1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

19°C heute - kommt jetzt endlich der Sommer?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von germanwings, 25. März 2006.

  1. germanwings

    germanwings der Vielflieger

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Welt > Europa > Deutschland > NRW > Neuss
    Der Blick aufs Thermometer heute brachte einige Überraschung.

    Heute mittag waren es hier in NRW satte 19.1°C und selbst jetzt um 23:09 Uhr sind es noch 13.5°C!

    Kommen mit diesen herrlichen Temparaturen endlich Blütenaufgänge und Sommererscheinungen?

    Es wäre ja zu hoffen, so kurz vor dem Anfang des Aprils.

    So und nun, Eure Meinung bitte :)
     
  2. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo, lieber germanwings,

    bei uns sind zufällig die gleichen Temperaturen,
    wie kommt das wohl?

    Ich finde es unnatürlich, hab ziemlich schlecht geschlafen.

    Trotzdem freue ich mich über Wärme, es müßte nur noch die
    Sonne scheinen.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     

    Anhänge:

    #2 26. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2006
  3. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Sommer ??

    Antworten erübrigt sich, wer Zeit hat und auf

    www.wetter.de

    geht und sich schlau macht.

    Pumpkin
     
  4. germanwings

    germanwings der Vielflieger

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Welt > Europa > Deutschland > NRW > Neuss
    Zwar schöne Temparaturen - aber nur Regen, Regen, Regen :mad:
    Das passt doch irgendwie - oder auch irgendwie nicht ?! ;)

    Fragen der Natur



    Die Sonne sendet ihre Strahlen aus
    und fragt nicht für wen.

    Die Quelle sprudelt
    und fragt nicht wer daraus trinkt.

    Die Knospe wird zur Blüte
    und fragt nicht für wen sie blüht.

    Die Früchte des Feldes wachsen
    und fragen nicht wer sie isst.

    Der Baum gedeiht
    und fragt nicht wem er Schatten spendet.

    Der Regen fällt auf die Erde
    und fragt nicht wen er tränkt.

    Und der Mensch
    fragt oft nicht nach
    den Hintergründen.

    Geht gedankenlos
    durch die Natur,

    erkennt
    die selbstlos
    dienenden
    Gottesgaben
    nicht.

    © Herta Nettke