Abnehmen

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von kleinesJulchen, 21. Oktober 2015.

  1. Katy

    Katy Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets
    @eve60
    danke, ich bin also nicht alleine:o
    Ich esse mehr als Kalorienbewusst, es gibt keine Fertiggerichte, Joghurts.etc. Alles selbstgemacht und frisch!
    Abends gibt es keine Kh, nichts Süßes etc. und Nahrungsabstände werden eingehalten. Und ich habe das gleiche wie du auch:(.
    Ab nächste Woche soll ich RoActemra erhalten weil Orencia nicht gewirkt hat und da steht auch als NW Gewichtszunahme...danke auch. Aber entweder platze ich irgendwann vor Cortison auseinander und wegen anderer Medikamente.
    Und nein, ich habe keine Heißhunger-oder Freßattacken...
    LG Katy
     
  2. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.518
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    Bayern
    Es gibt Medikamente die wirken auf den Stoffwechsel ein, auch wenn man da nicht mehr isst wie sonst und alle Gewohnheiten gleich bleiben kann es zur Gewichtszunahme kommen, habe ich selber so erlebt und wurde mir auch mehrfach von verschiedenen Ärzten und anderen fachlich kundigen Personen etc. bestätigt.

    Resi Ratlos, kann deine Ausführen und Gedanken deshalb so nicht nachvollziehen und bestätigen.
     
  3. Gertrud

    Gertrud Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.404
    Zustimmungen:
    221
    Hallo!

    Ja, ich habe das Problem auch - schon lange, schon vor Rheuma - und ich kämpfe seit Jahren. Seit ich Lyrica nehme, habe ich noch mal 10 kg draufgepackt.

    Für mich ist die Diskussion, ob es an den Medikamenten oder am Essen liegt, müßig - manche Medikamente erhöhen ja auch den Appetit, dann muss man mehr essen ... naja "müssen" muss man wohl nicht, aber es ist ja sehr quälend, mit ständigem Hunger über den Tag kommen zu müssen ...

    Und ... ja ... ich esse auch gern ... und gern lecker ... und gern viel. Und ich will das Essen an sich auch gar nicht schlecht reden. Es geht mir so oft so schlecht - vermutlich auch eine leichte Depression - ich habe Schmerzen, bin traurig ... und dann muss es eben ein Stück Kuchen sein. Ich habe keinen Heißhunger und keine Fressattacken und ich kann mein Gewicht mit Mühe und Not halten - aber darauf bin ich nicht stolz, das ist noch nicht mal allein mein "Verdienst". Denn auch der, der zunimmt, weil er einfach viel zu viel isst, der kann das nicht einfach abstellen - der hat auch seine Gründe dafür.

    Es nervt mich einfach ... da hat man Rheuma, nimmt 1 Pfund Medikamente täglich und kann kaum kriechen, geschweige denn Sport machen ... aber schlank und schön soll man trotzdem sein???? Nee, danke, ich bin froh, dass ich überhaupt das Leben habe ... und Essen ist eben auch ein Stück Lebensfreude.
     
  4. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Ja Katy, so ist das bei uns nun leider mal. Und es sollte sich jede(r) gratulieren, wo es mit Steuerung der Nahrungsaufnahme regulierbar ist. Dann hat man nämlich eine MÖGLICHKEIT, einzuwirken.
    Ich kann nur versuchen, die Katastrophe klein zu halten und mir dabei trotzdem nicht alles zu versagen. Es muß eben alles einberechnet werden. Natürlich ist auch der Aufwand entsprechend größer, wenn man alles selbst macht. Ich hatte z.B. am letzten Sonntag etwas gedünstetes Wurzelgemüse und im Ofen gebackenes Kotelett. Wenig Fett, gesund und auch keine Riesenmenge. Mein Mann hatte noch Nachtisch und Kartoffeln. Zum Kaffee ein kleines Stück Kh-reduzierten Schokokuchen und Abends drei Teel. körnigen Frischkäse (Eiweiß). Genuß geht auch, man muß nur alles in den Tagesplan einbauen.

    Und ich mache das schon zu lange, als daß mir da große Fehlter unterlaufen würden.

    LG Eve
     
  5. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.518
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    Bayern
    Da hatte ich auch mal eins genommen und in diesen vier Monaten rasch zugenommen, habe da aber wirklich dann auch mehr gegessen.
    Zum Glück konnte ich dann auf ein anderes ähnlich wirkendes Medikament wechseln, was die Nebenwirkung Appetitanregend nicht hat. Das hätte nämlich nicht so weiter gehen können, dieses ständige Hungergefühl war schrecklich.
     
  6. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.142
    Zustimmungen:
    2.675
    @Lagune

    Das glaube ich Dir gerne und das musst Du auch nicht ;)
     
  7. Biene41

    Biene41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    ich möchte mal Fragen ob jemand hier Erfahrungen mit einem ABC- Programm hat?
    Dies wurde mir von meiner Kasse zugeschickt.

    Weiss nicht ob ich das mit mache, zu diesen Zeitpunkt mit den Vorraussetzungen.

    Teils wenig bis kein Hunger, Entzündungen im Mund, Atemwege, Kreislaufprobleme zu hoher Flüssigkeitsverlust durch Schweißausbrüche.


    Grüssle Biene
     
  8. Nachtigall

    Nachtigall Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.958
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Bayern
    Hallo Bienle,

    ich kenne das nicht, aber ich hab ein bisschen gegoogelt. Man scheint schon gut abzunehmen, wenn man es schafft, sich an diese ganz wenigen Kalorien zu halten. Aber was ist nach den 50 Tagen? Da man ja nur streng nach Plan isst, aber seine Ernährungsgewohnheiten nicht umstellt, wird der Jojo-Effekt nicht ausbleiben.
    Man darf höchstens 500 kcal. zu sich nehmen, was natürlich Fressattacken fördert. Sonst heißt es, man solle sich dabei viel bewegen, um den Stoffwechsel anzukurbeln, aber bei ABC soll man höchstens spazieren gehen, weil man ja nicht viele Nährstoffe zu sich nimmt. Da der Körper ein gewisses Maß an Energie braucht, um überhaupt arbeiten zu können (sog. Grundumsatz), sollte man diesen kalorienmäßig nicht unterschreiten. Bei der Diät scheint es auch Mangelerscheinungen zu geben, deshalb muss man sich auf Fressattacken und andere gesundheitliche Probleme einstellen, z.B. Unterzuckerung wegen zu weniger Kohlehydrate, Verlust von Muskelmasse und Wasser anstatt von Fett, Osteoporose und organische Schäden. Also vom ernährungswissenschaftlichen Standpunkt ist die ABC-Diät nicht empfehlenswert.
    http://www.gutefrage.net/frage/anas-boot-camp-mit-sport
    http://www.abc-diet.com/

    Gerade bei rheumatischen Erkrankungen sollte man sich gut ernähren, nicht nach solchen Richtlinien. Also ich würde diese Diät nie anfangen, und bei deinen Beschwerden würde ich dir auch nicht dazu raten. Lieber nehme ich mit Hilfe des oben genannten Buches ab oder gemäß der "Diät" (die eigentlich keine ist) bei Rheuma und Osteoporose von Prof. Dr. Olaf Adam.http://www.amazon.de/Di%C3%A4t-Rat-bei-Rheuma-Osteoporose/dp/3775005773/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1457523057&sr=8-2&keywords=olaf+adam+di%C3%A4
     
  9. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Ich würde so eine Diät bei deinen Beschwerden Biene auch nicht machen.

    Außerdem hast du doch sowieo keinen / wenig Hunger, dann kannst du die Zeit doch nutzen und viel trinken und wenn du Appetit bekommst dich mit Gesundem zu ernähren, Gemüse, Suppe, fettarme Milchprodukte, Obst... - weißt ja selbst

    Vielleicht geht ja dann gleich mal ein bisschen Gewicht runter und gute Besserung,

    Mara
     
  10. Tortola

    Tortola Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.140
    Zustimmungen:
    1
    Liebe Mara,

    wenn ich hier so mitlese, habe ich das Gefühl, daß Du alle User hier (teils schon jahrelang im Forum)
    mit Deinem Wissen beglücken möchtest.

    Ob Magenschutz, Diäten, kommt noch mehr von Dir?

    War nur so eben am Überlegen.

    Tortola
     
  11. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Wieso Tortola darf ich denn meine Meinung nicht schreiben genauso wie das die anderen auch alle tun, ist doch ein öffentliches Forum.
    Auch wenn ich viele nicht kenne könnte es ja trotzdem dem ein oder anderen hilfreich sein.
    Und wenn es dir nicht gefällt was ich schreibe, einfach überlesen ;)

    Gruß
    Mara
     
  12. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.518
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    Bayern
    Hallo Biene,

    Schliesse mich Mara an, würde ich jetzt in deiner derzeitigen Verfassung auch nicht machen. Erst mal sollten doch deine Entzündungen eingedämmt werden.
     
  13. Biene41

    Biene41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Huhu,

    momentan gehts mir nicht so toll. Mich hats wieder voll erwischt und lieg seid gestern Abend lang.
    Danke, für die vielen Infos zu diesen Programm.
    Das muss wohl alles erstmal etwas warten.;)

    Mein Mann sagte heute, muss morgen zum Arzt wenn es sich so nicht bessert. Mit essen ist nicht viel los, kann zurzeit nicht Schlucken. Grundumsatz am Tag eine Brühe.
    Hab Bronchial Sirup (Pflanzlich) seid gestern Nacht genommen. Trotzdem Hustenanfälle die Nacht durch. Gelb, grün, blut raus von unten und oben Nase zu gelb. Einzige was ich hab ist viel Durst.


    Grüssle Biene
     
  14. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Da hat Dein Mann aber wirklich recht. Und bitte viiieeel trinken, auch wenns schwer fällt. Und vielleicht etwas frische Zwiebel essen, falls Du magst. Hilft uU. bis morgen früh.

    Gute Besserung

    Eve
     
  15. Biene41

    Biene41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Heute gings zum Arzt.
    Nun Antibiotikabehandlung.

    Grüsse Biene
     
  16. Biene41

    Biene41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    ich habe Ernährungsmässig normal nichts zu beachten ausser wohl Kalorien und Fett, habe keine Rheumadiagnose. Deshalb haben die mir wohl auch das ABC Programm geschickt.
    Ernähre mich schon frisch gekocht, gesund mit viel Obst und Gemüse. Bewege mich und laufe meine Runde mit Wauwi. Gewicht bleibt trotzdem so stehen.
    Menge ist auch nicht viel oder das man sagen könnte übermässig. Heißhunger hab ich trotz Medis nicht ( kein Cortison) hab das Gegenteil, muss achten wegen nicht Hunger am Tag zu essen.

    Grüssele Biene
     
  17. nookie_1989

    nookie_1989 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2014
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Hast du mal Curcuma versucht? Das bindet Gifte und Fette aus der Nahrung.

    Hab die letzten 2 Jahre sehr viel Cortison genommen und hab ne vorliebe zu süßen Getränken (wovon ich bestimmt 1-1,5l am Tag trinke) :eek:. Trotzdem ist mein Gewicht von 97 auf 89 Kg gesunken, ohne Diät. Meine Rheumatologin schaut mich nur unglaubwürdig an, wenn ich ihr erzähle, dass ich trotz teilweise hohen Dosen Cortison kein Gramm zugenommen habe.

    Ich glaube, das Curcuma hat hier geholfen. Ist aber auch nur ne Vermutung.
     
  18. -Tweety-

    -Tweety- Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    492
    Ort:
    Hamburg
    Hat denn jemand von euch zusätzlich Diabetes? Da sieht es mit Ernährung ein wenig anders aus (nicht ganz auf Kohlenhydrate verzichten, Kalorienbedarf nach körperlicher Aktivität genau ausrechnen, Quark statt Joghurt, 4 Stunden zwischen den Mahlzeiten nichts essen usw.)
    Und nein, ICH möchte niemanden hier, auch nicht schon lange Zeit registrierte User, mit meinen Erfahrungen beglücken. Seltsames Verhalten, so etwas in einem Forum als störend zu empfinden.

    Ich wünsche allen viel Erfolg, man kann es schaffen, ohne auf alles gewohnte zu verzichten.
     
  19. Pondne

    Pondne Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Aus eigener erfahrung kann ich euch nur raten ganze genau auf das Essen zu achten. Die richtige Ernährung zählt 70% und die richtigen sportübungen sind die restlichen 30%. Bei mir hat es mit einer low-carb diät geklappt :)
    Wünsche euch viel erfolgt, das schafft ihr schon - niemals aufgeben!

    Grüße
     
  20. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    Hi Tweety,

    ich habe auch Diabetes, Typ2, nehme Metformin, habe also nicht den "Insulin-Hunger". Ich habe mir die Theorien zum Thema Diabetes durchgelesen und auf meine Situation umgeformt. Vieles verlangt Kompromisse. Die verschiedenen Diabetes-Seiten im Netz und auch die Literatur finde ich aufschlussreicher als das allgemeine Gesülze wie 400 unterschiedliche Arten Rheuma mit einer Ess-Methode zu besänftigen wären. So hat jeder seine individuellen Regeln. Ich informiere mich und dann teste ich, was mir gut tut.

    Liebe Grüße
    Clara
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden