1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Absicherung im Krankheitsfall

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Motawa1, 6. April 2007.

  1. Motawa1

    Motawa1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Ihr Lieben, melde mich nach gut 3 Monaten mal wieder zurück. Reha und Eingliederung sind so gut wie überstanden.......

    Das schlimmste an den letzten 6 Monaten (seit dem letzten großen Schub, Krankenhaus, Reha , Wiedereingliederung) war bei mir die finanzielle Absicherung.

    Krankengeld kam generell im nachhinein. Soweit sogut. Als ich dann zur Reha fuhr (Fahrkarten musste ich selbst zahlen, da der Termin sehr kurzfristig war), bekam ich das erste mal Geld nach 5 Wochen. Da war ich aus der reha bereits wieder zurück.

    In der Wiedereingliederung sollte ich zuerst überhaupt kein Geld bekommen, weil ich angeblich aufs Übergangsgeld verzichtet hätte.

    Nach einschalten des Bundesversicherungsamtes bekam ich dann nach 6 Wochen mein Übergangsgeld für 4 Wochen...

    So ging das immer weiter.

    Gibt es eine Möglichkeit einer Zusatzkrankenversicherung für Rheumakranke ?

    Wäre schön von Euch zu hören.

    Grüße
    Mo
     
  2. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Motava,

    so hartt wie es vielleicht auch klingt, aber mit Rheujma hast du keine Chance auf eine Zusatzversicherung.

    Selbst, wenn. Was sollte sie bringen. Eine Zusatzversicherung deckt die Risiken ab, die ansonsten nicht versichert sind.
    Du bekommst ja dein Geld, "nur" leider etwas verspätet. Da würde auch keine Zusatzversicherung etwas nützen.

    Aber ich kann dich gut verstehen. Manchmal fragt man sich, ob den Sachbearbeiter die da sitzen und die Gelder anweisen müssen, klar ist, das man von diesem Geld lebt. Seine Miete zahlen muss etc. Ich tippe mal auf NEIN.

    Viele Grüße

    anko