1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ab Juli Enbrel

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von pummelfee, 18. Juni 2015.

  1. pummelfee

    pummelfee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2014
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    bis heute habe ich Leflunomid (Arava) genommen, meine Beschwerden/Schmerzen haben sich zwar gebessert, aber ohne Cortison (7mg) geht gar nichts! NW von Arava: Schuppenflechte ist schlimmer geworden, öfter Durchfall, Haarausfall und Reizhusten.

    Heute beim Termin mit meiner Rheumatologin haben wir dann beschlossen, das auf Biologicals umgestellt wird! Jetzt laufen gerade Voruntersuchungen und am 03.07. gehts los! Jetzt bin ich mal gespannt, wie mein Körper darauf reagiert.


    LG pummelfee
     
  2. Melilot

    Melilot Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Pummelfee

    Ich drücke dir ganz feste die Daumen das du das Biological gut verträgst und es dir damit schnell besser geht. :top: Steht denn schon fest welches du bekommen sollst?
     
  3. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Pummelfee,

    dann drücke ich die Daumen, dass Enbrel gut und zügig wirkt :)

    @Melilot

    In der Überschrift steht, dass auf Enbrel umgestellt wird :)
     
  4. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.853
    Zustimmungen:
    72
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Ich drücke die ebenfalls die Daumen, dass Du das Enbrel gut verträgst und dass es dir auch hilft. Ich selbst nehme es seit April und habe außer einer kleinen Hautrötung an der Einstichstelle keinerlei Nebenwirkungen.

    LG, Inge
     
  5. FrauRossi

    FrauRossi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Pummelfee,
    ich nehme auch seit April Enbrel (zusätzlich 2x 500mg Naproxen) und musste zwischendurch einmal pausieren wegen einer Impfreaktion (handflächengroße Rötungen/Schwellungen an beiden Oberschenkeln). Zum Glück ist das nach der Pause dann nicht mehr aufgetreten und spritze seit dem auch in den Oberarm. Die Wirkung stellt sich allerdings erst jetzt langsam ein. Jetzt gibt es immerhin schon ziemlich gute Tage, aber auch noch den einen oder anderen schlechteren. Insgesamt geht es mir aber besser als vor dem Spritzen. Nächste Woche bin ich wieder bei meiner Rheumatologin und mal sehen was sie sagt. Ich werde erst einmal dabei bleiben und hoffen, dass es noch ein bisschen mehr aufwärts geht. Nun kommt auch bald der Urlaub und wenn es klappt, dann bin ich im Herbst bei der Reha, der Antrag läuft und die Rheumatologin hat den Dringlichkeitsschein/Rezept 60 dazu gepackt.

    Fazit: Auf jeden Fall die Ruhe bewahren und auch Deinem Arzt vertrauen, wenn es nicht sofort spürbar aufwärts geht oder sich auch eine der häufigen Impfreaktionen einstellt. Ich drücke Dir die Daumen und vielleicht berichtest Du ja mal, wie es Dir damit geht.

    @Sinela: Geht es Dir schon viel besser inzwischen?

    Liebe Grüße in die Runde,

    Rosi
     
  6. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.853
    Zustimmungen:
    72
    Ort:
    Stuttgart
    @Frau Rossi: Leider wirkt das Enbrel bis jetzt nicht so wie erhofft. Ich konnte das Kortison zwar von 12 auf 10 mg runterdosieren, bei 9 mg bekam ich wieder starke Schmerzen in den Gelenken, so dass ich es wieder auf 10 mg raufgesetzt habe. Ich habe mir viel mehr an Wirkung erhofft, aber noch hat das Enbrel ja einen Monat Zeit um noch besser zu wirken, am 21.07. habe ich den nächsten Termin bei meiner Rheumatologin.

    LG, Inge
     
  7. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Liebe Inge,

    Enbrel war meine Rettung. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass das für dich auch noch klappt! Lass uns unbedingt hören, wie der Termin im Juli ausgeht, ok?

    Liebe Grüße,
    Natascha
     
  8. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.853
    Zustimmungen:
    72
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Natascha!

    Ich werde auf jeden Fall berichten wie es mit dem Enbrel weitergeht. Leider habe ich aktuell starke Schmerzen in beiden Knien und habe deshalb heute eine 8 mg-Dexamethasonspritze beim Orthopäden bekommen (mit meiner Rheumatologin abgesprochen). Hilft diese nicht, muss ich am Freitag bei meiner Rheumatologin anrufen, damit ich für Anfang der nächsten Woche einen Termin bekomme. Ich hoffe aber sehr, dass das nicht nötig sein wird.

    Schön, dass dir das Enbrel so gut geholfen hat, das gibt mit wieder ein bisschen Hoffnung.:)

    LG, Inge
     
  9. pummelfee

    pummelfee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2014
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Schön, das sich doch einige an dem Thema beteiligen. :)

    Bei mir sieht es gerade so aus als wenn Arava meinen Körper verläßt :confused:, Heute hab ich Cortison wieder mal auf "Stoß" dosiert, alle Gelenke streiken und mir ging es gestern sau-bescheiden. Aber die Woche bis zum Termin bei der Ärztin und der 1. Spritze kriege ich auch noch rum.

    Lieben Gruß an alle

    Gaby
     
  10. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich spritze seit 2003 Enbrel, 2x25mg/wchtl. Davor hatte ich diverse herkömmliche Basistherapien.
    Mittlerweile wirkt es nicht mehr so gut wie zu Beginn und ich wurde auch schon gefragt, ob ich auf ein anderes Biological wechseln möchte.
    Ich habe es abgelehnt und erfreue mich an dem Spatz in der Hand, anstatt nach der Taube auf dem Dach zu schauen.
     
  11. FrauRossi

    FrauRossi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,
    bei mir läuft es derzeit wirklich ziemlich auf und ab und eigentlich weiß ich nicht wie der Tag endet oder der nächste sein wird. Das ist wirklich anstrengend und ich hatte gehofft, dass schneller Stabilität eintritt. Jedenfalls bin ich am Montag mit meiner Rheumatologin verblieben, dass wir keine Experimente mehr vor meinem Auslandsaufenthalt im Juli/August machen und ich versuche, einfach bestmöglich mit den jetzigen Medikamenten klar zu kommen. Ende August bin ich noch beim Neurologen, um einige Beschwerden abklären zu lassen. Danach werden wir sehen, was die nächsten Schritte sind.

    Ich denke auch immer noch, dass mindestens 3 Monate vergehen sollten, bevor man sicher einschätzen kann, ob Enbrel wirkt oder nicht.

    Liebe Grüße an alle,
    Rosi
     
  12. pummelfee

    pummelfee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2014
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    gerstern 1. Spritze

    Hallo ihr Lieben,

    wie versprochen melde ich mich um zu berichten :D

    Gestern vormittag hab ich die 1. Gabe enbrel als Pen bekommen, ich musste ca 30 minuten danach noch in der Praxis bleiben. Alles hat gut geklappt, bis auf eine kleine Reaktion an der Einstichstelle ist alles ok gewesen. Ich hab dann das Rezept für 4 Pens bekommen und einen neuen Termin in 4 Wochen.

    Was mich etwas verwundert ist, das ich seit gestern viel mehr Energie habe als noch am Tag vorher! Und das trotz/wegen fast 40 Grad, ich schwitze mich zwar weg aber es geht mir gut dabei!!!

    Kann das evtl. mit dem enbrel zusammenhängen? Hat einer von Euch ähnliche Erfahrungen?

    Lieben Gruß Gaby
     
  13. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Liebe Gaby,

    das kann ich absolut bestätigen! Schon 48 Stunden nach der ersten Enbrel-Injektion waren meine Schmerzen verschwunden und ich war voller Tatendrang. Ich erkläre es mir so, dass genau jene Energie nun frei ist für Anderes, die früher für die Bewältigung der Schmerzen "draufging". Genieß es - ich drücke dir die Daumen, dass du es weiterhin gut verträgst und "behalten" darfst.

    Liebe Grüße,
    Natascha
     
  14. Heico26

    Heico26 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Enbrel

    [Hallo,
    mich würde interessieren, ob vor Enbrel jemand Humira ausprobiert hat. Ich hatte 3x Humira gespritzt und nur beim erstem Mal eine sehr gute Wirkung. Danach leider nicht. Wenn Enbrel bessere Wirkung zeigt, wie bei einigen hier im Forum, dann wüfde ich das meinem Arzt vorschlagen..
    Vielen Dank für Erfahrungsberichte.
     
  15. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Naja, ein wenig Zeit würde ich einem Medikament schon geben. Bei guter Verträglichkeit würde ich nicht nach den ersten 4 Wochen schon umstellen.....ein Kuchen muss ja auch seine Zeit backen, wenn er essbar sein soll ;)
     
  16. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Heico,

    was ist für Dich eine "sehr gute Wirkung" und was erwartest Du von einem anderen Biological?
     
  17. pummelfee

    pummelfee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2014
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    nach der 3. Spritze

    Hallo zusammen,

    so, jetzt habe ich gestern das 2. Mal selber gespritzt, also jetzt die 3. Injektion!

    Vorgestern ist mir an der letzten Einstichstelle eine kleine Rötung aufgefallen :vb_confused:, die sich bis gestern vormittag 11 Uhr zu einem größeren (fast 8cm durchmesser) entwickelt hat. Die Stelle ist etwas dick, rot und heiß! Ich habe die Spritze dann in das andere Bein gesetzt, und nach 2 Stunden ebenfalls eine, zum Glück, kleinere Reaktion bekommen.
    Auf beiden Oberschenkeln habe ich jetzt alle 3 Einstichstellen des Pen gut sichtbar rot und erhaben.

    Gestern habe ich dann nachmittags beim Rheumatologen angerufen und die Entwicklung geschildert. Ich soll kühlen und beobachten, wenn es nicht zurückgeht oder schlimmer werden sollte soll ich mich wieder melden.

    -1. Injektion, leichte Rötung ca 6cm; 2. Injektion Rötung, heiß, 8cm; 3. Injektion Rötung, heiß, 6cm-
    Das iritiert mich doch ganz ordentlich! :confused:

    Die Wirkung, die ich bei der 1. Injektion hatte, hat sich leider so gut nicht mehr gezeigt. Die Schmerzen sind allerdings weniger geworden, so dass ich jetzt auf 6 mg Cortison runter gegangen bin.

    Ist soeine Reaktion üblich? Hat jemand hier Erfahrung damit?

    Lieben Dank für Eure Tips und Hinweise :top:
     
  18. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Pummelfee,

    Welche Wirkung war nach der 1. Injektion besser? Die Schmerzen sind ja weniger geworden.


    Die Rötung kommt wohl nicht so selten vor.
    Ich spritze in den Bauch und habe gelegentlich Hautreaktionen, aber nur bis max 2cm.
     
  19. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.853
    Zustimmungen:
    72
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Ich hatte bei den ersten 11 Spritzen auch Hautrötungen an der Einstichstelle, allerdings waren diese nicht heiß. Seit der 12. Spritze (letzte Woche gesetzt) sind keine Reaktionen mehr aufgetreten.

    LG, Inge
     
  20. pummelfee

    pummelfee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2014
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Zwischenbericht

    Hallo Ihr Lieben,

    jetzt habe seit 5 Wochen Enbrel und wollte mal wieder einen Zwischenstand aufschreiben ;)

    Die Superwirkung von der ersten Spritze habe ich leider nicht mehr erlebt. Enbrel wirkt, allerdings leider nicht so wie gehofft. Ich habe mit zusätzlich 7mg Cortison immernoch Schmerzen in den Gelenken (die ich mit Stärke 5-6 angeben möchte) Bei meinem letzten Termin bei der Rheumatologin haben wir vereinbart, das ich noch 3 x spritze und wir dann entscheiden ob es weiter Enbrel sein wird, oder ob wir umstellen. Ich habe auf beiden Oberschenkeln rote, erhabene, ca 5cm große Impfreaktionen und seit 2 Wochen juckende Wasserbläschen auf den Armen :vb_confused:, die lt. Ärztin auch von Enbrel kommen können. Also alles erst noch beobachten!
    Mein Ziel ist es ja das Cortison auf mindestens 5mg runter zu bekommen, aber daran ist momentan noch überhaupt nicht zu denken. Schade!

    Wir haben allerdings letzte Woche das Arkoxia von Dauermedi auf Bedarf umgestellt, aber gestern ging es schon gar nicht mehr ohne und ich musste als 2. Frühstück eine Arkoxia 60mg nehmen.

    Jetzt heißt es wiedermal abwarten