1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ab 2009 neues Medikament?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Muckel1986, 19. Dezember 2008.

  1. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Morgen,

    am Montag war ich bei meinem Rheumatologen, der mir erzählte, dass in Amerika wohl ein neues Medikament zugelassen wurde, welches im kommenden Jahr auch in Deutschland genutzt werden darf.

    Weiß da jemand etwas drüber?

    Denn mit Orencia hat's auch beim zweiten mal nicht geklappt und ab Januar will man zwar MabThera ausprobieren, doch nur weil man es nochmal probiert, glaube ich nicht, dass es anschlägt.

    Würde mich sehr freuen, wenn jemand etwas über dieses neue Medikament weiß und/oder ansatzweise etwas gehört hat.

    Gruß Muckel / Tobias
     
  2. Sooonnenschein

    Sooonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo Muckel,

    falls ich richtig liege, heisst das Medikament "Tocilizumab" (hoffentlich richtig geschrieben). Meine Rheumatologen haben mir geraten, dass ich von Orencia (das leider überhaupt nicht wirkt! :mad:) auf das neue umstellen soll. Angeblich wird es im Februar in Deutschland zugelassen.

    Ich habe meine letzte Orencia vor zwei Wochen bekommen, und muss jetzt erstmal aussetzen, da ich Anfang Januar operiert werde. Bis weiteres muss ich mich mit Schmerzmitteln und Cortison "über Wasser halten".

    Hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

    LG
    Andrea
     
  3. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Morgen und vielen Dank für Deine Antwort!

    Hast Du eventuell auch Informationen über dieses Medikament? Bei mir ist es so, dass ich am Montag (15.12.) die letzte Orencia Infusion bekommen habe. Ab 19.01. wird dann wahrscheinlich mit MabThera begonnen.

    Hatte die beiden Medis zwar schon mal, aber die Kombinationen sollen damals wohl nicht die richtigen gewesen sein, laut meinem Rheumatologen.

    Hab nur ein wenig bedenken, da ich am 4. März Zwischenprüfung habe und ich die Zeit vorher zum lernen brauche. Nur bei den ganzen Umstellungen braucht mein Körper Zeit um sich darauf einstellen zu können (hab dazu auch geblogged). Selbst bei dem aktuellen Schmerzmittel (Oxycodon) brauche ich noch Zeit, bis ich richtig damit klar komme.

    Bin mir nicht mehr sicher, was das ganze austesten der Medikamente und der Kombinationen noch bringt und ob ich das überhaupt noch machen soll. Da muss ich wohl leider mal wieder alleine durch, leider.

    Wünsche euch ein frohes Weihnachtsfest!
     
  4. Sooonnenschein

    Sooonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo Muckel,

    genauere Infos zu dem Medikament habe ich leider auch noch nicht bekommen. Hab zwar bisschen gegoogelt, aber auch nichts nennenswertes rausbekommen. Vielleicht kann Dir ja Dein Rheumatologe nähere Infos geben? Der müsste sich ja näher informieren können.

    Ich selbst habe mich noch nicht 100%ig damit befasst, da jetzt erstmal meine Op im Vordergrund steht. Hoffe, dass ich danach nicht nochmal mit dem Orencia anfangen muss. Denn es hat echt nicht geholfen.

    Wünsche Dir auch ein schönes WE, frohe und erholsame Weihnachten!! :wbaum:

    LG
    Andrea
     
  5. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hi Muckel,

    ich hab hier in den Rheuma Newsspots schon von Tocilizumab gehört ...
    die Suchfunktion bringt auch ein paar Artikel, versuchs doch mal
     
  6. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo zusammen,

    es kommt ein neues medikament auf den mark, als infuion, wäre schon lange zugelassen, wenn eine konkurenz-firma die zulassung durch einen einwand nicht damit verzögert hätte...:(
    robert soll es erhalten, vielleicht schreibt er später ein paar worte dazu.

    es ist wie immer erst nur für die rheumatoide arthritis zugelassen.
    daher leider wieder nicht für mich möglich es zuversuchen...:(
    habe im märz 09 dann genau 3 jahre kein basis-medikament mehr.... aufgrund bürokratischer bestimmungen:( und keine chance aus dem dauerschub zukommen...selberbezahlen ist bei diesen teueren medikamenten ohne lottogewinn nicht möglich:(

    studien haben immer wieder bedingungen die ich dann nicht erfülle....z.b. bestimmte blutwerte, wo mir genau 5 "punkte" in der blutsenkung fehlen...oder man darf vorher bestimmte medikamente noch nie genommen haben usw...:(

    allen die es versuchen dürfen wenn es zugelassen ist viel erfolg damit:)

    lg
    bine
     
  7. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Das neue Medikament soll RoActemra heißen (siehe Link hier bei R-O: http://www.rheuma-online.de/news/artikel/r-o-special-tocilizumab-il-6-blo.html).

    Ein amerikanischer Konkurrent des Herstellers hat sich anscheinend an die FDA gewandt und weitere Testreihen angemahnt, so daß sich die Zulassung noch eine Weile verzögern kann. März-April dürfte der früheste Zeitpunkt sein ...

    Mal sehen, wann es los geht ... ich soll es unmittelbar nach der Zulassung in DEU bekommen ... also Abwarten und Tee trinken :)

    Gruß Robert
     
  8. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    neue Medikamente

    zu dem Angesprochenen hat "Roche" etwas geschrieben.
    "Actemra" heißt das auch und dazu gibts auch was zu googeln.
    Allerdings auch ein "Hemmer", bei den neuen Mediakmenten scheint es bezüglich des "Neuen" meist um Minderung der Nebenwirkungen zu gehen. Ausgehend ist wohl auch hier die Entzündungsaktivitäten zu unterbrechen und Schäden an den Gelenken zu verhindern, aber besser mal nachlesen.
    Als hoffnungsträchtig würde ich auch dieses Medikament sehen wollen, allerdings scheint immer wieder die Kostenfrage "im Wege zu stehen".
     
  9. tinitoo

    tinitoo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    auch ich warte dringend auf das neue Medikament, denn laut den Studien, verspreche ich mir sehr viel von dem neuen Meidkament. Ich habe bereits alle Medikamente von A - Z durch. Zurzeit habe ich wieder so einen starken Schub, dass ich kaum laufen kann. Ich habe nächste Woche einen Termin bei meiner Rheumatologin, werde dann nochmals nachfragen, ob man schon einen genauen Zulassungstermin weiß.

    Gruß
    Tina
     
  10. mex07

    mex07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Das Medikament Actemra ist der erste IL6-Blocker und wurde in Japan von der Chugai Pharma eintwickelt und auch getestet.
    Actemra wurde zuerst in Japan zugelassen.

    Im Internet haben wir folgende Infomationen über das Medikament Actemra (Tocilizumab) gefunden. Es ist ein Vortrag (mit Slides) aus Japan übersetzt ins Englische.

    Siehe folgender Link:


    http://www.irwebcasting.com/080522/05/index.html


    Meines Wissens wird Actemra für RA-Patienten alle 4 Wochen mittels einer Infusion gegeben.
    Bei Patienten mit systemischer JIA wird das Actemra alle 2 Wochen mittels Infusion gegeben.

    Gruss
    Kurt (mex07)



     
  11. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Es ist soweit ...

    Am 21. Januar 2009 hat die Europäische Zulassungsbehörde Tocilizumab unter dem Handelsnamen RoACTEMRA für die Behandlung der rheumatoiden Arthritis die Zulassung erteilt.



    RoACTEMRA® ist in Kombination mit Methotrexat für die Behandlung erwachsener Patienten mit mäßiger bis schwerer aktiver rheumatoider Arthritis angezeigt, die unzureichend auf eine vorangegangene Behandlung mit einem oder mehreren krankheitsmodifizierenden Antirheumatika (DMARDs) oder Tumornekrosefaktor-(TNF)-Inhibitoren angesprochen oder diese nicht vertragen haben.

    weiterlesen

    LG vom
     
    #12 26. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2009
  12. Sooonnenschein

    Sooonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo,

    ich freu mich, dass das Medikament nun doch so schnell zugelassen wurde. Denn ich habe morgen bzw. in zwei Wochen einen Termin bei den Rheumatologen (befinde mich grad auf Reha nach OP).

    Ich nahm bis Dezember Orencia. Musste damit aber während der OP pausieren. Mit den Rheumatologen ist es so vereinbart, dass ich es bekommen soll, sobald es zugelassen ist.

    Jetzt habe ich aber mal ne Frage: Es war doch im Gespräch, dass noch eine Zusatzprüfung verlangt wurde. Wieso ging das jetzt soooo schnell? Kann man dem ganzen nun trauen?

    LG
    Andrea
     
  13. Sita

    Sita Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfratshausen/Nähe München
    RoActemra

    Wollte mal nachfragen, was eure Nachfrage für RoActemra ergeben hat und falls ihr das Medikament bekommen habt wie es euch ging.
    Sita
     
  14. Anadins

    Anadins Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
  15. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Mal ein kurzer Bericht:

    ich habe vor drei Wochen die erste Infusion RoActemra bekommen - im Vergleich zu vorher (nach Remicade und Humira) geht es mir um Welten besser :)

    Liebe Grüße Robert
     
  16. eviana

    eviana Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chiemgau
    Hallo zusammen,

    hab vor knapp 4 Wochen meine erste Infusion RoActemra bekommen und danach eher eine Verschlechterung erlebt. Allerdings meinen die Ärzte, dass man vor der 3. Infusion sowieso nicht sagen kann, ob es hilft oder nicht. Also abwarten. Die nächste ist am Mittwoch fällig. Ich hoffe nur sehr, dass sich die anderen Blutwerte ( Leber usw.) nicht verschlechtern. Die waren unter Humira wenigstens gut.
    Wer hat sonst noch Erfahrungen mit RoActemra?

    Gruß
    eviana