1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ab zum Augenarzt !

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von rheumi67, 4. Februar 2005.

  1. rheumi67

    rheumi67 Meer u- Strandsüchtig

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    bin wieder in Sachen Rheuma ein bisschen schlauer geworden und möchte das gleich weitergeben.
    Da ich wg. meiner PSA ( Psoriasis Arthritis) in den letzten Wochen viel gesurft habe und in Sachen Augenkrankheiten in Verbindung mit Rheuma hellhörig geworden war, hatte ich mir auf meinem Wunsch hin eine Überweisung zum Augenarzt geben lassen.:cool:
    In den letzten 2-3 Jahren hatte ich immer wieder mal unerklärliche Bindehautentzündungen und Reizungen im Auge.
    Nun war ich heute da und nach 2 Std. Wartezeit :eek: , stellte sich heraus, dass meine Augen zum Glück noch nicht geschädigt worden sind und damit das auch bleibt soll ich erst mal alle 6 Wo. zur Kontrolle, wg. Augendruck ( zahlt die Kasse dann) u. Kontrolle der Netzhaut wg. eventueller Ablösungen .:D
    Er ist einer junger Dr. , der mir dann sagte, dass das bei meiner Diagnose und gerade den Medis, die ich einnehme ( MTX + Prednisolon ) wichtig sei, gerade bei frisch erkannten Diagnosen alle 4-6 Wo. , später alle 3 Mon. zum Augenarzt zu gehen, um etwaige Schädigungen rechtzeitig zu erkennen und zu vermeiden !

    Welcher Arzt denn so umsichtig war, mich dort hinzuschicken, wollte er noch wissen ----> gar keiner , hätte ich mir die Überweisung nicht geholt, wäre ich heut noch nicht zur Kontrolle gewesen, warscheinlich erst bei Beschwerden, wenns zu spät ist !:mad:
    Bei den geringsten Beschwerden soll ich sofort ohne Termin in die Praxis kommen !!:)
    Nun bin froh einen guten Augenarzt gefunden zu haben und empfehle jeden , gerade den Rheumaneulingen, lasst euch zum Augenarzt überweisen, später lässt manches nicht mehr richten, wie mein Augenarzt sagt ... :rolleyes:
    Gruß
    Rheumi67
     

    Anhänge:

  2. tunichtsoviel

    tunichtsoviel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo !

    Ja, das stimmt.
    Besonders wichtig ist die KOntrolle aller 3 Monate wenn man Basismedis nimmt wie z.Bsp: QUENSYL.
    Es können Veränderungen am Sehnerv auftreten (Grüner Star ) die bei rechtzeitiger Früherkennung ohne Schäden behandelt werden können.
    Gruß
    Yvonne
     
  3. Svenja23

    Svenja23 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Ups... gut das ihr das nochmal ansprecht...nehm seit ca. 4 Monaten Quensyl... mein Doc hatte mir zwar damals gesagt, dass ich regelmäßig zum Augenarzt muß.... aber, das hab ich mal wieder vergessen:o Werd mir wohl nen großen Zettel machen müssen, damit ich es übers Wochenende nicht wieder vergesse...;) Werden denn da alle Untersuchungen von der Kasse bezahlt? Bei cp bestimmt, oder?
     
  4. tunichtsoviel

    tunichtsoviel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Svenja23!

    Ja ,es ist kostenlos ,
    es wird ja "nur" mit einen Lämpchen der Nerv angeschaut, eventl. noch eine
    Gesichtsfeld-ausfall-messung ebenfalls kostenlos.

    Ausser es ist was auffälliges ( wie bei mir :rolleyes: ) da kann man eine 3 Dimensionale Messung vom Nerv machen
    lassen/müssen ;) die muß man selber löhnen kosten - ca. 50-80€. Aber sicher ist sicher...
    Fast hätte ich es vergessen Überweisung holen vom Doc dann spart man sich die 10 € !

    Gruß
    Yvonne
     
  5. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    hallo.
    auch mir wurde gesagt das ich alle 3 monate zur kontrolle solle und wenn ich schmerzen oder sonstige beschwerden mit den augen hab, solle ich ohne termin zum augenarzt kommen.
    ich fand das richtig nett von denen wo die mir das gesgat haben, das ich dann auch nicht sehr lange warten müsse, und es war mal so wo ich dahin musste weil ich was hatte und hat sich dann auch die zeit genommen und sich noch zusaätzlich zu den basismedis informiert, was alles davon kommen könnte.
    lg schnulli


    ps. sei froh das du so nen tollen augendoc hast
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    bei rheuma sollten immer kontrollen der augen stattfinden.

    mir hat man es damals leider zu spät gesagt, ich hatte schmerzen in den weihnachtsferien, bin erst 3 wochen später zum augendoc gekommen. zu spät.

    heute habe ich nur noch 50 % sehkraft.
    lieber einmal zuviel als einmal zu wenig.

    gruss
    bise
     
  7. albena

    albena Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    augenarzt

    hallo,

    ich musste schon immer einmal jährlich zur augenkontrolle(brillenträger).bei so einer untersuchung erzählte ich dem augendoc von meiner cp.da schimpfte er,und sagte das die rheumadocs es immer versäumten,die patienten aufzuklären.mit mtx alle 3monate eine untersuchung,wenn man 5mg cortison nimmt muss man alle 4 wochen untersucht werden.seitdem gehe ich regelmässig zum augendoc.kriege alle untersuchungen umsonst.die sprechstundenhilfen geben mir auch immer einen zettel,wo drinsteht was für untersuchungen man bezahlen muss.ich kreuze immer nein an.bekomm die untersuchungen trotdem,weil sie durch das mtx und das cortison nötig sind und die kassen es dann zahlen. viele grüsse und ein schönes wochenende

    albena
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Leuts,

    wie bise schon schreibt, sollten wir Rheumis regelmäßig zum Augenarzt gehen - unabhängig davon, ob wir Medis nehmen oder nicht.

    Ich war erst kürzlich beim Augenarzt, u.a. weil ich schlecht sehe und weil ich eine neue Brille brauchte. Ohne Schirmer-Test sah er mit einem Blick, dass ich Sicca-Syndrom mit schon sehr fortgeschrittenen Auswirkungen habe. Er schimpfte, dass die Rheumatologen diesbezüglich sehr nachlässig seien, fast alle seiner Rheuma-Patienten hätten nämlich dieses Problem - mehr oder weniger ausgeprägt. Künftig soll ich alle 6 Monate zu ihm kommen.

    Schlaft alle gut, Grüßle von
    Monsti
     
  9. Jackie

    Jackie Guest

    Ups,
    ich bin schon seit 2 Jahren nicht mehr beim Augenarzt gewesen,wenn ich Ent- zündungen habe,hole ich mir beim HA Tropfen. Gilt das wirklich auch für Leute die Mtx nehmen? Hab auf dem Beipack nix davongelesen...
    Liebe Grüsse
    Jackie
     
  10. Inesmaus

    Inesmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Winterthur - Schweiz
    Oh schreck oh grauss

    Obwohl meine augenärztin mir sagte, dass ich mind. all 12 Monate zur Kontrolle soll, habe ich es ignoriert. Vielleicht wollte ich es ignorieren oder so ähnlich...:confused:

    Auf alle Fälle werde ich mich gleich am Montag anmelden. Herzlichen Dank, dass ihr so ausführlich über das Augenlicht geredet habt.

    Ein schönes Wochenende und gant liebe Grüsse aus der sonnigen Schweiz

    Eure Ines
     
  11. Mira

    Mira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von KL
    Hallo,

    ich nehme seit eineinhalb Jahren 5 mg Cortison tägl.ein. Mein Arzt sagte mir, daß diese niedrige Dosis unbedenklich ist und man nicht mit Nebenwirkungen zu rechnen hat.
    Ab und zu leide ich auch unter leichten Augenentzündungen. Die Augentropfen habe ich mir bisher immer aus der Apotheke rezeptfrei besorgt, da ich keinen Zusammenhang mit den Medikamenten erkannt habe. Das ist für mich doch überraschend.
    Ich dachte eigentlich mehr daran, daß die Arbeit am Computer schuld ist.

    Viele Grüße
    Mira
     
  12. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje

    hallo Mira;

    selbstverständlich hat du mit deiner annahme recht. sitzt du am computer und siehst - besser noch starrst gezwungenermassen auf den bildschirm - bewegst du selten das augenlid; der augapfel wird somit selten befeuchtet. nun fühlt sich das auge "trocken" an, du hast das gefühl, dir sei etwas ins auge gekommen und automatisch reibst du - geschieht ganz unbewusst! dann kann es manchmal zu rötungen bzw. kleinen entzündungen kommen. nun nimmst du noch medis wie corti oder basis. dann wird es heikel. die augen eines rheumis können - nicht (!) müssen - manchmal auch von cp angegriffen werden. wenn also computer belastung auf von rheuma angegriffene augen "trifft", bahnt sich eine komplikation an, die man tunlichst vermeiden sollte.
    also immer zum augendoc, wenn man rheuma hat.
    im anfang ist ein augenleiden beherrschbar.
    doch sind die augen mal vorgeschädigt, dann habt ihr permanent die lauferei zum augendoc.
    den rheumadoc sehe ich 5 x im jahr.
    meinen augendoc mindest 2 x im monat. inzwischen kenne ich jeden augendoc, der feiertags oder am wochenende zum notdienst eingeteilt ist. denn ist das auge mal wieder entzündet - geschwüre - muss ich jeden 2. tag zur kontrolle kommen.
    urlaubsplanung schliesst bei mir immer ein - wo ist dort der augendoc?
    hätte sich alles vermeiden lassen, wäre ich "richtig" aufgeklärt worden.
    also, ab zum augendoc.
    gruss
    bise
     
  13. Gärtnerin

    Gärtnerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Augenbeteiligung bei R.

    Hallo zum Faschingsonntag!

    Also dazu muß ich auch noch "meinen Senf" dazugeben!

    Im Jahre 2000 war ich wegen M.Wegener in stationärer Behandlung und seitsdem regelmäßig in der Rheumaambulanz.
    Neben den Bluttests vom Hausarzt, die gefaxt werden bringe ich jedesmal zur Kontrolle auch einen Bericht meines Augenarztes mit. Ich wurde wegen Grauen Star und wegen einer Netzhautablösung operiert. Alles hatte einen Zusammenhang mit der Augebebeteiligung zur akuten Krankheitsphase.

    Also auf keinem Fall schlampen!

    Gärtnerin!
     
  14. Mondschein

    Mondschein Guest

    Hallo,

    Ich habe Bechterew, da gehören ja auch oft Augenentzündungen dazu. Ich habe aber bisher noch keine Probleme mit den Augen. Muss ich dann trotzdem zur Kontrolle?? Kann man das auch schon haben, ohne Symptome??
    Ich nehme auch bisher noch keine "augenschädigenden" Medikamente ein, sondern nur Alternatives.
    Liebe Grüße
    Mondschein
     
  15. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    warum willst du denn nicht gehen? ne augenuntersuchung tut nicht weh --- , dann weisst du bescheid.
    gruss
    bise
     
  16. Mondschein

    Mondschein Guest

    Meinst du mich, bise?
    Die Kontrolle macht mir natürlich nichts, ich hab nur keine Lust da vorm Arzt zu stehen und dass er mich fragt: "Warum sind sie denn hier ?, Ihnen tun die Augen ja gar nicht weh." - Darum meine Frage, ob das auch ohne Symptome verlaufen kann.
    Viele Grüße
    Mondschein
     
  17. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo

    Nehme seit fast 2 Jahren Decortin aufgrund einer unspez. Kollagenose. Angefangen habe ich hochdosiert und nach ca. 4 Monaten wurde ein Glaukom ausgelöst. Seitdem werde ich vom Augenarzt therapiert und alle 3 Monate kontroliert. Seit April 04 nehme ich auch Quensyl, welches ja Ablagerungen auf der Netzhaut verusachen kann und meine Rheumatologin fragt bei jedem Besuch (alle 3 Monate) beides ab. Sie hält es für sehr wichtig. Möchte nur damit sagen, dass es nicht alle Rheumatologen auf die leichte Schulter nehmen.

    Viele Grüße
    iti
     
  18. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje

    es kann durchaus mal so sein bzw. du hast dich bereits so daran gewöhnt. schmerzen haben wir ja genug auszuhalten.
    sicher ist sicher. wenn nix ist, kannst du beruhigt und froh darüber sein.
    im übrigen kein augendoc wird sich daran stören, wenn du auch ohne symptome zur kontrolle ankommst; du hast ne schwere erkrankung, das genügt.

    wünsche dir, dass alles o.b. ist
    bise
     
  19. suse12998

    suse12998 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    hallo zusammen

    bin grad bischen verwirrt, mein sohn 16j. bekommt wegen seiner cP 20mg MTX einmal die wo, Enbrel 2mal die wo und Cortison 10mg täglich... der Rheumadock sagte uns einmal im jahr zum augenarzt, meint ihr das ist zu wenig? muß jetzt grad wieder termin machen, weiß noch nicht bei welchem augenarzt das letzte mal war ich unzufrieden.

    lieben gruß
    suse12998
     
  20. rheumi67

    rheumi67 Meer u- Strandsüchtig

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo SUSE12998,
    Mein Augenarzt sagte mir wortwörtlich , bei den Medis ( 15 mg MTX die Woche, 15 mg Corti tägl.), die ich nehme und meiner Diagnose ( PSA):rolleyes:
    sollte zu Beginn der Diagnose alle 4-6 Wo., später alle 3 Monate kontrolliert werden, um Schäden durch die Medis o. das Rheuma rechtzeitig behandelbar zu vermeiden.
    Darauf hatte mich bei Entlassung aus der Klinik kein Arzt vorher hingewiesen, selbst nicht der Rheumaarzt,der sonst sehr gut auf seinem Gebiet ist , wo ich im Dez. stationär war !:eek:
    Ärzte sind halt auch nur Menschen mit mehr oder weniger Vergesslichkeit:o oder nicht ?
    Zum Glück gibt es das Internet und rheuma-online.de, sonst hätte ich so manches bis heute nicht gewusst:D
    Und ich möchte doch so lange es geht auf eine Brille / Sehhilfe oder nötige Eingriffe verzichten.
    Wenn´s denn sein muss, gibt´s später vielleicht ,mit o. ohne Rheuma, eine Lesebrille , wie meine Eltern mit Mitte 50.:cool:
    Dein Sohn ist noch jung und hat sicher wie mein Sohn mit fast 14 kein Bock ständig zum Arzt zu gehen, doch brauch auch er seine Augen doch noch sehr sehr lange und eventuelle Augenschäden könnten ihm vielleicht noch dazu seinen späteren Berufswunsch verbauen !
    Liebe Grüße
    Rheumi67


     

    Anhänge: