1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

7,5mg MTX alle zwei Wochen - Beschwerden

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von kyra1977, 3. Mai 2013.

  1. kyra1977

    kyra1977 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuried/München
    Hallo zusammen,

    ich nehme seit knapp 1,5 Jahren einmal die Woche 7,5mg MTX als Spritze. Seit ca. 6 Wochen habe ich umgestellt auf nur noch alle zwei Wochen (nach Absprache mit meinem Rheumaarzt).
    Jetzt fällt mir auf, dass meine Hüfte wieder mehr Probleme macht ( ich habe dort Arthrose und vor 1,5 Jahre eine Hüftarthroskopie, aufgrunddessen wurde mir dann auch das MTX verschrieben).
    Kennt Jemand dieses "Probleme" oder ähnliches? Ich mein MTX hat ja eine lange Halbwertszeit, deshalb wundert mich es, dass es solche Auswirkungen hat, seit ich es nur noch alle zwei Wochen spritze.
    Hintergrund für das Reduzieren war eigentlich ein Kinderwunsch so Anfang nächsten Jahres. Ich wollte vorab sehen, ob ich ohne MTX auskomme :-( Scheint aber nicht so zu sein.
    Aber mal einfach auf ein anderes Medikament umsteigen ist ja auch nicht so toll, vor allem, weil ich das MTX jetzt immer gut vertragen habe.
    LG Kyra
     
  2. vinbergssnäcka

    vinbergssnäcka Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    3
    Das wundert mich ehrlich gesagt nicht, ich bekomme nach ca.1,5 Wochen die ersten Probleme, wenn ich MTX mal aussetzen muss.
    Das MTX so eine lange Halbwertzeit hat habe ich noch nicht gehört, deswegen nimmt man es ja in der Regel jede Woche.

    Wenn das Ganze als Test bei Dir gedacht ist, dann würde ich denken, Du bist eben nicht in einer Remission.

    Kann Dir nur raten, dich schnellstens mit Deinem Rheumatologen kurzzuschliessen.

    Alles Gute für Dich.
     
  3. kyra1977

    kyra1977 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuried/München
    Danke für Deine Antwort.
    Rheumaarzttermin hab ich nächsten Dienstag. Weiss halt nicht, ob es die Hüfte ansich ist, die schmerzt oder die Muskeln drum rum. Lässt sich immer schwer einschätzen. Da aber Ibuprofen so gut wie nicht hilft, spricht es dann immer laut meinem Rheumadoc eher für eine Verspannung. Blöd nur, dass der restliche KÖrper immer gleich mitleidet.
     
  4. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo kyra,

    ich kenne das auch. Musste wegen Schleimhautproblemen mal mein MTX
    strecken auf alle 14 Tage und bekam dann den ersten Schub meiner Rheumakarriere mit Entzündungswerten.
    Ging auch bei mir relativ schnell. Der Doc hat es dann wieder hochgesetzt und gemeint, dass es
    halt ein Versuch war. Seitdem haben wir nicht mehr experimentiert.

    WÜnsch dir alles Gute für Dienstag

    Mummi
     
  5. Duvel

    Duvel Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Herzogtum Lauenburg
    Da ich ab und an ziemlich mit Übelkeit zu kämpfen habe (Doc will aber nicht wirklich weg vom MTX) "strecke" ich ab und an eigenständig den zeitraum oder nehme nur 7.5 mg anstatt 15 mg und ich habe bisher keine Probleme damit. Mache ich bestimmt schon 2 jahre so. Aber das heißt ja nicht, dass es bei jedem so klappt.