1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ACURA Rheumazentrum*Baden-Baden*Erfahrung was wird alles gemacht?

Dieses Thema im Forum "Arzt- und Klinik/Reha-Suche" wurde erstellt von LM219, 19. Februar 2016.

  1. LM219

    LM219 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2014
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Meine Rheumatologe will mich, wenn das leflunomid nicht hilft, nach Baden Baden schicken in die ACURA Rheumaklinik. Aber was machen die dort? Langfristig ist das doch keine Lösung? Die werden evtl Cortison geben und, wenn ich daheim bin und es ausschleiche kommen dann die Schmerzen wieder und muss wieder zum Arzt...

    Ich habe Angst!
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    das ist ne klinik für rheumis. die werden eine andere basis versuchen. sie arbeiten eng mit der uni heidelberg zusammen.

    wenn sie dich dort aufnehmen, sei froh drum. angst brauchst du da wirklich nicht zu haben. die therapeuten dort gelten als sehr kompetent.
    es gibt viele hier, die schwören auf baden-baden.

    und baden-baden als ort ist wunderschön, es ist immer was los.
    fahr hin und lass dich mal positiv überraschen.

    lg
     
  3. LM219

    LM219 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2014
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Machen die dort auch Untersuchungen? Also mrt oder Ultraschall? Weil im Blut nicht zusehen ist!

    Ich habe Angst, dass die mich mit Cortison vollstopfen und mich am Ende schicken!
     
  4. Sternschuppe

    Sternschuppe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich war vor 10 Jahren in Baden-Baden, als ich noch keine Diagnose hatte.
    Dort wurde ich geröntgt und es wurde Ultraschall gemacht. Mittlerweile haben die auch ein MRT im Haus.
    Ich bekam viel KG, Kälte-Wärmebehandlungen, Jacobson usw.
    Ich wurde nicht mit Medikamenten vollgestopft, man hat mir nur eine andere Komination angeboten.
    Mein meinem Fall kam es zwar zu keiner Diagnose, aber schlecht famd ich die Klinik nicht.
    Im Dezember 2015 war ich zur Reha in Bad Bramstedt, und dort wurde weniger gemacht wie in Baden-Baden. Was natürlich auch daran liegen kann, das es in Baden-Baden ein Klinikaufentalt war.
    Es gibt einen guten Prospekt von der Klinik in Baden-Baden, den kannst du warscheinlich auch im Netz anschauen.
    Viele Grüße
    Sternschuppe
     
  5. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.852
    Zustimmungen:
    72
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Ich war im April 2015 in Baden-Baden und wurde dort - nachdem das Arava nicht genügend geholfen hat - auf Enbrel eingestellt. Mit Kortison-Erhöhungen habe die nicht viel am Hut, im Gegenteil, die haben darauf gedrängt, dass die Dosis (damals 12 mg) weiter reduziert wird. Es werden viele Untersuchungen gemacht, es gibt sehr gute Behandlungen (abgestimmt darauf, ob dir eher Kälte oder Wärme gut tut), kurz und gut: Ich war 18 Tage dort und der Aufenthalt hat mir sehr gut getan.

    Noch was am Rande: Diese Klinik hat einen so guten Ruf, dass sogar arabische Prinzessinnen dorthin gehen um sich behandeln zu lassen (ich hatte eine im Nebenzimmer samt Leibwächter vor der Türe). Du bist dort also wirklich gut aufgehoben!

    LG, Inge