1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zyste im Sprunggelenk

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kleine Schwester, 2. März 2011.

  1. kleine Schwester

    kleine Schwester Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    [SIZE=-1]Hallo zusammen,
    nach einem sehr schweren Sportunfall im August 2005 habe ich nun mehrere Geröllzysten im Knöchel.
    Nachdem ich nach langer Reha endlich keine Schmerzen mehr hatte und auch wieder Sport machen konnte, fangen die Schmerzen nun doch wieder an :(

    Es wurde dann ein MRT gemacht. Ich schreib euch mal den letzten MRT-Bericht hier rein. Es lag zum Vergleich ein 1 Jahr älteres MRT vor.

    1. In Ausprägung nahezu konstant sich darstellendes Knochenmarksödem des Malleolus medialis mit hier mäßiggradig signalalterniertem Deltaband, im anterioren Anteil eher Verdickung der ligamentären Strukturen, hier ist in erster Linie von einem sog. anteromedialen Inpingement auszugehen. Eine zusätzliche talare osteochondrale Läsion zeigt sich weiterhin nicht.

    2. Unverändert postrupturell imopnierendes, d.h narbig verheiltes Ligamentum talofibulare anterius bei weiter unauffälliger Darstellung des Ligamentum talofibuale posterius et calcaneofibulare. Unauffällige Strukturen des Sinus tarsi.

    3. Die Streck- und Beugesehnen des Fußes einschließlich der Achillessehne zeigen sich weiterhin unauffällig.

    4. Nachweis multipler, zum Teil im Sinus tarsi gelegener und plantarseitig gelegener Ganglien der Intertarsalgelenke.

    5. Nachweis von zwei Geröllzsysten.

    Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage wie es weitergeht. Vielleicht gibt es ja hier den ein oder anderen, der schon mit so einer 'Diagnose' Erfahrung gemacht hat.

    Freue mich auf Antworten.

    Grüße aus Berlin [/SIZE]
     
  2. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    hey,

    also mit den ersten vier punkten deines mrt berichts kann ich als laie nichts anfangen :D

    eine geröllzyste habe ich auch, allerdings im kiefer. mir wurde diesbezüglich gesagt, das sollte keien schmerzen verursachen und der körper werde das irgendwann abbauen. operiert wurde/wird nichts, weil die ärzte meinten, man mache mehr kaputt als dass es nützt, solange sich diese zyste nicht im geleknspalt "querstellt".

    wahrscheinlich hat dir ddas jetzt nicht so wahnsinnig geholfen, weil a. das Gelenk nicht stimmt und b. meine zyste wahrscheinlich durch eine entzündung entstand, nicht durch eine verletzung...:)