1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Absetzen Schmerzpflaster

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von puffelhexe, 13. April 2011.

  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    huhu,

    ich soll das schmerzpflaster (fentanyl) folgendermaßen reduzieren und dann absetzen:

    ich klebe zur zeit 1 1/2 plaster der stärke 25. also insgesamt ca. 37 dingens.

    jetzt soll ich beim nächsten mal nur noch 25 kleben. dann 3 tage später 12,5 und dann absetzen.

    ist das nicht zu schnell???

    liebe grüße von puffelhexe
     
  2. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Ich habe auch innerhalb 3 Tage mein Morphium absetzen müssen, mein HA fand es auch zu schnell. Naja zu Hause hatte ich dann 2 Wochen mit den Entzugserscheinungen zu kämpfen, waren aber auszuhalten.

    Gruss Meerli
     
  3. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.255
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    in den bergen
    hallo puffel,
    habe mein schmerzpflaster (fentanyl 50µ) von heute auf morgen abgesetzt.................hatte ca. 2tage heftige probleme mit den entzugserscheinungen und dann ging es.
    liebe grüße
    katjes
     
  4. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    was hat man denn für entzugserscheinungen???
     
  5. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.255
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    in den bergen
    ich hatte schwitzen,frieren und kopfschmerzen und war leicht zittrig.
     
  6. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hexchen,

    wäre mir etwas zu rasant, es so schnell runter zu fahren. Ich schneide im Moment immer "ein Buchstabe" ab vom Fentanyl und gehe so langsam runter. Damit kommt MEIN Körper bestens zurecht und habe keine Entzugserscheinungen.

    Vielleicht mal mit dem Arzt besprechen, ob du es etwas langsamer absetzen kannst.

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  7. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    okay louise. aber du nimmst praktisch bei jedem kleben einen buchstaben weniger???
     
  8. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Moin Puffelhexe,

    ja genauso.....So sind bei mir die Entzugserscheinungen nicht vorhanden und der Schmerz, falls vorhanden, stellt sich nur langsam ein.

    Es ist eben meine Art, das Fentanyl abzubauen. Dauert zwar länger aber wie gesagt, hab ich eben keine Nebenwirkungen.

    Lieben Gruss

    Louise
     
  9. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    aaaaaaaaa so.

    bei mir hat der arzt die schnellere variante gewählt. sozusagen.

    weil ich schon wieder unter extremsten nebenwirkungen leide. mein kopfweh ist un er träg lich. der schwindel läßt mich echt schon wanken. und die übelkeit grenzt schon wieder an "überm klo hängen"!

    und ob ich nun entzugserscheinungen vom schnellen absetzen oder nebenwirkungen vom weiterkleben habe, das is nu mittlerweile auch schon egal...
     
  10. Lupus-Frau

    Lupus-Frau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niedersachsen, Nähe Celle
    Hallo und guten Morgen,

    ich habe mein Pflaster vor einigen Jahren auch von jetzt auf gleich abgesetzt.
    Die Kopfschmerzen, verursacht durch das Pflaster, waren unerträglich.

    Den Entzug habe ich zuhause durchgestanden, aber das war es mir wert.
    Lieber drei Tage Entzug als wochenlanges Absetzen.

    Lieben Gruß

    Lupus-Frau
     
  11. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    ich nochmal,

    das muss auch jeder für sich selbst entscheiden. Da ich keine Nebenwirkungen von dem Pflaster habe, keine Übelkeit, keine Kopfschmerzen oder ähnliches, möchte ich auch keine Entzugserscheinungen haben.

    Wie gesagt: Für MICH ist es die bessere Variante.....

    Lieben Gruss

    Louise
     
  12. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    oje. ja, das muß jeder selber und individuell entscheiden. bzw. der arzt. ich bin jetzt schonmal runter von 1 1/2 pflaster auf 1.

    schmerzen hab ich jetzt schon wieder deutlich mehr. aber die nebenwirkungen sind noch da.

    gemein.:D
     
  13. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.255
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    in den bergen
    sag mal puffelhexe,
    ich meine ich hab das so in erinnerung,das dir auch ohne pflaster schlecht und schwindelig etc. war ???
    täusch ich mich ?
    vielleicht sollte bei dir das mal neurologisch abgeklärt werden ?
    liebe grüße
    katjes
     
  14. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ne katjes. das ist nur indirekt richtig.

    mir war unter oxycodon tabletten monatelang übel und schwindelig. nach absetzen war das sofort weg. dann bekam ich pflaster und nach 2 wochen ging es wieder los.

    ich habe eine bekannte medikamenten unverträglichkeit. ich reagiere eigentlich auf alles. entweder mit übelkeit und erbrechen. kopfschmerzen. hautausschlag. oder atemnot.

    aber was soll man tun. ich brauch ja irgendwelche schmerzmittel.

    eine schmerzpatientin mit einer medikantenunverträglichkeit. super.

    so langsam beschleicht mich das gefühl, von meiner sorte gibts nicht viele. egal zu welchem arzt ich gehe, sowas hat noch keiner erlebt!
     
  15. roco

    roco Guest

    hallo, da hätte ich dann mal ne frage zu...

    warum setzt ihr das pflaster ab, mal abgesehen von puffelchen, die ja bekanntlich nebenwirkungen davon hat.

    ich denke, man ist endlich froh, ein mittel gefunden zu haben, das die schmerzen reduziert?

    bei mir steht irgendwann dieses jahr eine stationäre schmerztherapie an (die wollen hier ne station aufmachen in unserem kh). und da soll ja dann DAS medikament gefunden werden:D

    wenn man also nun mit dem schmerzpflaster anfängt, warum nimmt man das dann nicht dauerhaft? außer man hat nebenwirkungen?

    lg roco
     
  16. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    tja. das weiß ich leider auch nicht...
     
  17. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.255
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    in den bergen
    @roco
    ich hatte nebenwirkungen,die so nicht tragbar waren.
    @puffelhexe
    und bei einem schmerztherapeuten warst du auch schon ?
    weil,das sind ja die spezialisten für schmerzen ,medikation und in diesem zusammenhang unverträglichkeiten.........................
    lg katjes
     
    #17 14. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2011
  18. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    nein katjes.

    es gestaltet sich alles nicht so einfach.

    habe erst vor kurzem meinen jahrzehntelangen rheumadoc gewechselt. und war in verschiedenen kliniken. und mußte mir auch einen neuen hausarzt suchen.

    der eine sagt: schmerztherapeut. der andere sagt: einen guten rheumatologen.

    jetzt bin ich ganz neu bei einem rheumatologen, auf den termin habe ich ein halbes jahr gewartet. und jetzt möchte ich erstmal das machen, was er sagt.

    das thema mit dem schmerztherapeuten hab ich aber noch nicht ganz aus dem sinn.
     
  19. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    @roco,

    ich VERSUCHE das Schmerzmittel abzusetzen, weil ich jetzt Humira spritze. Mittlerweile nehme ich 8 verschiedene Medis und wollte eigentlich davon weg. Hab aber auch feststellen müssen, dass die Schmerzen durch das Humira doch nicht ganz weggenommen werden. Bin seit gestern doch wieder hoch mit der Dosis.

    Nach Rücksprache mit meinem Rheumatologen, gehe ich jetzt erstmal mit dem Cortison runter bis auf (hoffentlich) 0. Weil mir die Zähne abbrechen von dem Zeug. Dafür soll ich aber das Fentanyl beibehalten bis das Humira komplett anschlägt.

    Und wie bereits erwähnt, habe ich von dem Fentanyl keine Nebenwirkungen..

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  20. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    jaja. das liebe cortison. ein fluch und ein segen.

    ich hab gestern auch das erste mal wieder humira gespritzt. mein fußgelenk ist so dick und entzündet, das ich momentan kaum noch in meine latschen reinpasse. hoffentlich wirkt das mal.

    ansonsten ist das mit dem opium oder morphium ja auch immer so eine sache. also, abgesehen von den nebenwirkungen.

    einerseits ermöglicht das einem heute ein einigermaßen schmerzfreies leben und andererseits werden die schmerzen ja auch nicht besser. und wenn man dann schon so früh zu morphium und opium greift, was nimmt man dann später???

    so. bei mir nun neuer rheumatologe hin oder her. ich überlege, ob ich nächstes jahr trotz alledem mal eine schmerzkur mache. so für 6 wochen. irgendwo in einer schönen psychosomatischen. mit schmerzabteilung. ich glaub, da hätt ich ma bock drauf.