1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zwei interessante Artikel gefunden: ICE Notrufnummer und fehlendes Fieber bei Erwachs

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Elke, 1. Februar 2008.

  1. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo ihr lieben,

    ich hab heute in einer Tina Zeitschrift zwei Artikel gelesen die ich doch sehr interessant fand, bzw. der eine mit sicherheit vielleicht mal SEHR wichtig.

    1.Artikel

    Unter ICENotfall-Nummer speichern

    Fast jeder hat heute ein Handy dabei. Aber bei einem verkehrsunfall wissen Rettungskräfte, Polizei oder Feuerwehr oft nicht, mit welcher gespeicherten Nummer Angehörtige verständigt werden können. Am besten die Nummer und dem Internationalen Kürzel ICE (In Case of Emergency = im Falle eines Notfalls) speichern, rät die Ambulanz. Dann finden Retter die Rufnummer sofort, können Angehörige anrufen.

    Quelle: Zeitschrift tina Heft Nr. 51, vom 12.12.2007 Seite 63

    2. Artikel

    Frage an Dr.med.Martin Adler

    Wie wichtig ist Fieber bei Erwachsenen?

    Mir st aufgefallen, dass viele Erwachsene bei Infektionen kein Fieber kriegen. Stimmt das eingentlich?

    Antwort:
    Ja, das ist richtig. Die Ursache liegt in der Kindheit. Noch bis vor eineigen Jahren fanden die meisten Eltern und Ärzte, dass Fieber schädlich ist. Deshlab kriegten schon Kleinkinder bei jeder fieberhaften Erkrankung spezielle Zäpfchen oder Saft. Dabei kann der Körper die Fieber-Reaktion verlernen. Aber eine erhöhte Temperatur ist wichtig! für das Immunsystem. Abwehrzellen können dann Bakterien und Viren besser abtöten. Ohne Fieber können Infektionen (z.B. Bronchitis) länger als nötig dauern, und sie können eher chronisch werden. Bei Kindern sollte man Fieber erst über 38,5 Grad und bei Erwachsenen über 39 Grad sanft senken. Gut sind z.B ein kühler feuchter Waschlappen auf der Stirn oder kühle, feute Wadenwickel.

    Quelle: Zeitschrift tina, Heft Nr. 51, vom 12.12.07 Seite 60


    Gerade den zweite Artikel finde ich persönlich sehr interessant, da ich schon von vielen Ärzten gesagt bekommen habe: Nein das gibt es nicht!!!
    wenn ich ihnen erklärte das ich seit meiner Herzmuskelentzündung mit 10 Jahren nur noch sehr schlecht bis gar nicht mehr Fieber bekomme, es sich aber so anfühlt als wenn ich innerlich brennen würde.
    Ich bekam in der Zeit über einen Zeitraum von 6 Wochen täglich Penecelin Spritzen und das an manchen Tagen bis zu 4 mal in den Po, ich weiß es noch ganz genau weil es mir sooooooo weh tat, ich habe sogar die Ärzte angebetelt sie mögen mich doch sterben lassen, das Fieber stieg binnen kurzer Zeit immer wieder auf über 40 Grad. Eingeliefert wurde ich mit 41,8 Grad.

    Tja, jetzt weiß ich das es sehr wohl möglich ist das man als Kind Fieber haben konnte und als Erwachsene eben nicht mehr!


    Was den ersten Artikel betrifft, ich habe die Nr. meines Mannes heute auch noch unter ICE abgespeichert, jetzt kann ich nur hoffen, sollte mal was sein, das die Rettungskräft auch wissen nach was sie suchen müssen;)
    werde mal meinen Neffen fragen ob er die Abkürzung kennt, er ist Lehrrettungsassisten und bildet unter anderem auch Rettungs-Sanitäter aus, sollte also das Kürzel kennen.

    vielleicht ist dies ja für den einen oder anderen von euch auch interessant!!

    viele liebe grüße
    elke
     
  2. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo elke,
    gute beiträge.
    das mit dem fieber, das wußte ich schon. hat mein hausarzt :) mal gesagt. ich weis nur nicht, ob das auch wirklich wissenschaftlich untermauert ist.
    .... hoffentlich kommt dann nicht der ICE (intercity - express) der deutschen bahn angefahren?:p sorry, nix für ungut, liebe elke.
    ich habe die befürchtung, das wirklich nur absolute fachleute danach suchen würden. aber der grundgedanke ist prima.
    als beispiel der dann wohl doch großen verständigungsproblematik kann ich hier z.b. den blutgerinnungswert anführen. der internationale wert ist der INR - wert.
    er ist sehr genau und sagt in jedem land auf dieser erde die gleiche größe aus, so wurde mir das in der messgeräteschulung gesagt. gebräuchlich ist aber auch der wert als Quickwert in %. aber in den hiesigen krankenhäusern ging es mir bisher fast ausschließlich so, das die ärzte mit dembINR - wert erst dann etwas anfangen konnten, wenn ich mehrfach nachgefragt habe und sie sich informiert hatten.....nix mit international ... nicht einmal national / deutsch.

    alles gute für die nächsten tage elke [​IMG]
     
  3. Kachingl

    Kachingl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
  4. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo elke,

    vielen dank für den interessanten artikel zum thema fieber.
    fieber ist gut und wirkt besser als jedes antibiotikum, dennoch möchte ich ergänzend hinzufügen, dass kinder unter 5 jahren gut zu beobachten sind. ist bei einer temperatur von 38,5 gut erkennbar, dass das fieber noch deutlich im anstieg begriffen ist, so muss unbedingt ein fieberzäpfchen gegeben werden, da ansonsten die gefahr von krampfanfällen besteht, die auch leicht aus dem ruder laufen können (status epilepticus) und schwere hirnschäden verursachen können.
    lieben gruß
    lexxus
     
  5. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.706
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
  6. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Fieber?

    Danke für Deinen Bericht, also wohl doch keine Einbildung bei mir. Ich habe seit ca. 14 Tagen immer wieder das Gefühl über Stunden zu "kochen" mit anschließendem Kältegefühl. Na ja, als Mitglied des Clubs "Über 50" dachte ich es wär nur mein eigener Sommer. Konnte eigentlich nicht sein, da ich damit noch nie Probleme hatte. Also ist doch der erste Gedanke der richtige? Fiebergefühl ohne großen Temperaturanstieg? Was es alles gibt. LG von Elke.