1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

2 Monate im Ausland- wie komm ich zu all meinen Medikamenten

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Petra16, 20. Juni 2009.

  1. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich plane im Herbst einen 2 monatigen Schweden-Aufenthalt; bin daher schon jetzt am Planen wie nehme ich all meine Medikamente für diese Zeit it.

    Meine Probleme sind nun:
    1. Ich brauche Transtec Plaster (ein Opioid). Das Schengener Abkommen sieht vor, dass ich aber nur für 30 Tage meine Schmerzmittel mitnehmen darf- und das auch nur, wenn ich meine Verschreibung von der Behörde (welcher???) beglaubigen lasse.
    2. Ich bekomme als Basismedi u.a. Tozilizumab als Infusionen. Ich habe nun auch eine Klinik gefunden, die es mir geben würde, aber ich müsste mein Medikament selbst mitbringen. Dies gestaltet sich schwierig, da wir nicht ständig die Möglichkeit des kühlens haben.

    Daher meine Fragen an euch... Wart ihr schon mal mit Opioiden > 30 d im Ausland- wie habt ihr das gemacht? Einen Teil einfach in den Koffer, und schauen obs ankommt. :cool:
    Bezüglich Infusionen... vll schicken lassen, und hoffen, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird?
    Habt ihr irgendwelche Ideen!?

    Mit meinen anderen Medikamenten denke ich/ hoffe ich wirds ja für 2 Monate kein Problem geben!

    Danke für eure HIlfe, und LG
    Petra
     
  2. barney

    barney Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Eferding
    Med. für Urlaub

    Hallo Petra,

    wo geht des den nach Schweden hin?
    Ich liebe dieses Land es ist einfach wunderschön!

    zum Thema Kühlkette;
    -fährt ihr mit dem PKW?

    Wir haben zum Beispiel für den Fall eine gute (nicht immer die Billigste)elektrische Autokühlbox für die Autosteckdose + ein Netzteil für das Hotelzimmer wo wir die Box mitnehmen.
    Für die Zeit auf der Fähre haben wir in einer Hafenkneipe Eis erbettelt das wir in einen verknoteten Müllsack gegeben haben, zwischen Medikamenten und Eis haben wir ein Handtuch gelegt.
    Wir haben das bereits mehrfach gemacht und es hat immer funktioniert.

    -Opioide, das Problem ist bekommst du überhaupt die Medikamente für 2 Monate im vorhinein (Rezept)?

    Ich hoffe ich habe dir ein weinig helfen können?

    Alles Liebe Barney (OÖ)
     
  3. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo!

    ich werd mir so ziehmlich ganz südschweden anschauen- so eine runde von göteborg über stockholm und vimmerby nach göteborg zurück.


    na wir fliegen mit dem flieger rauf. was ja für meine mengen an medis, v.a. opioide ein problem sein wird. und dann mieten wir uns ein auto... fahren nach stockholm, gebens dort zurück, weil wir länger in der stadt sein werden und dort einfach keines brauchen, und dann eben wieder mit auto weiter... schlafen tun wir in jugendherbergen. und wie das so auf diese art und weise mit kühlkette funktionieren sollte.. also ich weiß nicht so recht. weil wir ja teilweise auch nur 1-2 nächte am selben ort sind.

    schicken hatten wir uns nun auch erkundigt. kein packetservice kann so lange gekühlte ware liefern, da die keine kühlautos haben.

    mh.... vll fällt meiner rheumatologin was ein.. aber sie meinte auch eher, dass es mir halt wer raufbringen soll (ginge sicher- aber is halt eine kostenfrage)- hat schon gründe warums jugendherbergen sind.

    rezepte bekomm ich sicherlicht. (denk cih/ hoff ich)
    danke auf alle fälle!

    lg petra