1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Act

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kiks, 6. November 2006.

  1. kiks

    kiks Kiks

    Registriert seit:
    22. Juli 2006
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Niederrhein
    Hallo,
    wie Ihr wißt hat das im Juli durchgeführte Mikrofrakturin nicht zu einer Besserung meiner Knieprobleme geführt.
    Nach einigem hin und her mit der Krankenkasse wird bei mir jetzt die Autologe Chondrozyten Transplantation durchgeführt.
    Am 2. Nov. war ich für die Knorpelzellentnahme im Krankenhaus. Mittels Arthroskopie wurden einige Knorpelzellen und 140 ml Blut entnommen und in ein Speziallabor geschickt. In diesem Labor werden die Knorpelzellen jetzt gezüchtet . Das kann 14-21 Tage dauern, hängt davon ab wie schell sich de Zellen vermehren. In einer offenen Knieoperation werden dann die ,auf eine Matrix verbrachten, Zellen passgenau implantiert.
    Die Erfolgsaussichten liegen bei 75-90 %.
    Nach der OP darf das Knie für 6 Wochen nicht belastet, nur mittels Motorschiene bewegt werden. Danach ist eine wöchentliche Belastungssteigerung von 10 % erlaubt. Ich hoffe also das ich im März wieder einigermaßen schmerzfrei bin. In meinem Beruf als Kinderkrankenschwester werde ich aber wohl nicht mehr arbeiten können. was mir immer noch ziemlich zuschaffen macht.
    Übrigens hat die Rentenversicherung den, von der Krankenkasse geforderten, erneuten Reha-Antrag abgelehnt.
    Nach Rücksprache mit meinem Arzt habe ich mich bei der RV beraten lassen und eine EU-Rentenantrag gestellt. Ein Mitarbeiter der RV hat mich beim Ausfüllen der Papiere unterstützt. Die Bearbeitungszeit soll ca. 3 Monate betragen. Jetzt kann ich nur abwarten wie sich alles weiter entwickelt.
    Jetzt freue ich mich erstmal auf den Besuch meiner Schwiegertochter und meiner 10 Wochen alten Enkelin, mein Sohn kann nicht mitkommen, einer muß ja das Geld verdienen.
    Für eine Stippvisite ist die entfernung ca. 750 KM zu weit.
    Gruß an Alee
    KIKS