1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

adultes Still Syndrom und erhöhte Leberwerte

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von kaletho, 28. Juni 2014.

  1. kaletho

    kaletho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo Zusammen!
    Ich bin neu hier und hoffe, dass jemand dabei ist, der mir weiterhelfen kann. Bei mir wurde vor einem Jahr nach langem Procedere das adulte Still-Sydrom diagnostiziert. Ich hatte neben starken Gelenkbeschwerden vorallem hohe Fieberschübe. Nachdem man dies mit hoher Cortisongabe in den Griff bekommen hat, ging es mit mir auch wieder bergauf. Bis ich nach ca. 3-4 Monaten so extrem hohe Leberwerte bekommen habe, dass ich wiederum im Krankenhaus gelandet bin. Dort hat man mich auf Kineret eingestellt, was ich anfangs täglich, später alle zwei Tage spritzen mußte. Eigentlich geht's mir im Moment gut, d.h. keine Gelenkbeschwerden, kein Fieber o.ä. Leider sind wieder meine Leberwerte jenseits von Gut und Böse. Die Ärztemeinungen gehen auseinander, ob die hohen Leberwerte mit der Rheumaerkrankung zusammenhängen oder nicht.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ? Hat Morbus Still Einfluß auf die Leber? Können die Leberwerte durch Kineret gesenkt werden ? (bei tgl. Injektion waren die Werte besser)