1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ablehnung Mutter-Kind-Kur

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lia, 25. Januar 2007.

  1. Lia

    Lia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe seid 10 Jahren MB und seid 5 Monaten bin ich Mutter eines süßen Jungen. Nun habe ich aufgrund der Beschwerden des MB und der psychosozialen neuen Situation mit Kind bei der Krankenkasse eine Mutter-Kind-Kur beantragt. Gestern kam nun die Ablehnung mit der Begründung, dass die Mutter-Kind-Kur nicht die geeignete Kurform ist, um meine Beschwerden zu lindern und die Prüfung des Antrags ergeben hat, dass meine Erwerbsfähigkeit gefährdet ist und deshalb der Rentenversicherungsträger zuständig ist. Ich solle dort einen Antrag stellen.
    Nun habe ich aber Angst, dass die mich ebenso ablehnen, da die Rentenversicherung doch auch garkeine Rehakuren mit so kleinen Kindern anbieten, oder sehe ich da was falsch?
    Sollte ich vielleicht lieber Widerspruch bei der Krankenkasse einlegen oder doch erstmal einen Antrag bei der Rentenversicherung stellen? Hat jemand vielleicht Erfahrungen damit und könnte mir weiterhelfen?
    Würde mich freuen!
    Danke und herzliche Grüße
    Lia
     
  2. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Hallo Lia,

    ich soll jetzt auch zur Mutter Kind Kur.

    Da halt ich krank bin, soll es über die Rentenkasse laufen... Das soll wohl so richtig sein, denn du bist ja krank und nicht das Kind... Den Sinn verstehe ich auch nicht wirklich.

    ich bin noch etwas skeptisch, ob das auch alles so richtig ist, denn auch bei mir wurde auf dem antrag angekreuzt, dass ich eine stationäre Leistung zur Sicherung meiner Erwerbstätigkeit erhalten soll.

    Vielleicht können wir uns weiterhin einfach austauschen.
     
  3. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!
    Also ich habe eine Mutter-Kind-Kur gemacht vor ca. 2 Jahren. Den Antrag hatten wir bei der Krankenkasse gestellt. Meine Erkrankung war zu dem Zeitpunkt schon diagnostiziert. Es kann sein, dass es bei uns über die Krankenkasse ging, weil meine Tochter unter einer starken Neurodermitis leidet und die Kur für uns beide war.
     
  4. kiki 2

    kiki 2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Mutter Kind Kur

    Hallo Lia

    Ich hatte schon 3 Mutter Kind Kuren.
    Die Therapien dort sind längst nocht so viel und so gut als würdest du eine Reha-Kur beantragen.
    Da du eine Grunderkrankung hast und die Kur dir helfen soll,kann ich dir nur eine Reha empfehlen.
    Es gibt Kurhäuser in denen du deinen Sohn als Begleitperson mitnehmen kannst.Er wird dann in der Zeit,wenn du deine Anwendungen hast betreut.
    Diese Zeit brauchst du auch für dich.
    Ich habe 2005 selbst so ein Maßnahme durchgeführt.Meine zwei Mädchen wurden dort betreut.Leider hatten die Ärzte in der Klinik keine Ahnung von Rheumatischen Erkrankungen.Ich war in Bad Kösen(Nähe Leipzig).:mad:
    Wenn du einen neuen Antrag stellst sollte darinstehen"Psychovegetative Erschöpfungszustände".Damit bekommst du eigentlich jeden Antrag genehmigt.

    Alles Liebe:)

    Kiki 2
     
  5. Lia

    Lia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Habt vielen lieben Dank für Eure Antworten! Dann werde ich wohl mal versuchen bei der Rentenversicherung eine Reha mit Kind zu bekommen! Drückt mir die Daumen! Ich halte Euch auf dem Laufenden, was rausgekommen ist!

    Lia
     
  6. Anke!

    Anke! Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lia!

    Ich war auch über die Rentenversicherung zur Reha - mein Sohn war damals noch kein Jahr alt.

    Es war schwierig eine geeignete Klinik zu finden, da die meisten Reha-Kliniken begleitende Kinder erst mit 3 Jahren aufnehmen, weil sie dann einen öffentlichen KiGa am Ort besuchen können. Die Klinik, in der wir waren, nahm schon Kinder ab 3 Monaten auf, da sie einen internen KiGa hatte - allerdings war die Klinik für mich (CP) nicht wirklich geeignet, weil es eine orthopädische Klinik war und außer mir nur noch zwei Patientinnen mit Rheuma dort waren.

    Da wir im Winter zur Reha waren (fast 600 Kilometer entfernt und mitten im dunklen Wald), waren die Kinder im KiGa ständig krank. Dadurch habe
    ich in den 4 Wochen Reha nicht einmal die Hälfte der Anwendungen und Angebote wahrnehmen können...

    Fazit: mir ging es nach den vier Wochen schlechter als vorher!

    Also, mein Tipps: 1. versuche im Sommer zur Reha zu kommen
    2. versuche eine (für dich) geeignete Klinik zu finden

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen...
     
  7. Lia

    Lia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi Anke,

    na das hört sich ja nicht gerade toll an:eek: !
    Wo warst Du denn genau? Muß man sich die Klinik selber suchen und diese dann gleich in den Antrag mitreinschreiben oder kann mann sich nach Bewilligung in Ruhe eine Klinik aussuchen, oder wird man zugewiesen? Und wie sieht es mit den Kurzeiten aus? Muß ich sofort nach Bewilligung los, schreiben die mir die Zeiten vor oder kann ich in einem bestimmten Rahmen mir die Zeit selbst aussuchen?

    Kann jemand vielleicht eine Klinik empfehlen, die für Rheumatiker geeignet ist und die trotzdem Kinder unter 1 Jahr aufnehmen?

    Danke und Liebe Grüße
    Lia
     
  8. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Das sind ebenfalls Fragen, die mich interessieren.

    Der von der KK meinte, dass ich halt selber suchen müsse - ansonsten würde ich eine Kurklinik zugewiesen bekommen.
     
  9. kiki 2

    kiki 2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Klinik?

    Hallo zusammen

    Mir wurde die Klinik zugewiesen.War ja damals froh das es sowas überhaupt gibt.Ist nur schade wenn so eine Kur viel Geld kostet und man überhaupt nicht davon profitiert.
    Frag doch mal an der Krankenkasse an.Die müssen doch Erfahrungsberichte von Kliniken haben.Dann würde ich die Klinik direkt in den Antrag mit reinschreiben.Damit du nicht auf die Nase fällst.
    Ich war mal in Norddeich(Norden).Die Klinik Norddeich umfasst eine normale Reha und Mutter-Kind Bereich in einem Haus.Die Medizinische Betreuung war super.Weiß aber nicht ob du diese Art von Reha dort machen kannst?
    Würde mal fragen.Kannst ja auch direkt die Klinik anrufen.Im Internet findest du sicher Kontaktadressen.

    LG Kiki
     
  10. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!
    Also mir wurde damals auch eine Klinik zugewiesen. Ich hatte bei der Krankenkasse angegeben, dass ich nur in den Semesterferien konnte. Daran haben die sich auch gehalten.

    @Kiki:
    Ich war im September 2004 in Norddeich, im Haus Nazareth. Warst Du auch da? Oder in dem anderen Mutter-Kind-Kurhaus? Wir sind in der Klinik gelandet, da meine Tochter ja eine starke Neurodermitis hat.
    Ich fand es ganz schön in Norddeich.
     
  11. kiki 2

    kiki 2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Hallo Kerstin

    Ich war mit meinen Kindern in der Reha Klinik untergebracht.Dort ist der Mutter-Kind Bereich integriert.War 2000 da zur Mutter-Kind-Kur.
    Ich fands auch super in Norddeich.Viele fähige Ärzte.Damals wusst ich aber noch nichts von Rheuma.Hatte eine BandscheibenOP hinter mir und viele Probleme mit meiner Psoriasis.



    LG Kiki
     
  12. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Kiki!
    Ah, da warst Du. Da sind wir immer schwimmen gegangen.
    Das schöne am Haus Nazareth war, dass ich dort mit meiner Tochter einen eigenen kleinen Bungalow hatte. Das war richtig schön. 2 Zimmer, Küche Bad.
     
  13. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Das liest sich doch schonmal sehr gut !!!

    Ich war eben auf der Homepage der Klinik Norddeich - hört sich alles nett an, da könnte ich mir vorstellen eine Kur zu machen.

    Wie ist das mit den kids ? Werden die dort den ganzen Tag betreut ???
     
  14. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Max'Mama,
    also bei mir war es so, dass meine Tochter von morgens bis mittags im eigenen Kindergarten betreut wurde. Dann gab es ein gemeinsames Mittagessen und dann Mittagsruhe und danach konnte ich sie wieder abgeben. Altersmäßig werden dort alle Kinder angenommen - also von ganz klein bis zu den großen.
    Es gab da aber auch Mütter, die mit ihren Kindern in dem Haupthaus gewohnt haben. Aber auch dort die kleinen Wohnungen waren schön. Ich glaube sogar etwas größer als die Bungalows - bin mir aber nicht mehr sicher.
     
  15. Anke!

    Anke! Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lia und alle anderen Mamis!


    Eigentlich sollte ich nach Bad Aibling (Bayern) - als ich dort zwecks Terminabsprache anrief, wurde mir aber gesagt, daß sie nur Kinder ab 3 Jahre aufnehmen. :( Ich habe mich dann erneut mit der Rentenversicherung in Verbindung gesetzt. Die Sachbearbeiterin hat mir dann Bad Belzig (Brandenburg) empfohlen - wie bereits gestern beschrieben, war die Reha dort nicht toll... :(


    Ich wußte damals (vor 4 Jahren) auch nicht, daß man die Reha innerhalb von 3 Monaten nach der Genehmigung antreten muß :eek: - deshalb sind wir im Januar bei Schnee und Eis angereist und hatten vier Wochen lang diese eisigen Temperaturen, sodaß ich mich mit meiner CP sowieso kaum bewegen konnte. :(

    Die Klinik lag mitten im Wald und der Ort war ohne Verkehrsmittel mit dem Kinderwagen durch den Schnee (für mich und meine Gelenke) nicht zu erreichen... :confused: Wenn ich also nochmal zur Reha muß, werde ich den Antrag nach Möglichkeit (wenn es die Schmerzen zulassen) nicht wieder im Winter stellen. :)


    Meine Ma war kürzlich zur Reha und sie konnte ihre "Wunsch-Klinik" benennen und durfte dann auch dahin... :cool:


    Ich kenne einige Mamis, die mit ihren Kindern eine tolle Reha oder Mutter-Kind-Kur genossen habe - also "beim nächsten Mal wird alles besser"! :)

    Ich wünsche euch allen ein schönes und schmerzfreies Wochenende!