1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Absetzen von MTX

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Bärbel Greff-Holz, 3. April 2003.

  1. Hallo,

    ich habe mal wieder eine Frage an die ExpertInnen:

    Ab wann muss eine MTX-Therapie abgebrochen werden? Ich nehme seit zwei Wochen MTX als Tablette und schon nach dem ersten Mal ist das Gamma-GT auf 38 gestiegen, außerdem haben sich die roten Blutkörperchen verringert (den Wert weiß ich nicht).
    Trotzdem fühle ich mich gamz wohl und glaube schon eine leichte Besserung zu spüren, denn ich bin nicht mehr so steif überall.
    Nachdem ich mich jetzt endlich zu MTX durchgerungen habe, wäre ich doch sehr enttäuscht, wenn ich schon wieder aufgeben müsste.
    Kann mir jemand einen Rat geben?

    Grüße, Bärbel
     
  2. Pertels

    Pertels Guest

    Hallo Bärbel,

    als unsere Tochter vor knapp 2 Jahren mit MTX angefangen hat, sagte uns ihr Rheumadoc, dass es normal ist, wenn am Anfang der Therapie die Leberwerte ansteigen, sie sollten sich dann aber wieder normalisieren.

    Viele Grüße, die Pertelfrau
     
  3. hannilein

    hannilein Guest

    Hallo Bärbel,

    bei einer Erhöhung der GGT kommt es vor allem auch auf den Normalwert an, daher ist ein Wert von 38 erst mal wenig aussagekräftig. Bei den bislang üblichen Bestimmungen der Labore ist aber ein Wert von 38 noch nicht so bedenklich, nur solltest Du Ihn in kürzeren Abständen (wöchentlich bis 2-wöchentlich) kontrollieren lassen. Zu Deiner Beruhigung sei gesagt, dass die alleinige Erhöhung der GGT nicht so schlimm ist wie z.B. eine Erhöhung der GOT oder GPT (diese Werte sagen aus, ob eine Schädigung bereits vorliegt). Die GGT ist erhöht, wenn toxische Substanzen auf die Leber wirken (wie MTX oder noch mehr bei Alkohol). Die GGT selbst zeigt keine Leberschädigung. Auch die Erniedrigung der Erys sollte erstmal nur kontrolliert werden. Selbst wenn die Werte noch schlechter werden, muss MTX nicht zwangsläufig alleinig schuld daran sein. Vielfach hängt eine Erhöhung der Leberwerte mit der gleichzeitigen Einnahme mit NSAR zusammen. Auch daran sollte man denken. Manchmal bringt dann schon der Wechsel des NSAR eine Besserung.
    Es ist doch sehr erfreulich, dass das MTX Dir so schnell Besserung verschafft. Geniesse es.

    Alles Liebe Kathrin
     
  4. Hallo Bärbel,

    mein Arzt sagte mir, daß eine Erhöhung der Leberwerte bis auf das dreifache der Normalwerte am Anfang einer MTX-Therapie für einige Wochen "ignoriet" werden könne. Man muß allerdings häufig kontrollieren (wöchentlich), wie sich die Werte weiter verhalten.

    Ansonsten kannst Du erst einmal beruhigt abwarten, wie das MTX wirkt.

    Bei mir sind sowohl GGT als auch GPT nach kurzer Zeit auf absolute Tiefststände gesunken.


    Viel Glück

    Sonja
     
  5. gisela

    gisela Guest

    Hallo Bärbel,
    ich kann mich eigentlich nur der Kathrin und Pertels anschließen. Ich würde erstmal abwarten und das regelmäßig kontrollieren lassen. Der Referenzbereich von GGT ist bei Frauen 9-36. Du siehst Dein Wert ist nur eine winzige Erhöhung.

    Was Deine verminderten roten Blutkörperchen angeht, mal eine Frage nimmt Du auch Folsäure? Folsäure-Mangel kann das auslösen. Nur so eine Idee.

    Du solltest auf alle Fälle mal mit Deinem Rheumadoc darüber reden und wie gesagt regelmäßig konntrollieren lassen.

    Ich glaube kaum, das Du im Moment das MTX absetzen muß und es ist schön zu hören, das es schon zu wirken beginnt.

    Viele Grüße
    gisela :)
     
  6. monsti

    monsti Guest

    Hallo Bärbel,

    ich gehöre zu denen, die Mtx wegen stark angestiegener Leberwerte nach einem halben Jahr wieder absetzen musste. Die genauen Werte hab ich jetzt nimmer im Kopf, aber außer GOT mit ca. 70 war alles weit über 100. Das merkte ich dann auch: Ich war unendlich müde und hatte unstillbaren Juckreiz am gesamten Körper.

    Gerade zu Beginn der Mtx-Therapie werden Deine Werte ja ständig kontrolliert. Ich meine daher das gleiche wie die anderen vor mir: abwarten und beobachten. Ein GGT von 38 ist wirklich noch nicht tragisch.

    Wünsche Dir von Herzen, dass Dir Mtx weiterhin gut hilft und sich die Nebenwirkungen im Rahmen halten.

    Liebe Grüße aus Tirol von
    Monsti
     
  7. kukana

    kukana Guest

    hallo bärbel,

    ein anstieg zu anfang einer mtx therapie ist fast"normal". der wert wird auch besser, wenn du folsäure zusätzlich nimmst. und zwar ca. 48 std. nach dem mtx.

    gruss kuki
     
  8. Ulli62at

    Ulli62at Guest

    hallo Bärbel
    meine Erfahrung mit MTX war diese: mein Wiener Doc sagte mal mit MTX anfangs die Leberwerte immer steigen.Bis aufs dreifache ist kein Prolem.
    Wichtig ist aber Follsäure. Habe ich Monate lang getan und einfach aufgehört damit. Bekam eine schwere Anemie. Kann die Ursache von Follsäure mangel sein. Rede mit deinem Doc. ;-)

    [%sig%]