1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ab wann Cortison-Puls?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von katta111, 12. Mai 2013.

  1. katta111

    katta111 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,

    ich wollte mal fragen, ab wann (Schwere des Schubes, spezielle Symptome,...) bzw. wie oft ihr eine Hochdosis-Cortison-Therapie bekommt/machen würdet? Mir ist schon klar, dass das von Fall zu Fall sehr verschieden sein kann, aber mich würden einfach eure Erfahrungen/Einstellungen interessieren.
    Ich habe selbst RA mit systemischer Beteiligung, wobei mir v.a. die neurologischen Sachen zu schaffen machen. Als Basistherapie bekomme ich Quensyl und Predni 7mg (versuche es aber noch weiter zu reduzieren). Meine größte Angst während eines Schubes ist, dass sich die neurologischen Symptome nicht mehr zurückbilden (was z.T. schon passiert ist: Gangstörung/Ataxie).
    Ich hatte jetzt erst wieder einen Schub und habe ich KH 125mg Methylpredni als Infusion bekommen; mir ging es darauf auch sehr schnell besser. Allerdings frage ich mich schon, ob ich nicht evtl. hätte länger damit warten sollen. Auf der anderen Seite: es scheint so, dass je eher ich den Cortison-Puls bekomme, desto schneller normalisiert sich die Situation wieder.
    Mir ist schon klar, dass mir hier keiner genau sagen kann, was das beste für mich in welcher Situation ist. Mich würde einfach interessieren, wie ihr mit solchen Situationen umgeht...

    Vielen Dank schon mal für eure Antworten :)
    ReveDeMer
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo ReveDeMer,
    leider kann ich dir dazu nichts sagen, aber trotzdem möchte ich dich hier herzlich willkommen heißen!
     
  3. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    138
    Ich glaube, das kann man nicht pauschal sagen.

    Ich weiß, dass bei Kindern gerne Cortison als Puls gegeben wird.
    Manche Krankheiten kann man damit besser Kontrollieren.
    Manche Menschen vertragen es besser.
    Manche Ärzte bevorzugen einen Puls.

    Mir wurde auch dazu geraten: das hätte weniger Nebenwirkungen als ein relativ hoch dosiertes Cortison über lange Zeiträume. Ich habe es aber abgelehnt, denn völlig ungefährlich ist ein Puls nicht und ich komme auch mit höherem Cortison über längere Zeiträume gut zurecht.
    Ich habe außer Arthritis auch Vaskulitis und da geht es nicht ohne Cortison.

    Aber zunächst mal herzlich willkommen!
    Und natürlich gute Besserung!

    Kati
     
  4. katta111

    katta111 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke euch erstmal für das herzliche Willkommen.
    Vielleicht hat ja hier aber doch der eine oder andere schon ein paar Erfahrungen gemacht?