, da Herr Prof. generell keine Privat-Gutachten (war hier m.E. gar nicht gefragt - sonder lediglich nach der Bereitschaft auf Anfrage des Gerichtes tätig zu werden) macht - warum konnte man mir das nicht gestern schon sagen?????????????????????????????????????????????? :mad: :mad: :mad: :mad:

    Über diesen Ganzen Quatsch hatte ich Gott-sei-Dank am Dienstag abend noch mit meinen Hausarzt gesprochen. Der hatte mir dann noch eine Adresse von einem früheren Schulkamerad gegeben. Den habe ich gestern morgen zu hause angerufen (Praxis zu - urlaub/ habe glücklicherweise im Internet die private Telefonnummer gefunden). Der macht zwar auch keine Gefälligkeitsgutachten (wäre aber im Ausnahmefall bereit - aber nur bei Beauftragung durch das Gericht - mit entsprechender Fragestellung), aber dass will ich ja gar nicht, dass einzige das ich will ist, das der betr. Gutachter mich zumindest mal anschaut (denn man kann auch heute noch sehn, welche Folgen nach dem Unfall übrig geblieben sind). Ich will doch nur eine Chance haben einen Teil meiner Eigenbeteiligung von über 5000,- Euro an den Proth. Kosten wieder zu bekommen.
    Aber vielleicht meinen ja die Ärzte, dass ich die früheren Behandlungen anzweifeln will - aber das ist doch garnicht von mir gewollt und ich habe doch auch immer schriftlich daruf hin gewiesen. Ich habe das Gefühl, das die ganze Sippschaft sich unter einen ungeschriebenen Ehrenkodex stellt und Entscheidungen von Chefarzt-Kollegen nicht in Frage stellen will.

    Es kann doch nicht angehen, dass man immer nur zu einem anderen verwiesen wird - Der Kieferchirurg verweist auf den KFO-Arzt und den Prothetiker; der KFO-Arzt verweißt auf den Chirurgen und den Prothetiker; und so weiter.

    Morgen früh muss ich dem Gericht den Gutachter nennen - angeben kann ich aber nur einen Arzt, der es eigentlich auch nicht machen möchte..

    Ich fühle ich total vera......., bin Sauer ohne Ende, bekomme auf Arbeit heute überhaupt nicht geregelt und heule fast vor Wut.

    so tut mir leid, dass ich Euch dazu Missbrauche meinen Frust abzuladen. Aber ich kann einfach nicht anders.

    Hab gerade gesehn, dass der Bericht superlang geworden ist - tschuldigung!!!!
     
  10. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo trombone,
    sage das mal so dem richter morgen beim termin. glaubst du etwa, der würde dich nicht verstehen? versuche es doch mal!
    viele ärzte haben angst vor komplikationen mit versicherungen usw., abgesehen davon erhalten sie auch keine besonders hohe vergütung für ein gutachten.
    warum willst du mit diesem problem eigentlich nicht an die öffentlichkeit gehen. denn was du derzeit mitmachst, hält man ja im kopf nicht aus - das würde für mich jedenfalls zutreffen. wer hat denn die sache mit der bereits eingetretnen verjährung versiebt? war es ein rechtsanwalt? wenn ja, er ist berufshaftpflichversichert.
    also kopf hoch.
    muss den ganzen beitrag nochmals lesen, da ist soviel zündstoff drin, das kriege ich noch nicht auf die reihe.
    gruss
    bise

    übrigens das mit den türen in bahnhöfen passiert wohl öfters. mitschuld ? klar, wenn die türen irgendwie gekennzeichnet wären. doch da hapert es manchmal - folglich hätte die bahn ihrer verkehrssicherungspflicht nicht genügt....
     
  11. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo bise,

    das mit der verjährung hat meine Krankenkasse - die ach-so-tolle BARMER Ersatzkasse (habe ich zwischenzeitlich gewechselt) versiebt. Die haben ihr Geld von der BG ja gekriegt. Dem Patienten das Mitteilen - warum????
    Aber selbst bei der KK ist einiges schief gelaufen (natürlich nur in diesem Zusammenhang) - es wurde ein Gutachten durch den MDK in Auftrag gegeben, der damals als Gutachter tätige Arzt hat die Unterlagen der KK irrtümlich zur Klink gesandt. Dort haben sie (und das obwohl die der KK das mehrmals gesagt habe) zwei Jahre lang gelegen. Bevor sie dann in den Schredder kamen, hat man die Unterlagen mir ausgehändig. Antwort der KK: Wir haben alle Originalunterlagen zu Ihrem Unfall in Münster (habe auch mit dem Sachbearbeiter dort tel. - gleiche Auskunft). Nur komisch, dass alle AU-Bescheinigungen, meine Unfallanzeige, div. Schreiben der KK usw. - und das alles im Original - mittlerweile bei mir zu Hause liegen.

    Übrigens: Habe gerade eine Mail (natürlich mal wieder an meine Dienstl. Adresse der Uni-Freiburg erhalten, in der man mir mitteilt, dass man nur nach Aufforderung des Gerichtes tätig wird und daher es ablehnt das Gutachten/Stellungnahme zu fertigen (haben die da was durcheinander geworfen - wer erteilt denn wohl den Auftrag: das ist doch wohl das Sozialgericht - habe ich ca. 15 mal erzählt und so auch geschrieben - aber vielleicht spreche/scheibe ich ja chinesisch???? :confused: :confused: )

    Danke nochmals für Deine netten Worte
    (mir geht es nachdem ich den ersten Frust abgelassen habe schon etwas besser)
     
  12. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    du schlägst den gutachter dem gericht vor.
    und dann beauftragt das gericht die freiburger ganz offiziell.
    gruss
     
    #92 14. Oktober 2004
    Zuletzt bearbeitet: 14. Oktober 2004
  13. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo bise,

    habe heute morgen nochmals mit einem RA telefoniert. Wir haben uns dazu entschlossen den Prof. der Prothetik aus Freiburg dem Gericht vorzuschlagen (Herr Prof. ... ist nur bereit wenn das Gutachten gerichtl. angeordnet wird..). Er wird halt jetzt mit seinen eigenen Waffen geschlagen. Außerdem will mein RA das Gericht bitten im Anforderungsschreiben reinzuschreiben, dass eine pers. Untersuchung angeraten werden soll. Mal sehn was noch so kommt. Meinen Frust habe ich gestern abend an einer zu leckeren Portion Tortellini alle mafiosie bei meinem Italiener runtergeschluckt und heute geht es auch schon etwas besser. Habe außerdem meinem RA vorgeschlagen, dass wir über diese Sache ein Buch schreiben - er meinte, dass er sich nur bei Umsatzbeteiligung bereit erklären würde :D .

    wünsche allen noch ein schönes und sorgenfreies Wochenende
     
  14. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo,

    hatte gedacht, dass ich das Thema erst einmal vergessen kann, aber ...
    Heute rief mich mein Rechtsanwalt an: das Gericht möchte eine schriftliche Stellungnahme des Profs haben, dass er auch wirklich bereit ist dieses Gutachen zu schreiben - toll, klasse... RA wird in jetzt erstmal offiziell anschreiben (per Fax). Drückt bitte die Daumen.

    Da ich am Donnerstag letzter Woche (der Tag mit meinen Wutausbrüchen) leider auch noch ein Langzeit-EKG hatte, wurde ich auch dort "belohnt" - Ruhe-Puls von < 100 (habe aber eigentlich immer) und Tachykardien die in Richtung Rhytmusstörungen gehn - darf heute abend nochmal zum HA zum Ruhe-EKG, mal schaun, was dann raus kommt.

    wünsche noch einen schönen Dienstag
     
  15. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Sozialgericht ...

    und kein Ende:
    hatte ja schon geschrieben, das das Gericht eine Bestätigung haben möchte, dass der Prof. aus Freiburg das Gutachten machen möchte. Dieser hat jetzt (dafür hat er eine geschlagene Woche gebraucht) geantwortet, dass er noch nicht weiß ob er das Gutachten machen möchte oder nicht - echt klasse!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :mad: :mad: :mad:
    Da mein RA diese Woche auch noch ziemlich wenig Zeit hat, darf ich mich mal wieder darum kümmern (habe ja auch sonst nichts zu tun - oder?????).
    Na, ja jetzt ist die Frage was mache ich? Benenne ich besagten Prof. und der sagt nein, stehe ich ohne Gutachter da, benenne ich den Bekannten meines HA und der sagt ebenfalls nein ist das gleiche in grün - suche ich mir einen neuen - nur welchen nehme ich?? Da ja irgendwie alle Zweige der Zahnmedizin betroffen sind (Prothetik, Kieferchrirugie, Kieferorthopädie und ganz klein am Rande ja auch noch Zahnerhaltung) wird jeder "Fachzahnarzt" es auf eine andere Ebene schieben, damit ist mir ja eigentlich nicht geholfen.
    Habe jetzt noch mal meinen Haus- und Hof-Zahnarzt angerufen - der will sich im laufe des Tages noch mal melden, außerdem ist mir der Gutachter der Krankenkasse bei dem ich 2002 wegen gerade dieser Proth. Versorgung war noch eingefallen (ein "ganz normaler" Zahnarzt aus Hannover) - aber der war noch nicht in seiner Praxis (mal schaun was der sagt????)

    Bald haben die mich da wo die mich hin haben wollen (wenn ich nur an das Thema denke kommen mir schon die Tränen - sch.....), aber ich glaube die wollen nur, dass ich klein beigebe (ehrlich gesagt viel Kraft das durchzustehn habe ich nicht mehr - dazu kommt das ich das Nachlassen der Remicade-Wirkung z.Zt. ziemlich zu spüren bekomme - aber Freitag gibts die nächste :D )

    Drückt mir ganz fest die Daumen, dass ich endlich jemanden finde der mir helfen kann.
     
  16. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Es geschehen noch Zeichen ...

    und Wunder!!!!!!!!!!!!! :D :D :D

    Eigentlich müsste ich - zumindest für den heutigen Tag - diese Kategorie umbenennen.

    Ob Ihrs glaubt oder nicht: ICH HABE EINEN GUTACHTER!!!!!!!!!!!!!!!!!

    In dem ganzen Theater am gestriegen Tag, ist mir der Name des BEK-Gutachters im Rahmen der Proth. Versorgung eingefallen. Mit dem habe ich gerade Telefoniert und der ist bereit das Gutachten von Herrn Prof. Ott aus Münster :mad: :mad: :mad: zu überprüfen - ist das nichts????
    Auch macht er genrell keine Gutachten ohne den Patienten dazu zu sehn - mehr will ich ja gar nicht - ein Silberstreifen am Horizont.

    Freue mich schon auf morgen Mittag - ab 12:30 lasse ich den Griffel hier fallen, am Freitag habe ich meinem Remicadetag (wird auch Zeit) und dann 2 geschlagene Wochen URLAUB :D :p

    Allen die an mich gedacht haben danke ich von ganzen Herzen, es ist toll wenn man merkt, dass man nicht alleine ist.

    Nochmals D A N K E !!!!!
     
  17. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Herzlichen Glückwunsch!!!

    Hallo Birgit,
    ich freue mich ganz doll für dich und drück dich mal ganz spontan :)
    Dann kanns jetzt ja endlich los gehn!
    Alles Gute für dich und einen schönen Urlaub!!!!
    Viele Grüße von *Julia*
     
  18. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.331
    Zustimmungen:
    78
    Ort:
    NRW
    S U P E R

    na endlich!!

    freut mich für dich, nun muss alles
    gut gehen.

    dafür drücke ich dir weiter die daumen,
    aber nun mach erstmal schön urlaub
    und versuche dich von dem stress etwas
    zu erholen

    liebe grüße und alles gute
    elke
     
  19. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.331
    Zustimmungen:
    78
    Ort:
    NRW
    nu hab ich mich doch noch am späten nachmittag geärgert,

    das sanitätshaus verspricht mir schon seit 14 tagen das mein
    rolli entlich mit dem E-Fix ausgestatten wird und jede woche rufe
    ich an und frage.

    die dame von denen war am 27.10. bei mir und hat alles aufgeschrieben,
    von der KK war da schon alles genehmigt, nun hieß es aufeinmal
    sie müssen den E-Fix erst noch aus dem osten Deutschlands herholen
    da er dort im lager liegen würde ?! toll, ich bekam letzten mittwoch
    dann die auskunft das er bis spätestens freitag da wäre und dann
    am montag oder dienstag ein techniker bei mir anruft um einen termin
    zu machen wann sie meinen rolli abholen, heute ist wieder mittwoch
    und nichts ist passiert--------ich also wieder da angerufen und bekam
    zur antwort Jaaaaa da wäre er aber da fehlen noch teile
    :eek: welche teile bitte :confused:
    ich sagte wieder: ich habe schon mehrfach darauf hingewiesen das ich
    mittel november ins KH muss und da meinen rolli brauche KEIN PROBLEM
    heiß es immer das schaffen wir!
    so und nun bekomme ich gesagt: tja, so schnell geht das nicht, der
    E-Fix ist ja kaputt der muss erst repariert werden und was da drann ist
    wissen unsere techniker noch nicht ??? !!!!
    ich fragte dann doch schon recht sauer ob denn meine krankenkasse weis
    das die kaputte sachen zum einbau anbieten und wenn sie es dann machen
    sollen es eigentlich gar nicht können????
    darauf sagte sie gar nichts ! ich fragte ob den nun die techniker nicht sagen
    können wie lange die rep. dauert ?
    sie sagte: NEIN aufwiedersehen tschüß und legte einfach auf :confused: :eek: wie bitte
    was soll das denn nun???

    ich habe sofort meine krankenkasse angerufen und die darüber informiert
    was da abläuft, der herr dort war doch sehr überrascht den eigentlich ist
    es so das sanitätshäuser einen kostenvoranschlag abgeben sobald sie das
    gewünschte teil bei sich zum einbau bereit stehen hätten (wohl gemerkt ein
    teil was gebraucht auf lager liegt und eigentlich es der kasse gehört) er wird
    nun dort anrufen und fragen was das soll und wenn die keinen festen termin
    nennen können werden sie nachschauen ob sie mir das teil nicht auch
    ganz neu genehmigen können und kümmern sich dann auch um den
    sofortigen einbau.
    er hat sich entschuldigt und sagte das wenn bald 4 wochen dazwischen liegen
    wo die dame hier war und die nach-genehmigung schon über 2 wochen dem
    haus dort vorliegt, das er dachte das alles schon erledigt sei.

    nun, sitze ich hier und hoffe weiter das es entlich bald was wird mit meinem
    e-fix, damit ich mich auch mal mehr trauen kann, ohne angst zu haben
    ich schaffe es nicht mehr.

    danke fürs zu-lesen

    euch alles gute
    wünscht
    elke
     
  20. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Elke,

    tut mir leid, dass die Beschaffung so schief läuft. Kannst Du dich nicht mal mit dem Inhaber verbinden lassen. So etwas zieht manchmal ganz gut.
    Oder kannst Du Kontakt zu einem anderen Sani-Haus aufnehmen???

    Drück Dir die Daumen das alles jetzt klappt.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden