1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

abnehmende MTX-Wirkung oder doch noch länger Cortison?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von lumpi64, 11. Juli 2014.

  1. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hallo allerseits,

    ich habe die Suchfunktion bemüht, ehrlich....jedoch auf den ersten Blick nicht das passende gefunden bzw. mag ich jetzt auch nicht ewig viele Seiten durchstöbern. Ich hoffe, ihr verzeiht mir:o.

    Seit Februar spritze ich MTX wg. PSA. Es hat nach einiger Zeit sehr gut geholfen, nicht in allen Bereichen (re. Hand, li. Hüfte), aber ich hab mich richtig gut gefühlt. Jetzt kann ich nicht sagen, dass es mir total schlecht geht....aber dieses sehr gute Befinden schwindet so langsam....ist jetzt mehr in Richtung "geht noch". Soll heißen, dass ich nachts wieder öfters hoch muss, weil ich nicht mehr liegen kann (Sehnenansätze an Hüften, Ellbogen und Schultern sowie das ISG bes. li. schmerzen) und morgens wirklich ne Weile brauche, um in die Gänge zu kommen, weil das ISG so mault. Zusätzlich fangen die Grundgelenke der Großzehen an zu zwicken (sind nur druckschmerzhaft, aber nicht geschwollen), ebenso das li. Fußgelenk. Noch kann ich das weitestgehend ohne Schmerzmittel aushalten, mache mir aber nun so meine Gedanken. Reichen 15 mg MTX plus derzeit 1 mg Cortison nicht mehr aus, um mein vor kurzem noch vorhandenes gutes Befinden zu erhalten? Ehrlich gesagt versuche ich das Cortison auszuschleichen, scheint doch nicht so zu funktionieren, wie ich mir das vorgestellt habe. Oder ist das jetzt ein länger andauernder Schub, der dank MTX nicht so heftig ausfällt:vb_confused:. Ich vertrag das MTX nach wie vor bestens....:top:

    Termin beim Rheumatologen hab ich regulär im September, im Blut sieht man nix. Wem gehts noch so und was habt ihr unternommen? Wie schon erwähnt, ist wahrscheinlich jammern auf hohem Niveau....aber es war doch schon mal so super. :o
     
  2. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo Lumpi,

    als ich dabei war, das Cortison auszuschleichen, ging's mir (nach 1,5 Jahren Remission) bei Stand 1,0 mg auch nicht mehr so gut. Ich dachte dann: "Ach was, das eine mg wirst du doch noch wegkriegen!" und hab in Viertels-mg-Schritten alle 2 Wochen weiter ausgeschlichen. Hätt ich nicht machen sollen. Als ich auf Null war, bekam ich einen Schub und musste wieder auf 7,5 mg hoch.

    Also an deiner Stelle würde ich auf jeden Fall so lange das 1 mg beibehalten, bis sich dein Befinden wieder stabilisiert hat.

    Liebe Grüße,

    Tiangara
     
  3. Ellen1

    Ellen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Lumpi,

    ach mensch, es sah bei dir doch so gut aus...:(
    Lese immer gern deine Beiträge,wir haben doch im Februar gemeinsam mit dem Mtx
    angefangen und hatten große Angst vor den Nebenwirkungen.:rolleyes:
    Wie lange nimmst du denn schon Predni 1mg?
    Vielleicht reicht das doch nicht, ich sollte bei Schmerzen, dann wieder um 1mg erhöhen.
    Aber wenn es bei dir schon ohne Beschwerden ging, dann hast du vielleicht
    wirklich wieder einen Schub.
    Vielleicht liegt es aber auch an der Wärme , mein Fuß hat auch wieder ein wenig
    gemuckt.
    Wünsche dir gute Besserung!

    lg Ellen
     
  4. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Danke für eure Antworten:)

    Ja, ich fürchte auch, dass ich so schnell nicht vom Cortison lassen kann. Werde ich mal testen, indem ich wieder höher dosiere (das OK vom Rheumatologen dazu habe ich). Hätte ja nie gedacht, dass mir das Zeugs so lang erhalten bleibt:rolleyes:.
     
  5. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.325
    Zustimmungen:
    673
    Ort:
    Niedersachsen
    Wie lang hält Mtx bei euch an?

    Ich spritze sonntags 15 mg, freitags gehts wieder verstärkt los mit den Malessen und Samstag und Sonntag sind dann komplett im Ar..... .
    Z.Zt. bin ich bei 3 mg Corti. Eigentlich wäre ich schon davon weg, aber ich muss zwischendurch immer wieder hochdosieren.

    Heißt das jetzt, dass das Mtx zu niedrig dosiert ist oder ist das normal, dass das nur 5 Tage anhält :confused:
     
  6. Rheumatiger

    Rheumatiger Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hm, ich habe keine Ahnung, ob MTX bei mir wirkt. Nehme seit 7 Wo. 7,5mg s.c. & zusätzlich 5mg Cortison/d. ( Folsäure und Vit. D3 selbstredend) Die Schmerzen in den Händen, Knien & HWS sind mal mehr mal weniger. Seit einigen Nächten kann ich nicht gut schlafen, weil die linke Schulter sehr weh tut. Werde heute zur Nacht mal wieder Voltaren Dispers nehmen - schaden kann es nicht.
    Der einzige positive Aspekt ist, mein neuer Vermieter stimmt dem Einbau eines erhöhten WC´s zu, er zahlt den Einbau, ich das Material ( sprich WC ) Nach ca. 10 Jahren "Entmietungsversuchen" des Voreigentümers kann ich mein Glück kaum fassen. Vielleicht wird dann nach 4 Jahren auch noch die Heizung instand gesetzt! Und ich könnte, wenn mir danach ist, mal wieder heizen!!!
    Somit ich sagen muß, alles ist relativ!!!!
     
  7. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Rheumatiger,

    es könnte sein, dass 1. die Dosis von 7,5 mg für dich zu wenig sind oder es 2. eben noch braucht, bis die volle Wirkung einsetzt.

    Ich habe gestern und heute mal jeweils eine Arcoxia 90 eingeworfen....was soll ich sagen, es geht mir ziemlich gut. Gott sei Dank vertrage ich Arcoxia im Genesatz zu Ibu und Diclo ganz prima ohne Nebenwirkungen. Werde es bis Mittwoch weiter nehmen und dann den "Cortison-Selbstversuch" starten, sollte sich alles wieder unangenehm verschlechtern.

    @Maggy....das Gefühl hatte ich anfangs auch, dass sich am Ende der Woche die Situation diskret verschlechtert, keine Ahnung, ob das meinerseits eine Einbildung war.:o
     
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.325
    Zustimmungen:
    673
    Ort:
    Niedersachsen
    Einbildung ist auch ne Bildung :D :D
    Na, ich denke mal, dass das schon so ist.
    Das geht bei mir dann los mit stärkeren Schmerzen und geschwollen von Auge bis Zeh. Ab Montag wirds dann langsam wieder besser.
    Mein nächster RA-Termin ist im September, dann bin ich vielleicht schlauer bezügl. Mtx.

    Habt ihr nach dem Spritzen auch so fette Flecken?
    Mein Bauch sieht mittlerweile richtig spannend aus :rolleyes:...
     
  9. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Na, da bin ich ja beruhigt....mit meiner Bildung:D:D

    Ich spritz mir MTX in den Oberschenkel.....hatte erst einmal einen leicht blauen Fleck.....:)
    Hab mir das Vit. B12 aber Ende Juni in den Bauch gespritzt....das hat einen riesigen blauen Fleck gegeben:vb_confused:. Find die B12-Spritzen eh viel schmerzhafter als das MTX. Aber hilft nix, das geht nun bis zum Ende meines irdischen Daseins. So ein Autoimmun-Käse kommt leider selten allein:rolleyes: (in meinem Falle Hashimoto, Autoimmungastritis Typ A und C (wobei die C-Variante wohl mehr auf die Medis zurückzuführen ist....trotz Magenschutz) sowie die PSA). Ist Psoriasis eigentlich auch autoimmun bedingt?? Wenn ja, dann lass ich das der Gerechtigkeit halber nicht unerwähnt;).
     
  10. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Ach so...ich vergaß....

    Mit dem Arcoxia ist grad alles schick.....stellt sich nun die Frage, Pest oder Cholera bzw. NSAR oder Cortison:rolleyes: ????
     
  11. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Moin, moin Rheumatiker dir zunächst alles Gute beim Umbau , kenne diese Situation mit meinem Vermieter auch, seit 14 Jahren wollte er keine Mieterhöhung ich ahnte aber dass da etwas kommt, siehe da und dann noch total falsch berechnet.

    Es fängt der normale Stress an, mein Anwalt sagte, wir haben den längeren Atem.


    Zum Mtx, kann ich leider nur sagen, es hat mir nicht die Schmerzen genommen, aber ich hatte sehr viele Nebenwirkungen so das ich nach einem Jahr die Entscheidung traf , dieses Medikament nicht mehr zu spritzen.

    Ich wünsche dir alles Gute, liebe Grüße aus Hamburg von Johanna-Beate.:fish2: