1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Achillessehnenreizung - wer weiss rat

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bise, 4. Oktober 2005.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    DRINGEND: liebe user -
    was kann ich in diesem falle noch zusätzlich machen:

    meine achillessehne ist gereizt, tut höllisch weh; auch ist das sprunggelenk geschwollen.
    ich kühle, mache quark und dolgit umschläge.

    leider kann ich die sehne durch einen höheren absatz nicht entlasten. ich trage einlagen und meine gelenke sind fast alle durch cp zerstört - also flache schuhe.
    ich lebe allein, muss mich versorgen; liege ich im bett/sofa - dann wehe, wenn ich die beine ausstrecke. alles tut weh.

    habt ihr vielleicht noch tipps parat, die mir helfen könnten?

    natürlich habe ich docs konsultiert; int. rheuma doc, ortho
    rheuma doc - 2 verschiedene -. deren aussage (uni sono!): da kann man nix machen, sie haben rheuma. das hat man bei cp. setzen sie sich in den rolli.
    die haben nerven...- das viele geld für die taxifahrten zu den docs (immerhin insg. 100 €) hätte ich mir sparen sollen, dann könnte ich jetzt jem. löhnen, der für mich einige besorgungen erledigen könnte!

    gruss
    bise
     
  2. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Therapie

    Menno Bise, fällt mir nur ein Absatzerhöhung oder ein Fersenkissen.
    Aber wenn das schlecht geht kann man wohl ein Lokalanästhetikum spritzen gegen die Schmerzen und keine ! Wärmebehandlungen machen.
    Dehnung und Kräftigungsübungen bei Schmerzen auch nicht !
    Eine Art Reiben mit den Fingerspitzen im betroffenen Bereich - heißt Friktion soll helfen.
    Wenn das irgendwelche knarrenden oder schnarrenden Geräusche macht beim Bewegen ist umliegendes Gewebe mitbetroffen, muß man schauen.
    Kältebehandlungen sollen helfen, notfalls Eisbeutel oder dieses Sportkältespray, das verhilft zu etwas Schmerzfreiheit, halt wie beim Fußball Spray drauf und weiter gehts......
    Ja und denn den Getränkeservice anrufen, wegen kühlen Getränken, den Inhalt trinken mit der Pulle Fuß kühlen, "g" - sorry weis wie weh das tut.
    Also dann gute Besserung "merre"
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    hi bise,
    habe die letzen tage auch verstärkt wieder probleme mit der achillessehne gehabt. war aber nichts entzündet, insofern war es bei mir angenehm mit wärme. bei entzündung lieber kühlen.. ausserdem hab ich ne *kur* mit ibuprofen gemacht( 2tage nur). insofern gings heute schon nach ein paar minuten am morgen alles gut. merke nur an der ferse leichtes ziepen. ich hoffe das wird nicht schlimmer. früher hat sich so immer ein kleiner schub angekündigt bei mir .

    wollen wir hoffen, dass du keinen bekommst und es bald besser ist. sind die anderen gelenke denn soweit ruhig im moment?

    gruss kuki
     
  4. ibe

    ibe Guest

    Hallo bise,

    tut mir echt leid, kenne das von meinem Sohn. Er hatte es vor Jahren auch sehr hartnäckig. Ihm half nichts, keine Dehnübung, kein Kühlen, rein gar nichts. Ihm wurde damals in Sendenhorst die Ferse deshalb punktiert und dann erfolgte eine Cortisonspritzung. Dann ging es ihm nach monatelangen Beschwerden wieder besser. Leider kann ich dir nichts anderes berichten. Vielleicht weiss hier noch jemand Rat.

    Gute Besserung und baldige Hilfe wünscht dir ibe
     
  5. Tabby

    Tabby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir wird es unter der Cortison-Stoss-Therapie etwas besser, ansonsten muss ich ständig entlasten und kühlen.
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo bise,

    in diesem Fall würde ich Dir empfehlen, einen guten Orthopäden aufzusuchen. Vielleicht helfen z.B. Stoßwellen- und/oder Gleichstromtherapie. Achillessehnenentzündungen sind leider nicht selten ziemlich therapieresistent. Aber ein Versuch wär's doch sicher wert, oder?

    Ansonsten, wie die anderen schon schreiben: kühlen und schonen, abends Voltarensalbe dick auftragen, Haushaltsfolie und Verband rum (damit's über Nacht gut einziehen kann) ... Sowas wie Quarkwickel (aber auch Weißkrautauflagen) ist schon mal ganz richtig, leider meistens nur minimal wirksam.

    Wünsche Dir von Herzen gute Besserung und schicke liebe Grüße aus dem herbstlichen Tirol!
    Monsti
     
  7. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Liebe bise
    Ich habe schon11/2 Jahre Freude damit. Hatte leider Pech. Nachdem ich die Probs bekam, musste ich zur Reha.(wurde von der Bfa dahin beordert) Musste alle Übungen mitmachen. Habe geheult wie ein kleines Kind. Aber die haben behauptet, ich will nur nicht. Später hat sich dann raus gestellt, durch die Hopserei, habe ich einen Teil riss. Die ganze Behandlung, immerhin 4 Monate, hat nichts geholfen. Dann hat mein Ha mir eine Beinorthese verschrieben und das Bein wurde ruhig gestellt.Das hat geholfen. Aber auch nur das. Ich habe sie ein halbes Jahr getragen. Man kann damit gehen und wenn man ins Bett geht zieht man sie aus.
    Aber es heißt immer noch aufpassen. Keine Überanstrengung, keinen Berg hoch gehen und nicht recken. Das tut Höllich weh.
    Ich hoffe, dass es Dir bald besser geht.
    Liebe Grüße Poldi
     
  8. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    vielen dank für eure antworten.

    mein blutbild ist soweit okay, also kein schub oder "schübchen".
    ich wohne an einem hang, 30 % steigung. ich habe in den letzten wochen sehr häufig rauf und runtergehen müssen (meine einlagen und die schuhversorgung sind auch noch nicht optimal). ich gehe jetzt davon aus, dass eine überbelastung vorhanden war. werde in zukunft noch mehr organisieren müssen, um mir wege zu sparen.
    voltaren kann ich nicht vertragen, nehme dolgit. hoffentlich wird es bald besser.
    corti-injektion möchte ich im augenblick nicht haben. ich kenne die injektionen bei anderen gelenken. habe angst, dass dadurch evt. die sehne beschädigt wird.
    viele grüsse
    bise

    wenn jem. noch was wissen sollte, immer her mit ratschlägen....
    DANKE
     
  9. Hofi

    Hofi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meck.Pom.
    Hallo,

    kenne das probleme auch, sowohl bei mir als auch bei meinem Mann. Mein Mann hat sich vom Orthopäden so eine Geleinlage verschreiben lassen und er kommt gut klar damit. Aber bei Ihm kommt es auch davon, wenn er sich zu viel belastet. Treppen steigen usw ist tödlich...
    Bei uns wird es auch immer bei Problemen Angespritzt und meist hilft es auch...


    mfg Hofi
     
  10. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    oh liebe Bise,

    tut mir leid, dass es Dich wieder so sehr erwischt hat- kenne das auch-ist schmerzhaft und langwierig- hatte wochenlang damit Probleme.....leider kein Heilmittel bekannt.....und den Ärzten mit den blöden Sprüchen wünsch ich das GLeiche!!!!

    Irgendwann wirds aber mal wieder besser- das ist mir dann zumindest immer ein schwacher Trost.

    Gruß von MNi
     
  11. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo, vielen dank für die antworten.

    habe mal gegoogelt; auf einer sportseite wurde von betroffenen empfohlen, enzyme wie bromelain zu schlucken. das würde helfen. hat jemand von euch erfahrung damit? würde alles versuchen; denn im augenblick bin ich recht hilflos.

    und:
    @ Hofi : was ist das für eine geleinlage?

    habe versucht, irgendeinen orthopäden zu erreichen, da mittlerweile auch unter der ferse ein dicker verschiebbarer knubbel ist. ergebnis: vor dezember null chance, einen termin zu erhalten. kk-patienten müssen warten und als privatpatientin kann ich es mir nicht leisten.

    gruss
     
  12. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    sorry, ich schieb es mal hoch, könnte ja sein, jem. hätte noch nen tipp für mich. ich brauche wirklich eure ratschläge.
    ach so, war heute bei einem ortho doc, bei dem ich vor jahren schon mal war, wollte nur einen termin erhalten ( am telefon konnte mir keine auskunft gegeben werden). habe 20 minuten am schalter gestanden, die helferin will "nachfragen", ob sie mir einen überhaupt geben darf; soll morgen oder sicherer noch nächste woche anrufen, ob das klappen könnte.
    bin mal gespannt, was das nun wieder bedeutet....
     
  13. Tabby

    Tabby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Bise, ich hatte gestern, nach einem anstrengenden Treppenlauftag, am Abend auch wieder starke Schmerzen an der Achillessehne.

    Ich habe immer eine Tube Voltaren-Emugel im Kühlschrank, die ich dann, zur Linderung, gestern verwendet habe.

    Ausserdem nehme ich das von dir genannte Bromelain, ob es hilft, kann ich dir nicht genau sagen, da ich derzeit noch andere Medikamente nehme, schaden kann es nicht, da es gegen entzündliche Prozesse im Körper eingesetzt wird.
     
  14. Curie

    Curie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bise,

    hatte vor Jahren auch immer masive Probleme mit den Achillissehnen. Bei mir hat damals eine längere Kur mit Diclofenactabletten geholfen, sowie Maleotrain-Bandagen. Wenn ich heute nur das kleinste Ziehen in diesem Bereich merke,nehme ich sofort für 2 bis 3 Tage Diclo und kann damit die Entzündungen längerfristig abblocken. Schuhe mit einem leicht erhöhten Absatz reichen oft schon aus um das Leiden zu bessern.

    LG Curie
     
  15. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Bise,

    tut mit leid, dass es Dir so schlecht geht! Meine Physiotherapeutin hat mir geraten meine Hände in zerstoßenen Eiswürfeln zu "baden" und zu bewegen. Vielleicht funktioniert das in einer großen, hohen Schüssel auch mit den Achillessehnen, wobei man sicherlich sehr kalte Füße bekommt. Auf jeden Fall kühlt das sehr effektiv.

    Gute Besserung und viele Grüße von der kleinen Eule
     
  16. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    DANKE,

    hab mir fersenkissen mitbringen lassen; ist ein komisches gefühl, darauf zu laufen. ansonsten mache ich am tage 4 x kalte wickel und noch 2 x quark. die beine schweben dabei über der sofakante hinaus; denn ein aufliegen auf feste unterlage bereitet höllische schmerzen. mittlerweile fängt die andere achillessehne auch zu meutern an.
    das kann noch heiter werden, bin mal gespannt, wie ich das abenteuer überstehe.
    beide sehnen, ob das an der schuhversorgung liegen kann?

    lieben gruss
     
  17. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo bise,

    leider habe ich keine tipp für dich, wünsche dir aber gte besserung.
    bei deiner überschrift sind mir spontan antibiotika eingefallen, die machen auch oft solche entzündungen an den sehnen als nebenwirkung .....

    alles gute für dich
     
  18. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    ich nehme keine antibiotika.
    ich habe mir mullsäckchen mit schafwolle gebastelt, die ich an die fersenkappe lege, vielleicht kann ich damit die sehne entlasten.
    habe heute krach beim doc gemacht, nun erhalte ich doch einen termin nächste woche. ich "darf" kommen. bis dahin werde ich kühlen, kühlen und eincremen. leider kann ich mich nicht total schonen, muss mich selber versorgen. nix gibts von alleine.
    rheumis müssten heinzelmännchen kennen.
    gruss