1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Abgelehnt - war ja klar

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Hai, 21. November 2008.

  1. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ihr,

    bei mir geht es im Moment Gefühlsmäßig zu wie auf der Achterbahn. Wer soll das denn aushalten.

    Gestern hab ich den Ablehnungsbescheid auf meine EM-Rente bekommen. War ja eigentlich klar. Warum solltes es mir auch anders gehen als vielen anderen von Euch hier.

    Ich kann zwar zur Zeit nicht länger als ca. 30 Minuten auf einem Stuhl sitzen. Ein Aktenordner ist mir zu schwer. Laufen geht nur mit humpeln. Alle zehn Finger schmerzen, usw. ... Aber ich bin vollfit, und kann 40 Std. in der Woche arbeiten :top:
    Ich glaube die Dauerschmerzen bei Rheumatischen Erkrankungen oder Rheuma allgemein werden bei den lieben Doktoren der RV unterschätzt.

    Aber zumindest kann ich jetzt allen die mich seit mehreren Jahren dazu aufgefordert haben einen Rentenantrag zu stellen, sagen das ich doch Recht hatte und so krank ich auch bin, ich immer noch nicht krank genug bin.

    Ich hab mir das ja schon gedacht mit der Ablehnung und war durch´s Forum ja schon vorgewahnt - aber ich hab doch schon etwas daran zu knabbern ...

    Aber erst einmal auf zur nächsten Runde und Wiederspruch einlegen :(:a_smil08:

    Liebe Grüsse
    von
    Hai
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    tut mir leid, hai!
    so holt einen die realität ein, schade.

    dann viel glück für den nächsten anlauf! marie
     
  3. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Lieber Hai!

    Och mensch, so ein Mist!


    [​IMG]

    Leider ist es ja bei vielen Anträgen so, dass sie beim ersten Mal alle gnadenlos abgelehnt werden :(
    Darum drücke ich dir auch ganz feste die Daumen für den Widerspruch!!!

    Und auch wenns schwer und anstrengend ist...
    tief durchatmen...

    [​IMG]


    Alles Liebe von Julia
     
  4. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hi,

    ich kenne deine gefühlslage nur zu gut. bei mir wurde auch zuerst seitens eines orthopäden abgelehnt. habe dann mit einem sozialverband widerspruch eingelegt. hinterher musste ich zum psychologischen gutachter. der schickte mich in rente auf zeit. ich bin daher "nur" wegen der psyche in rente und nicht wegen meiner rheumatischen erkrankung. es ist für mich absolut nicht nachvollziehbar...

    ich drücke dir ganz feste die daumen und hoffe das dein widerspruch erfolg haben wird. nur nicht aufgeben.

    beste grüße
    laface
     
  5. christine631

    christine631 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2008
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Auch mir geht es nicht anders.
    Obwohl ich im Januar zur Begutachtung bei der RV war, in Pantoffel und 2 Gehhilfen, ich kann Vollzeit arbeiten.:eek::eek:

    Derzeit liegt die ganze Sache beim Sozialgericht. Und das kann dauern.
    Aufgeben? Bestimmt nicht!!

    Wünsche dir auf alle Fälle viel, viel Glück beim Widerspruch.

    Christine
     
  6. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.198
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    in den bergen
    hallo hai,
    ich weiß es trifft einen erstmal,wenn man es sich endlich eingestanden
    hat,das man zu krank zum arbeiten ist und der rententräger es anders
    sieht.aber,ich schließe mich meinen vorschreibern an,der 1.antrag geht
    selten glatt durch.hohl dir professionelle hilfe und gehe in den widerspruch.
    wünsch dir für die zeit viel kraft und einen positiven bescheid.
    liebe grüße
    katjes
     
  7. Mücke

    Mücke Guest

    Hallo Hai,

    das ist ziemlich be....

    Ich drücke Dir die Dauumen, dass du den Widerspruch durchbekommst, ohne vor Gericht zu müssen, wie christine.


    Christine auch dir drücke ich die Daumen, dass es übers Sozialgericht, eine rechtmäßige entschtscheidung getroffen wird.
     
    #7 21. November 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Februar 2009
  8. Mimi B.

    Mimi B. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf Planet Erde
    Hallo Hai,

    Mensch das tut mir leid! Viel Glück beim Widerspruch!

    Ich bekomme meinen Bescheid erst in ca. 2 Wochen- und bin ganz schön aufgeregt; mein 2. Gutachten (das Psychologische) lief nicht so doll, fand ich. Ich hatte eine Ärztin von der Spezies, die nur drauf aus sind einen als Scheinkranken zu entlarven....

    Werde dann in 2 Wochen berichten....




    Alles Liebe
     
  9. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Hai,

    mir ging es im vorigen Jahr genauso.Ablehnung da der Internist mich unter 3 Std belastbar hielt,aber der "nette" Orthopäde zwar Einschränkungen gefunden hatte aber die würden mich nicht nenneswert behindern und ich könnte vollschichtig leichte Arbeiten verrichten.

    Auch der Widerspruch ist abgelehnt worden,weil der SoVD sich nur im Widerspruchsbescheid auf das Gutachten des Internisten berufen hat.

    Ich bin jetzt im Klageverfahren mit einem Anwalt und siehe da, alle Ärzte wurden angeschrieben von mir. Das hat die DRV nicht für nötig befunden.

    Ich wünsche Dir alles Gute und denke daran: es wird nicht schlapp gemacht. Das ist zwar sehr nervig, enttäuschend und auch frustrierend, aber anders geht es scheinbar nicht.

    Bis dann
    Gruß

     
  10. Mondschein22

    Mondschein22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hai

    Das ist ja super ärgerlich. :mad:

    Darf ich fragen wie "alt" dein Rentenantrag war, respektive wie lange es gedauert hat bis leider die Ablehnung kam? Frage deshalb so neugirig da ich auch einen Antrag am laufen habe. Könnte jeden Tag den Postboten überfallen, es kommt und kommt keine Nachricht:a_smil08:

    Bist du im VDK oder ähnlichen...

    Ja, was man hier so liest läßt ja wenig hoffen:uhoh:

    Liebe Grüße & schiebe mal ein wenig Nervenfutter rüber:pointer::chef:


    Mondschein22
     
  11. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo hai,

    tut mir leid für dich!!!!!!!!!!!!!!!!
    ich hatte auch solche probleme und nächstes jahr gehts wieder los.
    mir wurde am telefon ständig gesagt es liegt keine eu vor.
    habe einen antrag auf überprüfung der befunde gestellt, damit umgehst du das sozialgericht und die müssen nochmal von vorn anfangen.
    hat mir eine nette dame von der rv mitgeteilt.
    der letzte gutachter sagte dann zu mir wie alle anderen auch volle eu.!!!
    das habe ich der rv mitgeteilt und schon war alles klar.

    also nicht verzagen und kämpfen.
    mir hat vor vielen jahren mal jemand gesagt das man in deutschland für alles mögliche einen antrag stellen kann.und es stimmt!!!!!!!!!!

    lg hypo
     
  12. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    PHP:
    Hallo Ihr Lieben,

    danke das Ihr mir Mut macht. Ich habe den Verdacht, das man den Widerspruch gleich mit einem Anwalt machen sollte. Vielleicht sollte man auch noch ein unabhängiges Gutachten erstellen lassen ?

    Eigentlich bin ich ja der Meinung, das meine langjährigen behandelnden Ärzte mich am besten einschätzen können. Ich will jetzt erst einmal forschen, ob die überhaupt angeschrieben wurden. Die zwei Gutachter hatten noch empfohlen, das ich noch zu einem dritten Gutachter geschickt werden sollte. Das ist aber nicht erfolgt. Als nächstes will ich mir mal die Gesetzestexte raussuchen und versuchen es zu verstehen. Ich werd mal schauen, was ich als nächstes machen kann bzw. sollte.

    Mich würd ja mal eine Umfrage interressieren, wieviele gleich einen positiven Bescheid bekommen haben, wieviele nach einem Widerspruch Erfolg hatten und wieviele vor Gericht klagen mußten.

    Liebe Grüsse
    von
    Hai
     
  13. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Hai,

    was meinst du mit unabhängigen Gutachten? Die von Dir in Auftrag gegeben werden?
    Würde ich nicht machen. Denn 1. ist das eine teure Angelegenheit.
    2. Ist der Gutachter von Dir beauftragt. Ich würde warten was geschieht.
    So viel mir bekannt ist, kannst du im Gerichtsverfahren einen Gutachter bestimmen wo du hin möchtest.

    Meine Anwältin und ich haben noch mit Gutachter gerechnet im Auftrag des Sozialgerichtes, aber mitlerweile glaubt sie auch nicht daran,da die meisten Arztbriefe,bis auf den Rheumadoc, der leider alles über 3 Monate hinzieht erfolgt ist. Schon seit Anfang Oktober.

    Warte ab und handel nicht übereilt. Ich weiß wie schlimm diese Situation ist. Ich werde am 24.12. ausgesteuert und muß mich dann ggf. mit dem Arbeitsamt rumschlagen.(habe noch festen Arbeitsplatz)

    Machs gut
    Gruß


     
  14. Mimi B.

    Mimi B. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf Planet Erde
    Hallo Hai,

    ich habe heute meinen Bescheid bekommen und zum Glück schon mal eine teilweise Erwerbsminderungsrente zugesprochen bekommen. Interessant ist, bei mir hat auch der eine Gutachter noch ein 3. Gutachten (Internist war ich nämlich gar nicht) angeregt. Wurde bei mir auch nicht gemacht. Es ist schon komisch, da bin ich weit fast 1 1/2 jahren für einen 4 Std./tg. Job krankgeschrieben und nun bekomme ich gesagt, jawoll sie können 3-6 Std. arbeiten. Gut ich bin jetzt schon mal auf der sicheren Seite, die teilweise Rente bis Ende 2010 kann mir keiner mehr nehmen, aber ich werde auch Einspruch einlegen. Ja, gleich mit Anwalt, macht immer etwas mehr Eindruck habe ich so das Gefühl. Also atme ich zumindest ein bisschen auf und gehe in die 2. Runde.

    lg und einen dicken Drücker
     
  15. Sooonnenschein

    Sooonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo Hai,

    habe Deinen Beitrag eben erst gelesen. Möchte Dir auch viel Glück bei Deinem Widerspruch wünschen, und beide Daumen drücken!! :top:

    Ich habe auch vor kurzem meinen Verlängerungsantrag bei der RV gestellt, und muss übermorgen zum Gutachter! Die Ärztin (dort war ich vor einigen Jahren mal - lt. RV aber kein Hindernis - ) ist Rheumatologin und Orthopädin. Ich hab trotzdem angst davor. Obwohl ich momentan eh wieder Probleme hab.

    Ich habe meine ganzen Anträge übrigens über den VdK gestellt. Angeblich gehts dann einfacher durch. Mir war es aber wichtig, dass mir zumindest einiges an Arbeit abgenommen wird. Sie wissen auch genau, was man beachten muss!

    LG
    Andrea
     
  16. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ihr Lieben,

    @Mimi, herzlichen Glückwunsch zum Teilerfolg. Ich war auch keine 8 Std. mehr am Arbeiten. Ich weiß wirklich nicht was das alles soll. Ich drücke Dir auch die Daumen, das Du die volle Rente bekommst.

    @anbar, ich habe auch noch einen Arbeitsplatz. Meine Kollegen hoffen eigentlich noch das ich wieder zurückkomme. Ich mußte meine Urlaubswünsche für nächstes Jahr noch mitteilen :top:. Aber ich hab in den letzten Jahren soviele Fehltage, ich hab es so probiert und es klappt einfach nicht mehr. :sniff:
    Aber du hast Recht, ich sollte nicht in Kopflose Hektik verfallen und erstmal abwarten.

    @sonnenschein, ich drück dir für übermorgen die Daumen das du bei dem Gutachter den richtigen Ton trifft. Ich hatte bei dem Orthopäden ein so gutes Gefühl aber scheinbar hat er doch nicht das richtige in seinen Gutachten geschrieben. Aber ich hatte leider auch einen Krankenhausbericht, der meine Probleme meiner Meinung nach verharmlost. Z. B. stand in einem Syntigraphie-Bericht "Arthrose in allen großen Gelenken" und im KH-Entlassungsbericht waren es dann plötzlich nur noch einige Gelenke.

    Aber ich warte ja noch, das ich bald mit einem neuen Medikament anfangen kann und dann bin ich wieder topfit :rolleyes::top:

    Liebe Grüsse
    von
    Hai