1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Absetzung Schmerzmittel

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Biene41, 13. Februar 2016.

  1. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Zusammen,ich habe eine Frage zu Chronischen Schmerzen.Habe einen Schmerzarzt, Ergebnis davon meine Schmerzmedikaktion wurde bei behalten da Schmerzen nach allen vorgelegten Berichten vorhanden sind und ich so gut zurecht kam.Nun war ich in der letzten Klinik und diese möchte das alle Schmerzmittel mit Amitryptilin ausgeschlichen werden sollen, egal wie ich dann klar komme.Ich habe nun ein Medikament nur einmal genommen anstatt gewöhlich 2x und diese Wassertabl. ganz weg. Mein Mann meinte heut morgen ich habe nun Angefangen unbewusst im Schlaf zu jammern und lieg total unruhiger. Soll zum Schmerzarzt gehen, denn so geht das nicht. Er meint durch sowas gewöhne ich den Körper nun an die Schmerzen und reagiere dann irgendwann garnicht mehr, dazu gibts dann Psychische Probleme?Habe wohl Schmerzen und im Schlaf kann ich diese nicht Kontrollieren? Am Tage kann man es noch unterdrücken.Kommt jetzt meine Psyche hinter her? Grüsse Biene
     
  2. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.517
    Zustimmungen:
    249
    Ort:
    Rheinland
  3. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Hallo Biene,

    ist mit Schmerzmittel jetzt "nur" das Amitryptilin gemeint, oder noch andere Schmerzmittel ?

    Haben die dir in der Klinik einen Grund geannt, weshalb du absetzen bzw. ausschleichen sollst ?

    Wassertabletten sind ja keine Schmerzmittel, weshalb nimmst du die und warum lässt du die jetzt weg ?

    Entschuldige die vielen Fragen, ich möchte es nur besser verstehen.;)
     
    #3 13. Februar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2016
  4. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.517
    Zustimmungen:
    249
    Ort:
    Rheinland
    Habe das so verstanden, dass Ami (welches ja nun kein Schmerzmittel ist!) als Ersatz für sämtliche andere Schmerzmedis genommen werden soll :confused:
    Das Ami soll ja eine gewisse Distanz zum Schmerzempfinden bringen und hat sich insbesondere bei chronischen Schmerzen bewährt. Könnte daher durchaus Schmerzmittel ersetzen.
     
    #4 13. Februar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2016
  5. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Heike, mal schauen, ob und was Biene antwortet, ich steig da nämlich gerade nicht ganz durch.;)

    Und was das mit den Wassertabletten auf sich hat, da wäre eine Info noch ganz gut.

    Ja, mir ist bekannt das einige Antidepressiva auch für Schmerzen zum Einsatz kommen. Ich nehme zusätzlich auch ein AD-Cymbalta.
     
    #5 13. Februar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2016
  6. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.517
    Zustimmungen:
    249
    Ort:
    Rheinland
    Mit den Wassertabs habe ich in der Tat auch nicht verstanden.
     
  7. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo Biene,:)

    letztes Jahr war ich auch in einer Schmerzklinik, mit dem Ergebnis mein Schmerzmittel runterzufahren und dann abzusetzten. Das Antidepressiva durfte ich behalten. Bei mir hat es nicht funktioniert mit dem Absetzten. Mir ging es sehr schlecht. Jetzt nehme ich mein Schmerzmittel etwas reduziert und es geht mir besser.

    LG Adolina :)
     
  8. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo, nein die Klinik meinte alle Schmerzmittel mit Amitrip. sowie Wassertablette. Ich hab also Novamin komplett, 1Targintabl., 1Wassertabl jetzt Abgesetzt und dafür halt Schmerzen. Es sind dann noch zum Absetzen 1Targin und 1Amitrip.
    Die Wassertabl. habe ich bekommen weil meine Füsse unten mit Fussohlen komplett dick wurden. Es wurde damals Abgeklärt und es hieß das Problem kommt von der Wirbelsäule. Nun hat die Klinik ja nix gefunden, was Rheuma betrifft, Entzündungen und meint das muss alles weg( keine Kontrastmittel Untersuchung). Mein Mann sagte das die das nicht finden heißt doch noch lange nicht das ich nix habe.Ich bin mit dem Eingestellten Medikamenten nun Jahre soweit klar gekommen und auch sehr wenige Tage trotz Belastung wo es im Sommer noch sehr dick wird und als Ausnahme kurz mal auf 100mg erhöht werden musste.Die Dosierung Wassertablette war Anfangs bei 100mg weil schlimm konnte nicht laufen, danach konnte ich es selber senken auf 1x 50mg konstante Einnahme mit den Blutdruckmitteln.Zu meinem Werdegang Schmerzmittel.Ich habe Op HWS gehabt 2009 danach Reha und Medikamente runter. Schmerzmittel auf ibu 400 1x am Tag. Leistungsfähig und relativ schnell fit.Dann bin ich im Job zurück und es lief von IBU 400 bis 800 mehr mals Pro Tag hoch, Hatte Probleme durch körperlichen Zwangshaltungen, zu viel Belastung. Dann folgte Klinik und es gab Umstellung auf Arcoxia und der Magen streikte vom Ibu dies ging fast 2 Jahre so gut bis Wirkung weg war und zum Schluss Überdosierung Arcoxia erfolgte um Belastung von Umschulung ( Selbsträger und Arbeit) durch ziehen zu können. In einer Schmerzklinik stellte man mich dann ein und auch um auf Tillidin und Amitryptilin. Ebenso wurde durch Vorträge erklärt das bei langzeitigen Einnahmen von NSAR Gruppen, Leber und Magen mehr geschädigt werden und es sinnvoller ist Opiate zu Verwenden. Hier erfolgte bereits dann Vorstellung zur Weiterbehandlung Schmerzarzt vor Ort.Vor 1,5 Jahren wurde dann von Tillidin auf Targin umgestellt und die berufliche Belastung in Form von Einschränkungen und Produktionsarbeiten wegen Zwangshaltungen von WS und Folgeschäden davon untersagt. Die letzte Klinik Orthopädie und Reha entließ mich Arbeitsunfähig, hab leider da auch nicht mehr Aufgebaut trotz Bemühungen. Ausgesteuert von der Krankenkasse gingt zum Arbeitsamt, Anspruch war da ich Jahre davor Arbeiten war.Nun läuft's dann Rückwärts und dieser Kreislauf wird sich leider Wiederholen. Die Arbeitsbelastung wird wohl ab März wieder komplett anders Aussehen. Ich kanns aber dann nicht ändern auch die weiteren Folgeschäden nicht, denn von irgendwas muss man auch Leben und Existieren. Als Alleinverdiener schafft es mein Mann auch nicht. Meine Umschulung ist bis auf Abschlussprüfung fertig die im Sommer, wäre bloß so wie es ist bin zu fertig zum lernen. Eine Änderung oder Versuche mit Medikamente oder Cortison oder so gab's in der Klinik ja auch nicht, alles so geblieben und belassen wurden. Ausser das alles Ausgeschlichen werden soll egal wie es mir geht. Wenigstens hab ich noch einen guten Mann und Ehe.Arbeitsamt hat nur kfm.Bereich noch Frei gegeben, bloß ich habe keine Arbeit trotz vielen Bewerbungen bekommen. Irgendeine Hilfe ist auch da nicht passiert, lassen Anspruchszeit nur Auslaufen.Ich hoffe Ihr könnt das so nun besser Nachvollziehen.

    Ich wollte Text Absezte rein machen zum Übersichtlichen lesen, aber leider gehts irgendwie nicht, es kommt immer alles Zusammen an Text.


    Grüsse Biene
     
  9. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Biene,

    das ist ja mal wieder Grusel komplett. Tut mir sehr leid für dich.

    Hat man dir nicht erklärt warum das so sein muss?
    Ich kenne nur einen Grund, nämlich den, dass man schauen will/muss, wie dein Körper ohne das Zeugs funktioniert.

    Es kann sein, dass die Medis die Diagnose verhindern, die Krankheit verschleiern.
    Die Medikamentenwirkung verändert sich im Laufe der Zeit, auch der Körper verändert sich.
    Zudem haben Medikamente irgendwelche Nebenwirkung und beeinflussen sich gegenseitig. Schmerzmittel können sogar Schmerzen verursachen.

    Vielleicht findest du Gelegenheit, den Arzt danach zu fragen?

    Ich wünsche dir, dass du das Ganze schnell hinter dich bringst.
    Clara
     
  10. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    hab keine Erklärung bekommen, war eine Klinik Rheumatologie.
    Den Arzt nicht mehr, da ich nicht mehr in diese Klinik muss.
    Aber er kann dann Stellung dazu nehmen, da eine schriftliche Eingabe folgt, wegen falsche Angaben in meinem Bericht.
    Schmerzarzt kann ich hier noch fragen.
    Ebenso gibts noch Klärungsbedarf andere Klinik -HNO und Arzt Praxis- HNO, weil ich wohl auch noch falsch Operiert wurden bin.

    Grüsse Biene
     
    #10 13. Februar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2016
  11. Sanni

    Sanni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Sorry aber ohne Erklärung würde ich dem nicht so wirklich vertrauen. Wende dich an deinen schmerzarzt und besprich dich mit ihm.
     
  12. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ja ich muss zum Schmerzarzt, hab vergessen Medikament Pregabalin Nachts ist auch am laufen mit 225mg-450mg, wegen Rückenmarksschaden durch HWS- 3facher Bandscheibenvorfall, zulange Stenosen bis ich akut in Klinik kam versorgung mit 3Prothesen, dadurch gabs Folgeprobleme zurück. Dazu chronische Lumboischialgie der LWS. Bleibende Nervenschädigungen. Neurologische Probleme. Meine Beine geben ohne dies keine Ruhe, Brennen Schmerzen, kribbeln, Taubheit u.s.w.
    Wenn ich das Absetze brauch ich kein Bett mehr in Zukunft und kann unser Schlafzimmer Abbauen.

    Mein Hund hat sich sehr gefreut das ich wieder da bin und er hat sich in letzten Monaten verändert, weiss nicht warum. Er geht mir nicht mehr von der Seite und auch seinen Schlafplatz gewechselt, liegt direkt vor meinem Bett die ganze Nacht. Am Tage liegt er da wo ich bin.

    Es gab keine Erklärung für das handeln.
    Im Bericht ohje wurde dazu alles auch einfach weg gelassen.
    Wie wenig auf bestehende Erkrankungen in der Klinik geachtet wurde zeigten mir die Fragestellungen allein schon. Schwellungen keine? Ist wohl logisch das ich diese eh habe, denn schon das Ekzem beider Hände verursacht diese. Mein Gesicht ist auch nicht normal, veränderung dick und Knollnase vorne wohl durch die Rosazea (Gesichtsrose) bekommen. Man siehts stark von früheren Fotos die eigenen Veränderungen, aber ich sehe für die wohl noch zu gut aus.
    Gewicht 20 kg zuviel auch mit Sport, 2mal rasant Abgenommen in 1Woche 10kg weg ohne Sport oder Veränderungen.
    Ursprünglich hab ich normal 75kg konstant gehabt.

    Das gibt eh noch was, wenn wirklich noch falsch Operiert wurde ist der Infektionsherd noch immer da in der NNH.
    Chronische Sinusitis ist es wohl jetzt zurzeit blos fängt das bestimmt wieder akut an.
    Weiss dann auch warum ich 15mal Antibiotika nach Op. brauchte.
    Diese Staphyloccocus aureus Infektion NNH mit Rosazea gibt wohl eine tolle Mischung zusammen im Gesicht.

    Grüsse Biene
     
  13. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Essen
    Himmel hilf.
    Da wird einem ja ganz schwindelig beim Lesen. Was hast du nicht?

    Bevor ich etwas schreibe, eine Frage:

    Seit wann genau nimmst du das Amitryptilin und in welcher Dosierung?
     
  14. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Ich würde aber auf jeden Fall nochmal nachhaken, warum die meinten alle Schmerzmittel mal absetzen.
    Manchmal kann ein Schmerzmittel wohl sogar auch zur chronischen Rhinosinusitis führen.(Unverträglichkeit) http://www.pharmazeutische-zeitung.d...x.php?id=32351
    Es kann also auch sein das es abgesetzt werden soll, um zu sehen wie es dann ist und wird damit.
    Auch wenn du jetzt nicht mehr zu dieser Klinik gehst, kannst du ja per Telefon, email oder brieflich noch um Erklärung bitten, diese anfordern.

    Mit keine Schwellungen könnte doch gemeint sein-keine Gelenkschwellungen, denn es war ja eine rheumatologische Klinik, die untersuchten dich ja dort auf rheumatische Erkrankungen.

    Wegen den Ekzemen wäre ja eher ein Hautarzt gut, oder Hautklinik/Dermatologie.

    Rosazea und dadurch entstandene Knollnase ist ja auch nichts rheumatisches, so viel ich weiß.

    Bandscheibenvorfälle und dadurch entstandene Folgen, Schäden und Schmerzen ist natürlich sehr belastend, kenne ich von meinem Mann der jetzt dadurch bleibende Lähmungen(Rückenmark ist geschädigt) und Nervenschmerzen usw. hat. Es wurde bei ihm zu spät erkannt und die dann noch stattgefundene Notoperation war halt schon zu spät.

    Schmerzarzt finde ich da schon gut und zusätzlich würde ich da auch zum Neurologen gehen oder bist du da schon in Behandlung und Betreuung bei einem Neurologen/in ? Meine wegen der vielen Nervenschädigungen und den unruhigen Beinen fänd ich das wichtig.

    Warst du schon mal mehrere Wochen stationär in einer Schmerzklinik oder Reha ? Das wäre vielleicht auch nochmal ein Versuch wert.

    Wegen der 20 Kg Gewichtszunahme, also ich hatte das mal als Nebenwirkung von einem AD-Mirtazapin. Amitryptilin und Pregabalin, da soll ja Gewichtszunahme auch eine häufige Nebenwirkung sein.
     
    #14 14. Februar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2016
  15. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Biene,

    können die starken Gewichtsschwankungen von 10 Kilo in einer Woche bei dir mit dem Wasser zusammenhängen? Du hattest von Wassertabletten und geschwollenen Füßen geschrieben. Bei starken Gewichtsschwankungen werde ich von den Ärzten immer nach Ödemen gefragt und meine Nierenwerte werden kontrolliert. - Das können auch Hausärzte untersuchen.

    Liebe Grüße
    Clara
     
  16. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,ich war in Fachkliniken und auch Schmerzklinik Fach Klinik.Das Amitriptylin 25mg zur Schmerzbehandlung sowie Pregabalin und Tillidin sind seid 2012 am Laufen und von Schmerzklinik stationär Eingestellt. Das steht das auch in meinem Schmerzpass. Weitere Behandlung der weiteren Jahre durch Schmerzarzt.Psychosomatikklinik war ich auch- keine Psychischen Erkrankung bis auf leichte Depression bedingt durch Krankheitsbewältigung.Zu meinen chronischen Hauterkrankungen, das Ekzem Hände hab ich seid 2000 ebenso Lichtdermatose und in Behandlung Hautarzt, Rosazea seid 2008 in Behandlung Hautarzt und Klinik seid 2015 nun mit Metronidazol. Beschreibung Rosazea hab ich hier unter meiner Vorstellung eingestellt, dazu die Quelle.Zu meiner NaseIm Jahr 2014 bekam ich Probleme mit Infektion von einer Gesichtsseite alle Nebenhöhlen vereitert es folgte Klinik akut weil Entzündung zu weit oben CRP 166. Es wurde mit Antibiotika behandelt mir ging's besser, doch es fing immer neu wieder an. Man stellte eine Chronische Sinusitis maxillaris Rechts fest, auch Anatomisch Nasenwand rechts komplett krumm schlechte Belüftungssituation, Concha bullosa bds, Nasenmuschelhyperplasie.Diese Seite Rechts sollte Operiert werden um auch den Infektionsherd endlich weg zu bekommen.Nun stellte mich die letzte Rheuma- Klinik mich bei einem HNO Facharzt vor, die mir allen ernstes mitteilte ich bin Links Operiert NNH und nicht rechts. Ich gucke nicht schlecht, da links kein Problem war sondern Rechts.Nach meiner Op NNH hörte es nicht auf mit Eiter und Blut, Abstriche wurden gemacht damit man den Erreger fest stellte. Es kam raus Gramm positive Staphyloccocus aureus massenhaft. Seidher folgte immer wieder bakterielle Infektionen die mit Antibiotika behandelt werden mussten.Es gab Diskussion ob ich einen Wegener habe also Vaskulitis oder wie meine Mutti eine Polyarthritis.Meine Mutti hat aber diese mit Werten also positiven RF und so und ich habe keinen.Man schickte mich zur Abklärung von der HNO-Klinik zu einer Rheumapraxis. Die nahm am 22.12 Blut und vom 23.12 zum 24 hatte ich Schub und lag flach.Werte waren CRP,GGT,BSG, erhöht, Ana 1:320, pANCA positiv, ebenso SMA und Antikörper gegen glatte Muskellatur. Darauf hin sollte ich zur Abklärung in diese Klinik stationär.Leider hatte ich kein Schub im Krankenhaus, kann es mir selbst nicht Aussuchen. Weiss das sowas schwer ist und auch viel Arbeit macht, weil die Grunderkrankungen eben auch einen bleibenden Einfluss mit haben, alle Unterlagen hatte mein Hausarzt mit gegeben.Es ist einfach auch Ansichtssache ob man einzeln die Krankheiten betrachtet oder im Zusammenhang.Eine Eingabe Klinik schriftlich wird noch gemacht, da es nicht passt, selbst die Familienamnese die ich richtig mündlich Angab im Bericht falsch ist.Ich weiss nicht warum das so ist mit den Füssen aber warmes Wetter und viel stehen, laufen da ist es schlimmer.Gewichtsverlust ein mal stationär Hautklinik- und 1x mal Nierenstein gehabt danach kg einfach weg.Grüssle Biene
     
  17. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Essen
    Ich meine es nicht böse. Aber es ist sehr anstrengend dich zu lesen. Bitte mache doch Absätze. Der Inhalt ist schon so viel und durcheinander. Absätze würden helfen.

    Ansonsten kann ich dir nicht helfen. Leider. Habe den Überblick verloren über dein Anliegen. Ich weiß auch gar nicht mehr was genau du brauchst oder wissen möchtest :confused:

    Alles Gute dir!
     
  18. Tinchen1978

    Tinchen1978 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    1.027
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    BW
    Sie hatte damit Probleme, schrieb sie in ihrem einen Posting ;).
    Biene, geht das dann immer wieder zurück nach dem Absatz machen?
     
    #18 14. Februar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2016
  19. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ja, hab Problem mit Asätzen. Hab es übers Office versucht und Text hatte Absätze, nur hier rein sind alle Absätze weg. :eek:

    Hoffe das klapt so nun mit Absätze.;)

    Ich weiss das Ihr mir nicht helfen könnt, muss zum Schmerzarzt. Dann Brief schreiben an Klinik, mein Mutti lässt Ihre Blutwerte machen zum mitschicken. Mehr kann man eh nicht tun.
    Und auch schaun welche Seite der Nase nun wirklich in der KLINIK Operiert wurde.

    Mir fehlt wohl ein Arzt Rheumatologie mit guter weitsicht zu anderen Grunderkrankungen und der sich Mühe macht, glaub die sind alle leider weg Ausgewandert, Ausgestorben.

    Cortison als Spritze in Wirbelsäule habe ich mal bekommen, das hilft da. Ob das bei Tabl. so ist weiss ich halt auch nicht. Hätte es in der Klinik gern mal versucht, aber naja kann man nix machen.

    Grüssle Biene
     
    #19 15. Februar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2016
  20. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    hab noch eine Frage, weil ich das nicht verstehe.

    Es soll ein MRT von meinem Handgelenk ohne Kontrastmittel gemacht werden. Dies soll wohl Auffällig sein, weil Flüssigkeit drin Handgelenk Kapsel und noch irgendwelcher Fetzen, so sah es im Ultraschall aus.

    Es war immer mal dick, nun ist es dünn. Schmerzen manchmal bei Belastung.

    Fragestellung soll nach Sinovitis und Entzündung Mrt sein? Wenn dies bestätigt ist, soll da eine Probe von genommen werden?

    Schon mal jemand hier was von Sinovitis gehört?

    Blos wo liegt da der Sinn, ich sehe da leider gar keinen.

    Da ja auch steht, es werden rheumatische Erkrankung Ausgeschlossen im Zusammenhang des Handgelenks.
    Eine floride Autoimmunherpartitis ist wohl nicht im Gang, es sollen aber Transminasen kontrolliert werden und andere Titer Werte in 3- 9Monaten.

    Grüssle Biene