1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

3. Gutachter

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Hai, 11. Februar 2009.

  1. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ihr,

    ich hab wieder Post bekommen. Ich soll wegen meinem Rentenantrag zu einem weiteren Gutachter. Diesmal zu einem Arzt für Innere Medizin. ich hab mal ein bisschen geforscht und dabei festgestellt, das es der ärzliche leiter einer klinik ist. Oh schreck, da muß ich aufpassen, das ich nicht anfange zu stottern. wenn ich das richtig verstanden habe, dann befasst sich die klinik nicht mit rheuma aber der professor ist rheumatologe. ich bin hin und her gerissen. auf der einen seite ist es gut, das es keine ablehnung war und die vorherigen ärzte alle einen internisstischen rheumatologen als gutachter gefordert haben. aber auf der anderen seite bin ich etwas verunsichert. wenn dieser gutachter die rente ablehnt, dann kann ich ja kaum noch wiedersprechen und was mache ich dann ? mein göga hat schon gesagt ich soll mich nicht verrückt machen aber das sagt sich so leicht.
    eigentlich wäre es gut, wenn ich jetzt einen termin bei ihm hätte, dann könnte ich ihm meine schmerzende hand zeigen, deswegen habe ich im moment die klein- und großschrift abgeschafft und das adlersuchsystem mit einem finger bei mir eingeführt:a_smil08: ich hoffe ihr könnt es trozdem lesen und mich etwas verstehen. eigentlich muß ich glaube ich mit meiner hand etwas unternehmen aber morgen muß ich erst mal zum zahnarzt. bei meinem glück bekomme ich bei so einem vielbeschäftigten mann erst in einigen wochen einen termin und dann habe ich sicher wieder deutlich weniger probleme und ich stehe wieder als faulpels da - ach mann ich hab nicht gewusst, das ich ein so komlizierter fall bin. ich wünschte ich würde im lotto gewinnen und könnte auf hilfe von anderen verzichten und mich in einem mauseloch verkriechen :sniff:

    ups ist das jetzt viel geworden, ich hatte so viel hoffnung, das ich mit enbrel keine probleme und schmerzen mehr hab und jetzt erholt sich mein rücken und meine ellbogen und die füsse und vor allem die hände fangen wieder an und die linke hand war noch nie soo schlimm:sniff:

    so jetzt hab ich genug gejammert, jetzt muß ich mich wieder zusammenreissen und meine kinder mit abendessen versorgen.

    liebe grüsse
    von hai
     
  2. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Hai,
    mach Dich nicht verrückt, es wird schon klappen. ;)
    Ich habe bis jetzt gute Erfahrungen mit Fachgutachtern gemacht und mein Göga auch. Meine letzte Gutachterin hat gesagt - nichts ist so zuverlässig wie eine chronische Krankheit.
    Sie hat mehr eingetragen als mein Rheumatologe, die wußte worauf es ankommt.:)

    Ich drücke Dir die Daumen ....

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  3. Mücke

    Mücke Guest

    hallo hai,

    auch der leiter einer klinik ist nur ein mensch ;)

    wenn du kannst mache bilder von deiner hand--falls die hand bis zum termin wieder normal sein sllte, nimm sie mit.

    und warum solltest du ihm nicht widersprechen können. es gibt keine halbgötter in weiß-es sei denn du machst ihm zu einen ;)

    sodele, alles gute und viel glück
     
  4. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ihr Lieben,

    danke für die Aufmunterung. Ihr habt natürlich recht. Ich bin zur Zeit durch die ganze Ungewissheit und Warterei etwas durch den Wind :a_smil08:

    Zu allem Überfluß war der Zahnarztbesuch gestern auch nicht gerade angenehm (Wurzelbehandlung). Ich hoffe ja, das der Zahn jetzt endlich Ruhe gibt. Mein Mann meinte, das von der Zahnentzündung auch die Schmerzen in der Hand kämen, na dann müsste das ja auch wieder besser werden.

    Und weil das ja mal wieder nicht reicht fing gestern abend auch noch meine Nase an wegzulaufen -- haaatschiii-- Hoffentlich hab ich die arme Zahnärztin nicht angesteckt:o. Vormittags war noch alles OK. Nein die Zahnschmerzen kamen nicht von der Nasennebenhöhle, die waren schon seit letzten Mittwoch da.

    Eigentlich wollte ich ja heute mit meiner Hand zum Doc aber mein lieber Sohn hat seinen Schlüssel liegen gelassen und bringt zu dem auch noch einen Freund mit. Aber vielleicht hat mein Göga ja Recht und es wird schon besser.

    - Ich brauch neue Taschentücher, schnieeeff-

    liebe verschnupfte Grüsse
    von

    Hai
     
  5. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich vermute aber, das deine Schmerzen jetzt gerade intensiver sind, durch den Streß und Angst wegen der bevorstehenden Situation.

    Ich muss dir sagen, die Angst und der Streß den ich hatte, hatte bei mir einen extremen Schub ausgelöst und war irgendwie mein Vorteil, das ich zeigen konnte, das es mir nicht gut geht. Somit konnte der Gutachter gar nicht anders. Und das genau ist das Problem an der Krankheit, die meisten Schübe werden einfach durch Streß verursacht.

    Auch wenn es für dich schmerzen sind, so leid es mir tut, hat es aber Vorteile für Dich. Denn viele die zu den Gutachten gehen und halt auch nicht Streß und Angst gebunden sind, haben dadurch auch keinen Schub und somit sagen dann viele Gutachter sie können noch arbeiten.

    Klingt zwar ziemlich blöd, aber ich denke schon, das es so ist. Ich bin gespannt, wie es bei meiner Weiterbewilligung wird, denn da steht mir bestimmt auch ein Gutachten wieder bevor. Und ich merke aber umso öfter man zum Gutachter gehen muss, umso gelassener wird man und die Angst verflieht, damit verflieht dann auch der Schub. Was ja für uns der Sinn ist, das wir keinen haben, aber wir können ohne Schub sonst ja kaum beweisen, wie es in uns aussieht.


    Ich drück dir die Daumen

    LG Manu
     
  6. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    war zum Gutachter

    Hallo,

    ich war vor kurzem bei einem Gutachter. Aber nicht zu dem oben beschriebenen Rheumatologen sondern zu einer Ärztin für Innere Medizin.
    Hab ich´s mir doch gleich gedacht, das ein Klinikleiter dafür keine Zeit hat. Jetzt ist natürlich die Frage, was dabei herauskommt, da ich davon aus gehe, das die Ärztin keine Rheumatologin ist. Hättet ihr die Ärztin abgelehnt und auf einen Rheumatologen bestanden ? Bzw. hat man da eigendlich ein Recht dazu oder ist das Sache der RV ?

    Sie hatte mich nach der Untersuchung noch zu einem Diagnosezentrum der Rentenversicherung geschickt. Man, da hatte ich mich total verlaufen. Hin hab ich es ja noch gerade pünktlich geschafft. Wieso gibt es da keine Hinweisschilder ??? Zurück dachte ich mir dann so, wenn du jetzt da und da lang gehst, dann müsstest du direkt zur S-Bahn kommen - pustekuchen ich bin da irgendwie bei einem Fernsehsender aber nicht bei der Bahn gelandet. Nach längerem Suchen hab ich dann zufällig eine U-Bahn gefunden und aus lauter Frust die dann genommen -man war das eine Umsteigerei, bei der S-Bahn hätte ich fast durchfahren können- da hab ich mal wieder so richtig bemerkt, das Berlin eine Großstadt ist. Gut das ich meinen Stock dabei hatte. Hinterher war ich erstmal wieder fix und fertig.

    Bei der Untersuchung hab ich dann erst auch noch einen Schreck bekommen, da mein EKG nicht ganz OK war. Das hab ich merkwürdigerweise schon öfter gehört und immer mit anderen Problemen - na ja, wenn der Rest bei mir spinnt, warum dann nicht auch der Kreislauf ;) Eine anschließende Herzuntersuchung war zum Glück OK.

    Jetzt heißt es mal wieder abwarten und Teetrinken, was bei dieser Gutachteruntersuchung herausgekommen ist.


    liebe Grüsse
    von
    Hai