1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Actemra (R) Toclizumab

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Maria56, 17. Juni 2010.

  1. Maria56

    Maria56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hat jemand Erfahrung mit dem Medikament Actemra.
    Nutzen ~ Verträglickeit etc.
     
  2. licet73

    licet73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München

    Grüße Dich Schneeleopard,

    was magst Du denn genau wissen? Stell doch bitte konkrete Fragen!

    Grüße,

    licet


     
  3. Maria56

    Maria56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Das möchte ich wissen

    • Nebenwirkungen?
    • Verträglichkeit?
    • Nutzen?
    • wie lange schon, wieviele Infusionen?
    • hast Du RA?
    Ich habe Riesenzell Vaskulitis
     
  4. licet73

    licet73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München

    Hallo,

    ja, ich habe rA. Seit nunmehr knapp 4 Jahren. Ich habe einen sehr aggressiven Verlauf. Gehe kaum aus dem Haus, lediglich meinen Arzttermin einmal im Monat versuche ich mit Müh und Not einzuhalten. Medikamente hatte ich schon fast alle durch und nun bin ich bei RoACTEMRA angekommen. Anfang Juni hatte ich meine 8. Infusion.
    Geduldig habe ich auf die Wirkung gewartet, die ich mir erhoffte. Als sich nach der 4. Infusion auch bei diesem Medikament nichts tat, meinte meine Arzt, dass wir es noch einmal mit MTX zusätzlich versuchen (dies hatte ich wegen meiner Schwangerschaft vor über einem Jahr abgesetzt und nicht wieder genommen, da es eh nicht gewirkt hatte). Und siehe da. Ich habe das Gefühl, dass sich was tut. Zwar keine Spontanheilung, wie ich es von manchen höre, aber langsam merke ich was. Traue mir sogar einen Biergartenbesuch zu ;).
    Nebenwirkungen habe ich keine. Weder bei RoACTEMRA noch einem anderen Medi hatte ich je welche. Und wenn, dann habe ich es bereits wieder vergessen, weil sie so gering waren.

    Bekommst Du das Medikament auch oder stehst Du vor der Wahl? Wenn ja, wie ergeht es Dir damit?

    Liebe Grüße aus München,

    licet

     
  5. Maria56

    Maria56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Actemra (R)

    Ja ich habe letzte Woche die erste Infusion bekommen. Mir geht es schon jetzt viel besser! Meine ständigen Kopfschmerzen seit mehr als 3 Jahre, verursacht durch die RZA sind wie weg geblasen.

    MTX vertrage ich nicht mehr und die Nebenwirkungen waren extrem.

    Ich habe noch Kortison, das vertrage ich auch schlecht, doch jetzt mit Actemra hoffe ich auf eine Reduktion. Ich konnte schon 2,5 mg reduzieren und bin jetzt bei 15 mg / Tag.

    Ich hoffe bei mir geht es so positv weiter und bei Dir kommt es auch mal zur Besserung!

    In welchen Abständen bekommst du die Infusion?

    Ich bekomme meine nächste, nächste Woche (Abstand 2 Wochen) und dann alle 4 Wochen.

    Gruss Th alias Schneeleopard
     
  6. Rana

    Rana Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Actemra

    Hallo
    Ich bekomme Actemra seit einem Jahr und bin mit der Wirkung super zufrieden. In den ersten 24 Stunden nach der Infusion (z.Zt. alle 5 Wochen) schmerzen die Gelenke und ich bin ziemlich müde. Es fühlt sich an wie eine "Erstverschlimmerung". Doch dies geht rasch vorbei und dann geht es mir einfach nur noch gut. Ich kann wieder voll arbeiten, wandern und bin vorallem nicht mehr so schnell erschöpft und müde.
    Ich wünsche, dass ihr auch so gute Erfahrungen mit dem Medikament machen könnt.
    Liebi Grüessli
    Rana
     
  7. Maria56

    Maria56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Actemra

    Danke für Eure Antorten

    Ich habe letzte Woch meine erste Infusion erhalten.

    Mein Krankheit *Riesenzell Vaskulitis* ist schon viel besser geworden.
    kopfschmerzen sind fast ganz weg ~ ich fühle mich gut und happy!

    Hoffe das es so weiter geht ~ dann ist das fast wie ein Wunder!

    Liebe Grüsse
    Schneeleopard
     
  8. chega

    chega chega

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwetzingen
    (Ro)actemra

    Ich habe RA und bekomme das Roactemra seit einem Jahr. Das ist das erste Mittel nach 6 Jahren, das wirkt. Ich brauche nur noch in Ausnahmefällen Kortison. MTX vertrage ich nicht, deswegen bekomme ich es als Monotherapie. Nebenwirkungen sehr gering, am Anfang hatte ich auch nach der Infusion kleine Erstverschlimmerungen und meine Kopfhaut hat schrecklich gejuckt, aber das hat nach ein paar Infusionen schlagartig aufgehört. Drück dir die Daumen, dass es bei dir auch weiterhin positiv anschlägt...
     
  9. Maria56

    Maria56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    :) Hallo chega

    Ich freu mich das das Medikament Actemra auch bei Dir gute Wirkung zeigt. Leider ist es für meine Krankheit auf der ganzen Welt noch nicht zugelaasen. Doch mein Arzt hat mit 5 resp. mit mit 6 Patienten mit RZA gute Erfahrungen gemacht.

    Ich bin glücklich, das ich das Medikament bekommend darf. Hoffe doch sehr das die Zulassung demnächst kommt.

    Ich bekomme es auch als Monotherapie ~ MTX vertrage ich auch nicht!

    Danke für die Anwort ~ gute NEWS beflügeln mich immer! :top:

    Liebe Grüsse Schneeleopard :o
     
  10. Maria56

    Maria56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    :) Hallo chega

    Ich freu mich das das Medikament Actemra auch bei Dir gute Wirkung zeigt. Leider ist es für meine Krankheit auf der ganzen Welt noch nicht zugelassen. Doch mein Arzt hat mit 5 resp. mit mir 6 Patienten mit RZA = Riesenzell Arteriitis = Arteriitis Temporalis = Riesenzell Vaskulitis = Morbus Horten gute Erfahrungen gemacht.

    Ich bin glücklich, das ich das Medikament bekommend darf. Hoffe doch sehr das die Zulassung demnächst kommt.

    Ich bekomme es auch als Monotherapie ~ MTX vertrage ich auch nicht!

    Danke für die Anwort ~ gute NEWS beflügeln mich immer! :top:

    Liebe Grüsse Schneeleopard :o