1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Achillessehnenentzündung unter Humira und Cortison

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von gatita, 28. August 2011.

  1. gatita

    gatita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Hallo, das ist mein erster Eintrag, verspreche mir hier bei Euch ein paar Antworten,
    die ich sonst nicht kriege:
    Habe RA, nehme seit einem guten Jahr Humira, dazu Cortison in unterschiedlicher Höhe, das
    schleiche ich zur Zeit aus, bin jetzt glücklich bei 2,5 mg. Vorher Remicade Infusion,
    musste ich aber absetzen wegen Allergieschock.
    Jetzt habe ich seit fast einem Jahr Probleme mit den Achillessehnen, ganz besonders
    rechts, wo sich schon ein richtiges Ei gebildet hat. Odysee durch Orthopäden.....
    Mein Rheumatologe hat jetzt endlich eine Kernspin gemacht und da hat sich bestätigt
    massive Entzündung. Jetzt mache ich seit Tagen Arnikasalbenumschläge und eine Übung
    die Achillessehne zu dehnen ohne Spannung (Habe ich in einem Sportmedizinforum gefunden)
    das hat jetzt schon Linderung gebracht.
    Meine Frage: Hat jemand von Euch auch Probleme mit den Sehnen bekommen (evtl. durch Cortison oder Humira)?
    LG gatita
     
  2. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo Gatita,

    ich nehme auch Cortison und habe seit Jahren ebenfalls immer wieder Probleme mit den Achillessehnen. Ob das zeitgleich mit dem Cortison anfing oder schon früher war, kann ich jetzt gar nicht mehr sagen ...

    Bei mir ist es mal rechts stärker, mal links, und es geht manchmal einige Wochen, manchmal Monate, aber zum Glück geht's dann schließlich auch immer wieder von alleine weg, weshalb ich das noch nicht weiter untersuchen ließ.

    LG, Tiangara
     
  3. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Gatita,
    ich habe auch entzündete Achillessehnen; bei mir gehören sie jedoch zum Krankheitsbild dazu (Bechterew). Ich spritze Enbrel.
    Mittlerweile sind sie eigentlich dauerhaft "angeschwollen" (schauen "ausgebeult" aus), tun aber nicht immer weh. Was mir hilft: Ich stelle mich auf eine Treppenstufe, so als ob ich die Treppe aufwärts gehen wollte. Auf der Stufenkannte stehe ich genau mit dem halben Fuß und dehne langsam die Sehne, indem ich die Ferse nach unten kippe.
    Außerdem massiere ich seitlich die Sehne. Sie ist so dick durch Flüssigkeitseinlagerung; diese Flüssigkeit kann man - ein wenig schmerzhaft - ausmassieren.

    Die Achillessehnen waren vor dem Enbrel schon so.

    LG
    Pezzi
     
  4. gatita

    gatita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Danke, das baut mich auf!

    Danke für Eure Antworten, das baut mich wirklich auf. Ich dachte schon.....
    Das kann aber wirklich auf einen Zusammenhang zwischen Humira oder Cortison hindeuten.
    Das werde ich meinem Rheumadoc nächste Woche mal erzählen, mal sehn, was der
    sagt.
    Danke für den Tipp mit der Treppenstufe, das ist genau das, was ich in dem Sportmedizinforum
    gefunden habe. War für Marathonläufer (grins), das hilft aber wirklich.
    Also nochmal vielen Dank und bis demnächst und Euch auch viel gute Linderung!
    LG gatita