1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zyklusverschiebung wegen Absetzten d. Cortisons?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Melmau, 8. November 2003.

  1. Melmau

    Melmau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo,

    ich habe vor 3 Wochen 0,5 mg Prednisolon abgesetzt. Ich bekomme 15 mg MTX.

    Seit ein paar Tagen warte ich auf meine Regel. Kann das vom Absetzen des Cortisons kommen? Mache mir Sorgen wegen einer Schwangerschaft.

    Ist hier jemand trotz MTX schwanger geworden?

    Danke
     
  2. Sita

    Sita Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfratshausen/Nähe München
    warum machst du keinen test?
    Ich hatte mal Zyklusverschiebungen, allerdings habe ich da eine Woche wesentlich mehr genommen.
    Schwangerschaften unter MTX werden berichtet, mußt evtl. in der Literatur schauen. Ich glaube ich habe auch im rheumo-online schon was gelesen.
    Sita
     
  3. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Melmau,
    das Cortison und das MTX bringen unsere Hormone ganz schön durcheinander. Seit dem ich MTX und Cortison nehme, fällt dazwischen immer mal die Periode aus. Bin allerdings noch nicht in den Wechseljahren.

    Mir hat mein Frauenarzt mal erklärt, das man durch das MTX biologisch in die Wechseljahre kommt (die Gebärmutter verkleinert sich). Aber keine Angst, wenn man das MTX absetzten würde, würde sich allles wieder normalisieren.

    Allerdings wenn Du insicher bist, würde ich Dir, wie Sita und flower schon schrieben, raten einen Test zu machen, dann fühlst Du Dich sicherer.

    Liebe Grüße
    gisela
     
  4. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Cortison und Regel

    Hi,

    ich habe in den 10 Jahren Cortisoneinnahme keinerlei Probleme mit der Regelblutung gehabt, ausser das sie weniger wurde - viele berichten auch, daß die Periode ganz weggeblieben ist und erst nach Absetzen des Medikamentes zurückkehrte.

    Um einer Schwangerschaft unter MTX vorzubeugen, solltest du grundsätzlich dafür sorgen, daß du nicht schwanger wirst. Da gibt es sicherlich gute Methoden, ausser der Pille ! Ein wirklich guter Frauenarzt sollte auch was von Rheuma verstehen, denn nicht alle Gyns kennen die Grundlagen der Wirkung von Cortisonen, MTX usw. unter Rheuma.

    Grundsätzlich ist es aber so, daß sich unter diesen Medikamenten immer der Körper verändert und darauf sollte man Rücksicht nehmen. Frage deine Ärzte und warte ab, was hier noch alles an Antworten kommt.

    Viel Glück mit allem,

    Pumpkin
     
  5. Lupus-Frau

    Lupus-Frau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niedersachsen, Nähe Celle
    hallo Melmau,


    ist deine frage noch aktuell? es sind ja nun schon ein paar tage vergangen.:)

    ich bin der meinung, ich habe mitte der achtziger, zu beginn meiner immerwährenden cortisontherapie einmal gelesen, dass cortison den eisprung verschieben kann. ich war deshalb immer megagroßzügig, was die verhütung rund um den eisprung anging.:cool:

    flowers vorschlag mit dem test finde ich erste wahl, das nimmt die nervosität auf jeden fall.

    einen ruhigen abend wünscht

    Lupus-Frau (Betty)