1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

abgelehnter Antrag auf Pflegeleistungen...

Dieses Thema im Forum "Krankenkassen und Pflegeversicherung" wurde erstellt von merre, 23. September 2017.

  1. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.889
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Berlin
    ...ja ist mir schon fast unheimlich.
    Meine Mutter hat nach der Erstbegutachtung 8,5 Punkte - keine Pflegestufe bekommen.
    Ich habe mich mit den Damen und Herren vom medizinischen Dienst der AOK Sachsen Anhalt auseinandersetzen wollen aber....., kein "Einsehen", man könne ja in Widerspruch gehen....
    Bin ich nicht, ich habe Beschwerde geführt, bissl "ausführlicher" (mit Gegengutachten,von mir, und so) - Reaktion kurz danach "muß man denn gleich...., man könne doch über Alles reden....?

    Kurz und Gut ; habe ein medizinisches Gutachten zur Demenz machen lassen, es wurde ein neuer Termin zur Feststellung des Pflegegrad´s durch den med. Dienst gemacht und die Begutachtung durchgeführt.
    Ergebnis "Pflegegrad 2" und Vorschläge zu Pflegeleistungen, ein Badumbau Wanne - Dusche wurde angeregt (4000,00 Euro Zuschuß) u.s.w.
    Alles innerhalb von 6 Wochen....

    na bitte warum nicht gleich so....
    Trotzdem Stress mit Muttern, naja 85 und Demenz, wer weis wie wir mal....

    "merre" (auch schon bissl vergesslich, zwar ohne Pflegegrad - aber hab ja meine Sigrid..!!)
     
    Mieze1960 gefällt das.
  2. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Thüringen
    Merre gut das du weißt wie es geht. Prima Gemacht! Wir haben auch schon die Wohnung umgebaut bei Schwiegermutter, hat prima geklappt...
     
    Mieze1960 gefällt das.
  3. B.one

    B.one Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    19
    Hallo und Glückwunsch. Ich habe auch gute Erfahrungen mit einem Widerspruch gegen MDK Gutachten gemacht. Mit ausführlichen Begründungen gegen Punkte die nicht korrekt eingestuft wurden kam immer ein Ergebnis heraus, was dann der Realität entsprach. Das auch immer innerhalb von sechs Wochen. Ein eigenes Gutachten würde ich erst vor dem Sozailgericht nutzen.
    Aber egal, das Ergebnis zählt.
     
  4. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.129
    Zustimmungen:
    20
    Hatte bei der Beantragung des Pflegegrads und später bei der Erhöhung keine Probleme. Bin inzwischen bei Pflegegrad III und habe auch problemlos den Badumbau und einen Treppenlift zwei Jahre später mit jeweils 4.000 Euro bezuschußt bekommen. Auch mit Rollator und Rollstuhl und sonstigen Leistungen der Pflegekasse bin ich vollauf zufrieden. Zur Zeit bekomme ich ein Pflegebett und suche mir grade das Dekor aus...
    Allen einen schönen Sonntag.